Die schönsten Strände der Welt aus der Luft
Traumstrände der Welt aus der Luft
Weltweit

Die schönsten Strände der Welt aus der Luft

on
März 21, 2022

Das Wort “Strand” lässt das Reiseherz höher schlagen. Es ist kein Wunder. Das Meer und die schönen Küsten sind ein absoluter Sehensuchtsort. Unserer wunderschöne Erde bietet unzählige und völlig unterschiedliche Strände für jede Reisende. Breite, weiße Sandstrände in der Karibik, palmengesäumte vulkanische Küsten in Südamerika, traumhafte Kiesstrände mit kristallklarem Wasser in Europa, und tropische Buchten in Südostasien. Das Paradies wartet auch in Australien oder in Nordamerika in Form von einsamen Sandbänken oder wilden, freien Küstenstrecken umgeben von Tannenwäldern auf euch.

In diesem Artikel verraten dir zahlreiche Reiseblogger und Instagrammer ihre Lieblinsstrände in der Welt. Sie berichten mit ganz viel Leidenschaft und Strandliebe darüber, was dich dort erwartet, was die Beaches so besonders macht, wo sie sich befinden, und wie du dort hinkommst. Dabei werden die Küsten aus einer fantasitschen Pespektive gezeigt: aus der Luft. Die Bilder sind mit einer Drohne, während einer Heliflug oder aus dem Flugzeug entstanden.

In jeder Beschreibung findest du auch den Link, wo sich der Strand genau in der Welt befindet.

Playa Montezuma, Costa Rica

Playa Montezuma in Costa Rica aus der Luft

Eine schöne Drohnenaufnahme über die Playa Montezuma in Costa Rica

Eines der absoulten Highlights unseres zweimonatigen Costa Rica Trips war der Hippie-Ort Montezuma. Am südlichsten Zipfel der Nicoya Halbinsel ist der Ort in erster Linie unter Surfern bekannt, hat aber auch für alle anderen zahlreiche Highlights zu bieten.

Auch wenn die Anreise über die schlecht ausgebaute Straße nicht von der ganz leichten Sorte ist, es lohnt sich auf jeden Fall den Abstecher hierher zu wagen.

Montezuma erwartet dich mit fantastischen Restaurants, schönen Unterkünften, traumhaften Stränden, einem beeindruckenden Wasserfall als auch einem sehenswerten Naturreservat. Sich hier für einen schönen Strand zu entscheiden fällt schwer, denn sie sind so vielzählig wie individuell: feiner weißer Sandstrand, grober Muschelsand, wilde felsige Buchten oder lieber rosarot gefärbter Steinstrand? Am Bild siehst du einen Teil der palmengesäumten Playa Montezuma.

Wir empfehlen den Ort für alle jungen, weltoffenen, naturliebenden Menschen, egal ob Individualreisend, Paar oder Familie. Achtung: die Verabschiedung fällt schwer!

Playa Montezuma auf Google Maps

Viele weitere wertvolle Insiderinfos zu Montezuma kannst du am Blog von adventuremo.de nachlesen. Auf Instagram findest du die Reise- & Outdoorblogger unter @adventuremo.de

Über adventuremo.de: Kristina & Tom, 3fach Eltern, Weltverbesserer und Frischluftfanatiker. Sie sind mit ihren Kids viel draußen und in der Welt unterwegs. Egal ob wandernd am Berg, am Mountainbike auf Trails, mit dem Longboard in der Stadt, kletternd am Fels oder surfend am Meer. Auf ihrem Blog nehmen sie ihre Leser mit auf ihre Abenteuer und zeigen dir was ihnen am Herzen liegt. Immer dabei: Liebe zur Natur und Hang zur Nachhaltigkeit.

Fteri Beach, Kefalonia, Griechenland

Fteri Beach Kefalonia

Fteri Beach auf der Insel Kefalonia von oben

Auf der wunderschönen Insel Kefalonia, der größten Ionischen Insel, liegt ein paradiesischer Strand wie aus dem Bilderbuch: Der Fteri Beach. Diesen Strand wirst du vermutlich fast ganz für dich alleine haben. Das liegt an dem Umstand, dass es nicht so einfach ist den Strand zu erreichen. Es gibt zwei Möglichkeiten:

Man geht zu Fuß und macht eine kleine Wanderung. Das Problem daran ist, dass der Wanderweg so gut wie nicht ausgeschildert, geschweige denn vorhanden ist, weshalb sich schon viele Leute verirrt haben, die auf der Suche nach dem Strand waren.

Die zweite, einfachere und komfortablere Möglichkeit ist sich ein kleines Motorboot auszuleihen. Dafür braucht man in Griechenland auch keinen Bootsführerschein. Die Boote gibt es in der kleinen Bucht Agia Kiriaki. Von hier fährt man ca. 20 Minuten zum Strand. Außerhalb von Corona gibt es aber auch ein kleines Taxiboot, das dich für 15 Euro an den Strand bringt und wieder abholt.

Wenn du noch nie alleine mit einem Boot gefahren bist, probiere es ruhig aus! Es ist gar nicht so schwer, macht unglaublich viel Spaß und man kann auf eigene Faust auch noch weitere Felslandschaften vom Wasser aus erkunden.

Mit dem Boot steuerst du plötzlich auf einen Sandstrand mit kristallklarem Wasser zu. Das Besondere sind vor allem die riesigen schneeweißen Felsen, die den Strand umgeben. Hinter dem Strand und den Felsen liegt dann noch das üppige Grün der Natur.

Fteri Beach auf Google Maps

Es ist als würde man auf einer kleinen, einsamen Insel stranden. Das echte Robinson-Crusoe-Feeling bekommt man spätestens dann, wenn man die letzten paar Meter zum Strand schwimmend hinter sich bringt. Daher würde ich den Strand nur mit Kindern empfehlen, die schon sicher schwimmen können. Das Wasser wird nämlich sehr schnell tief.

Über @little.nomads.on.the.road: Esther hat immer Fernweh und reist am liebsten an Orte, meist fernab der typischen Touristenpfade, um ihre Abenteuerlust zu stillen und die Welt mit ihren eigenen Augen zu sehen. Auf ihrem Instagram-Account @little.nomads.on.the.road gibt sie viele Einblicke, Inspirationen und vor allem Tipps und ganz viel Wissenswertes rund um ihre Reiseziele und die Reiseplanung.

Eagle Beach, Aruba

Eagle Beach Aruba

Der lange, karibische Eagle Beach aus der Luft

Der Eagle Beach auf der kleinen Karibikinsel Aruba gehört ohne Zweifel zu den schönsten Stränden der Welt. Und das ist nicht nur so dahergesagt, denn dafür gibt es einen handfesten Beweis: Der Eagle Beach landet beim Tripadvisor-Ranking der schönsten Strände weltweit regelmäßig unter den Top 10. Das ist eine Hausnummer, oder?

Natürlich ist die Karibik im Allgemeinen bekannt für ihre traumhaften Strände und Aruba hat davon ganz besonders viele, aber der Eagle Beach sticht definitiv hervor. Mehr als 2 km feinster weißer Sand treffen an Arubas Vorzeigestrand auf türkisblaues Karibikmeer, nur gelegentlich unterbrochen von ein paar Palmen oder den für die Insel typischen Divi-Divi-Bäumen.

Auf dem Eagle Beach

Eagle Beach ist definitiv ein Traumstrand auf Aruba

Für Kinder und zum Schnorcheln ist er nur bedingt geeignet, dafür ist der Wellengang in der Regel zu stark. Um dieses Naturjuwel inklusive der dort brütenden Wasserschildkröten zu schützen, ist die Bebauung des Strandes durch Hotels, Resorts, Restaurants etc. seitens der Regierung untersagt. Natürlich findest du am Eagle Beach dennoch Hotels, diese müssen aber einen vorgegebenen Abstand zur Küste einhalten und dürfen somit faktisch nicht direkt auf dem Strand gebaut werden.

Eagle Beach auf Google Maps

Falls du irgendwann einmal nach Aruba reisen möchtest und dort eine Unterkunft suchst, dann ist ein Hotel am Eagle Beach die perfekte Wahl. Es gibt keinen traumhafteren Ort auf der kleinen Insel. Der weitläufigste und schönste Strandabschnitt des Eagle Beach befindet sich übrigens am südlichen Ende, dort wo der Eagle Beach in den Manchebo Beach übergeht. Hier findest du mehr Infos & Tipps zum Eagle Beach auf Aruba.

Über BeforeWeDie: Katrin schreibt auf ihrem Blog über ihre Reiseerlebnisse, Abenteuer, Fotografie und was sonst noch zum Reisen dazugehört. Ihre große Liebe gilt allem, was mit Natur und Abenteuer zu tun hat, die Karibik hat es ihr ganz besonders angetan.

Cala Comte, Ibiza

Cala Comte

Cala Comte aus der Luft

Die kleine Insel im Mittelmeer hat unglaublich viele und wunderschöne Strände. Aus den einsamen Buchten, langen Sandstränden und aus den felsigen Küsten ist es nicht einfach, den Schönsten auszuwählen. Es gibt so viele traumhafte Strände, davon ragt Cala Comte besonders hinaus. Es liegt auf der Westseite der Insel, ca. 13 km weit von Sant Antoni de Portmany. Der Strand besteht aus zwei Hälften, die von einem Beachrestaurant getrennt werden.

Der Strand ist nicht nur aus der Luft ein Hingucker. Sein kristallklares und himmelblaues Wasser zieht Sonnenanbeter magisch an. Der feine Sand hat eine helle Beigefarbe. Kleinere und größere Felsen am Wasser runden das schöne Gesamtbild des Strandes ab. Das Meer ist an dieser Stelle ruhig und seicht. Das sorgt dafür, dass Cala Comte auch bei Familien sehr beliebt ist. Es hat sogar einen Zugang für Behinderte.

Die Atmosphäre des Strandes ist lebendig, dynamisch mit etwas Hippie-Flair. Daher kann Cala Comte ein schöner Ausgangspunkt sein, in die einzigartige Hippie-Stimmung der Insel einzutauchen. Eine der schönsten Aktivitäten am Cala Comte ist, einfach nur in dem herrlich warmen Wasser zu baden. Die felsigen Strecken laden dich sogar zum Schnorcheln an. Am Abend hast du eine klare Sicht auf den Sonnenuntergang. Es lohnt sich also, bis zu den letzten Sonnenstrahlen am Strand zu bleiben.

Cala Comte ist mit einem Mietwagen, mit Taxi oder aus Sant Antoni mit dem Bus leicht erreichbar. Fürs Auto gibt es Parkplätze in der Nähe.

Die Schattenseite des Strandes ist, dass er sehr beliebt und touristisch ist. In der Hochsaison kann es ziemlich überfüllt sein.

Cala Comte auf Google Maps

Du kannst über weitere schöne Strände auf Ibiza in unserem ausführlichen Blogbeitrag lesen.

Malibu Beach, Koh Phangan, Thailand

Malibu Beach Koh Phangan

Malibu Beach auf Koh Phangan aus der Luft

Der Malibu Beach liegt im Norden der thailändischen Insel Koh Phangan und ist ein Teil des langgestreckten Chaloklum Beach. Strenggenommen wird als Malibu Beach eine kleine Sandbank im westlichen Teil der Bucht bezeichnet und als Chaloklum Beach der schmale sichelförmige Strandabschnitt, der sich bis in den Ort erstreckt. Wir wollen die beiden Strände jedoch gar nicht so differenziert betrachten, da sie gleichermaßen wunderschön sind und für uns einfach zusammengehören.

Von Chaloklum kannst du problemlos zu Fuß bis zum Malibu Beach laufen. Die weiteste Strecke, nämlich ca. 40 Minuten mit dem Roller, musst du vermutlich aus dem südlichen Haad Rin (Ort der Fullmoon Party) zurücklegen. Wenn du in einer einsamen Bucht übernachtest, kannst du problemlos mit dem Longtailboot nach Chaloklum fahren oder andersrum den Küstenort als Startpunkt für Tagesausflüge nutzen.

Longtailboote Malibu Beach auf Koh Phangan aus der Luft

Longtailboote beim Malibu Beach auf Koh Phangan von oben

Der Sand in der Bucht ist schneeweiß und puderzuckerweich, das Wasser glasklar und es schimmert in tausend Türkistönen. Ein echter Traumstrand wie er im Bilderbuch steht. Wir sind der Überzeugung, dass hier auf jeden Fall jeder sein Paradies findet. Seien es Familien mit Kleinkindern, die sich unter den schattenspendenden Palmen niederlassen und im seichten Wasser planschen können. Aber auch Backpacker, die hier Gleichgesinnte treffen, chillen und Volleyball spielen wollen. Oder einfach alle, die einen entspannten Tag in dieser traumhaften Kulisse verbringen möchten. Auf Grund der Länge und Größe der Bucht ist es relativ weitläufig und man findet auch ruhige Plätzchen.

Was zu einem thailändischen Traumstrand definitiv dazugehört, sind bunte Longtailboote, die vor der Küste ankern. Diese sind aus der Vogelperspektive ein besonderer Hingucker. In der Bucht liegen hunderte Longtailboote, die einen tollen Kontrast zum strahlenden blauen Wasser bilden.

Malibu Beach, Koh Phangan auf Google Maps

Extra Tipp: Von Chaloklum kannst du auf Tauchbooten mit zum berühmten Sail Rock fahren und dort mit Walhaien schnorcheln.

Über Pineapple Road: Janne & Enrico sind vom Reiseblog Pineappleroad.de. Wie der Name schon sagt, lieben sie Roadtrips und Tropicalvibes. Unter dem Motto “Reisebock trotz Vollzeitjob” nehmen sie dich mit auf die Reise und zeigen dir, dass eine begrenzte Zahl an Urlaubstagen kein Hindernis sein müssen, um die Welt zu erkunden!

Anse Cocos Beach, Seychellen

Anse Cocos Beach Seychellen

Anse Cocos Beach auf den Seychellen von oben

Einer der schönsten Strände, den wir bisher gesehen haben ist der Anse Cocos Beach auf den Seychellen. Puderzuckerfeiner Sand trifft auf türkis-blau leuchtendes Wasser und wird umrahmt von dunklen Granitfelsen. Der Anse Cocos Beach ist einer der abgelegensten und damit verlassensten Strände der Insel La Digue. An einer kleinen Strandbar verkauft ein Einheimischer Kokosnüsse und etwas Obst, ansonsten findest du hier fern der Zivilisation Natur pur. Das bedeutet aber auch, dass es nicht ganz einfach ist dorthin zu kommen.

La Digue ist primär eine Fahrradinsel. Von der bewohnten Gegend gelangst du über eine Passstraße auf die andere Seite in den Südosten. Schon von weitem kannst du hören, wie sich die Wellen in der Grand Anse brechen. Bis zu dieser ersten Bucht ist die Straße mit Fahrrad machbar, doch ab hier musst du nun zu Fuß weiter. Im Nordosten der Grand Anse führt dich ein Pfad über Felsen zur nächsten Bucht, der Petit Anse. Entlang des Strandes geht es weiter durch hohe Graslandschaften, vorbei an Sträuchern und Palmen erneut den Berg hinauf. Hast du auch die zweite Hügelkette bezwungen, erreichst du unseren Liebling der drei Buchten: die Anse Cocos.

Anse Cocos Beach auf der Insel La Digue

Anse Cocos Beach auf der Insel La Digue aus der Luft

Anse Cocos Beach auf Google Maps

Die drei Buchten sind der einzige Teil von La Digue, der nicht von einem Korallenriff umgeben ist. Hier ist die Strömung meist so stark, sodass die Strände nicht zum Schwimmen geeignet sind. Doch das bedeutet nicht, dass du das Paradies nur vom Ufer bestaunen kannst. Ganz am Ende der Anse Cocos befindet sich eine von Felsen geschützte Bucht. In diesem natürlichen Pool kannst du dich von der abenteuerlichen Wanderung erholen.

Über Drohnen-Camp.de: Sabrina und Francis lieben es, unsere Erde aus einem neuen Blickwinkel zu erkunden. Schon seit 2015 reisen sie mit einer Drohne um die Welt. Auf ihrer Website Drohnen-Camp.de helfen sie nicht nur bei der Auswahl des richtigen Modells, sondern erklären auch verständlich alle rechtlichen Vorgaben, um bestens für die nächsten Drohnen-Flüge im In- und Ausland vorbereitet zu sein.

Mackay Reef, Australien

Mackay Reef Australien Drohnenbild

Mackay Reef in Australien auf das Drohnenbild

Es war gar nicht so leicht, mich für einen besonderen Strand zu entscheiden, denn seit Beginn meiner Weltreise vor 3,5 Jahren habe ich so einige Traumstrände erleben dürfen. Es gibt allerdings einen Strand, der so ganz anders ist als all die anderen Strände und der es auf jeden Fall verdient hat, näher vorgestellt zu werden. Genau genommen ist es eine Sandbank am nördlichen Great Barrier Reef, dem Mackay Reef in Queensland, Australien!

Umgeben von einer unfassbaren Unterwasserwelt kannst du hier ausgiebig entspannen. Denk allerdings an ausreichenden Sonnenschutz, denn einen Platz im Schatten wirst du hier vergeblich suchen. Aber keine Sorge, eine Abkühlung wartet bereits nach wenigen Metern auf dich. Das kühle Nass teilst du dir allerdings mit Schildkröten, Rochen, ungefährlichen Haien, großen und kleinen Fischen umgeben von kunterbunten Korallen.

Am Mackay Reef hatte ich mit Abstand das beste Schnorcheln in Australien, was neben der Unterwasserwelt vor allem an der unglaublich guten Sichtbarkeit unter Wasser liegt.

Mackay Reef auf Google Maps

Jetzt fragst du dich sicherlich, wie du hierhin kommst. Um zum Mackay Reef zu gelangen, musst du zunächst einmal in den tropischen Norden Queenslands. Um genau zu sein in den Ort Cape Tribulation. Von hier aus ist der Rest relativ einfach. Du buchst eine Tour mit dem Unternehmen Ocean Safari und kurze Zeit später schwimmst du neben Rochen und Schildkröten neben einer absoluten Trauminsel. Weitere Impressionen hierzu findest du auf meinem Instagram Kanal 🙂

Über @von.hier.bis.dort: Vanessa kommt aus dem wunderschönen Köln und reist seit Oktober 2018 auf der Suche nach Glücksmomenten mit Endometriose im Gepäck um die Welt. Gefunden hat sie bisher die Liebe, Traumstrände, Tropenstürme, perfekte Sonnenuntergänge, ihre Passion für die Foto- und Videografie, Nemo und vor allem sich selbst.

Silent Beach, Sri Lanka

Silent Beach Sri Lanka Drohnenfoto

Silent Beach auf Sri Lanka aus der Luft

Bei der Suche nach den schönsten Stränden der Welt kommt man an Sri Lanka nicht vorbei. Es gibt extrem viele tolle und einzigartige Strände, aber für uns ist der Silent Beach der schönste Strand des Landes. Er liegt etwas abgelegen im Süden der Insel bei Tangalle ca. 200 km von der Hauptstadt Colombo entfernt. Du musst den Strand mit nur wenigen Menschen teilen und kann die Ruhe daher total genießen. Das Besondere sind aber wohl die vielen Palmen, das türkisblaue Wasser und den goldenen Sandstrand.

Am Silent Beach gibt es außerdem eine sehr tolle Strandbar mit dem Namen Silent Point, die kostenfreie Liegemöglichkeiten bietet. Dort kannst du den Wellen lauschen und ein kaltes Getränk zu dich nehmen. Bei dieser Atmosphäre ist das einfach paradiesisch!

Silent Beach auf Google Maps

Zum Baden ist der Silent Beach eher ungeeignet, da die Wellen doch sehr hoch sind. Ansonsten können wir den Strand jedem empfehlen, der Ruhe und Entspannung sucht. Die Palmen bieten schöne schattige Plätzchen und der Strand ist perfekt, um die Atmosphäre aufzusaugen. Zudem ist der Strand durch die Wellen zum Surfen gut geeignet.

Über Vakuya: Valentin und Jasmin schreiben auf Vakuya über ihre Backpacking Reisen durch Asien und Europa. Fotografie zählt neben dem Reisen zu ihren größten Passionen und aus diesem Grund legen sie großen Wert auf einzigartige Reiseerinnerungen.

Arashi Beach, Aruba

Arashi Beach aus der Luft

Einer der schönsten Strände Arubas: Arashi Beach

Der absoluter Traumstrand befindet sich in der Karibik: an der nördlichen Spitze von Aruba. Diese Insel gehört zu den ABC-Inseln, die nah zur venezolanischen Küste liegen. Eingebettet in die karge Landschaft von Kakteen und dornigen Buschen ist der weiße Sandstreifen von Arashi Beach ein Paradies auf Erden.

Den Strand kannst du ganz leicht erreichen. Am bequemsten und schnellsten kommst du mit einem Mietwagen an. Es gibt reichlich Parkplätze neben dem Beach. An dem Strand gibt es auch eine Bushaltestelle, wenn du mit öffentlichem Verkehrsmittel fahren möchtest.

Arashi Beach

Traumhafter Arashi Beach

Den Strand machen mehrere Punkte so besonders. Es ist eine sehr ruhige Gegend. Arashi Beach ist nie überfüllt. Du findest immer einen Platz für dein Strandtuch. Hier kannst du die Seele baumeln lassen und die Schönheit des Ortes genießen. Das Wasser ist unglaublich warm und kristallklar. Die Wellen sind klein. Es macht den Strand auch für Familien perfekt. Die steinigen Bereiche im Meer locken zahlreiche bunte Fische an. Es ist ein Muss, am Arashi Beach schnorcheln zu gehen. Wenn du Glück hast, kannst sogar Schildkröten sehen.

An dem Strand spenden einige Palapas und Palmen Schatten. In der kleinen Snackbar kannst du deinen Hunger stillen.

In der Nähe des Strandes befindet sich der California Leuchtturm. Es lohnt sich ihn zu besichtigen, und bei dem bekannten blauen Imbiss-Bus YumYum’s Place eine Kokosnuss zu trinken.

Arashi Beach auf Google Maps

Hier findest du weitere Infos und schöne Fotos zu dem Arashi Beach und hier kannst du die schönsten Strände auf Aruba kennenlernen.

Playa el Almejal, Kolumbien

Playa el Almejal, Kolumbien

Playa el Almejal auf der Drohnenaufnahme

Traumhaft, tropisch und unberührt – Das ist der Strand Playa el Almejal, ein wahres Juwel an der Pazifikküste Kolumbiens. Da, wo die rauen Wellen des Ozeans auf den üppig grünen tropischen Regenwald Kolumbiens treffen, bahnt sich der knapp zwei kilometerlange, dunkle Sandstrand seinen Weg entlang der Küste. Er gehört zu den schönsten Stränden der kolumbianischen Pazifikküste und ist bis heute unter Reisenden noch ein absoluter Geheimtipp. Nicht viele Touristen verirren sich hierher, denn dieses tropische und unberührte Paradies kann nur per Flugzeug oder Boot erreicht werden.

Von der Millionenmetropole Medellín geht es auf einen knapp 1-stündigen Flug nach Bahia Solano, dem wirtschaftlichen und touristischen Zentrum des Departamentos Chocó. Von hier aus geht es weiter auf eine rund 40-minütige, abenteuerliche und vor allem holprige Autofahrt auf einer Schotterpiste durch den Dschungel bis zum kleinen, authentischen Fischerdorf El Valle, welches direkt an den Playa el Almejal grenzt.

Playa el Almejal Drohnenfoto

Der wunderschöne Playa el Almejal an der Pazifikküste Kolumbiens

Entlang des Strandes reihen sich hier ein paar Backpacker Unterkünfte und Eco Lodges. Von Massentourismus keine Spur. Hier erwartet einen eine absolute Bilderbuchkulisse. Während von der einen Seite im Sekundentakt die tosenden Wellen des Pazifiks hereinbrechen, erheben sich auf der anderen Seite die dichten Baumkronen des tropischen Regenwaldes. Der feinsandige anthrazitfarbene Strand wird immer wieder von beeindruckenden Vulkanfelsen unterbrochen, an denen sich bei aufkommender Flut die Wellen brechen.

Eine Oase der Ruhe und ein absolutes Naturparadies. Der perfekte Ort, um ein paar Tage die Seele baumeln zu lassen und eins mit der Natur zu werden. Morgens mit den Dschungelgeräuschen und dem Rauschen des Meeres aufwachen und abends mit einem spektakulären Sonnenuntergang den Tag ausklingen lassen.

Playa el Almejal Kolunbien Pazifikküste

Playa el Almejal mit den Vulkanfelsen aus der Luft

Doch der Playa el Almejal hat noch weitaus mehr zu bieten als nur tropisches Paradiesfeeling und perfekte Surfbedingungen. Hier gibt es ein ganz besonderes Naturwunder zu bestaunen. Während sich im Dschungel eine einzigartige Vielfalt an exotischen Tier- und Pflanzenarten befindet, ist der Strand El Almejal das Zuhause und der Nistplatz der Oliv-Bastardschildkröten. Jedes Jahr zwischen September und Januar können Besucher die kleinen Geschöpfe beim Schlüpfen beobachten und sie auf ihrem Weg in den weiten Ozean begleiten. Ein absolut einmaliges Erlebnis, welches immer wieder für einen Gänsehaut-Moment sorgen wird – ein typischer Marmeladenglasmoment eben. Auch ein ganz besonderer Meeresgigant, der Buckelwal, hat die Pazifikküste Kolumbiens zu seinem Zuhause auserkoren. Von Juli bis Oktober können mit etwas Glück direkt vom Strand aus die wandernden Buckelwale beobachtet werden, denn der angrenzende Utria Nationalpark mit seinen traumhaften Buchten ist die Kinderstube der Wale, hier werden die Wal Babys zur Welt gebracht.

Playa el Almejal auf Google Maps

Playa el Almejal ist der perfekte Ort für Naturabenteuer, Tierbegegnungen und ganz viel Gänsehaut-Momenten für Groß und Klein. Ein absoluter Naturschatz und Traumstrand in Kolumbien.

Über Footprints to Happiness: Cindy & Chris sind reiseverrückt, fernwehgeplagt und abenteuerlustig! Für sie gibt es kaum etwas Schöneres als gemeinsam die Welt zu bereisen, neue Orte zu entdecken und sich dabei in die verrücktesten Abenteuer zu stürzen. Wenn sie nicht gerade irgendwo in der Welt unterwegs sind, dann findest du sie auf irgendeinem Gipfel in ihrer wunderschönen Heimat, dem Allgäu, denn Berge lieben sie genauso sehr wie das Rauschen des Meeres.

Sveti Stefan Beach, Montenegro

Sveti Stefan Luftaufnahme

Sveti Stefan aus der Luft

Einer der schönsten Strände von Europa liegt in dem kleinen Balkanstaat Montenegro. Einige Kilometer von Budva entfernt befindet sich die kleine Halbsinsel von Sveti Stefan. Vor ihr erstreckt sich eine traumhafte, leicht rosafarbene Küste. Der Kiesstrand hat zwei Bereiche. Auf der Südseite gibt es einen öffentlichen Strand mit Liegestuhl- und Sonnenschirmvermietung.

In den mittelalterlichen Häusern der Halbinsel wurde ein luxuriöses Hotel ausgebaut. Die andere Seite ist deswegen für Hotelgäste vorenthalten. Du kannst natürlich auch dort sonnenbaden und eine Liege mieten. Dazu musst du allerding tief in die Tasche greifen.

Den Beach von Sveti Stefan machen mehrere Gegebenheiten so besonders. Seine Lage ermöglicht einen wunderbaren Blick auf die Insel mit seinen alten Steinhäusern. Die Atmosphäre des Strandes ist ruhig, entspannt, familiär und gleichzeitig gehoben. Du hast das Gefühl, an einem luxuriösen Ort zu sein.

Sveti Stefan Viewpoint

Wunderschöne Aussicht auf Sveti Stefan und die Strände

Auch die malerische Aussicht von dem Berg macht Sveti Stefan und den Beach so grandios. Vor dem Baden lohnt es sich einen Abstecher oben bei der Kirche St. Sava zu machen. Von hier hast du sogar ohne Luftfahrzeuge und ohne Drohne einen fantastischen Blick auf die Strände und auf die ikonische Insel.

Sveti Stefan Beach auf Google Maps

Hier kannst mehr Infos und Tipps zum Sveti Stefan lesen und in diesem Beitrag findest du die weiteren tollen Strände in Montenegro.

Thong Nai Pan Noi, Koh Phangan, Thailand

Thong Nai Pan Beach auf Koh Phangan aus der Luft

Thong Nai Pan Strand auf Koh Phangan (Thailand) aus der Luft

Hallo Traumstrand! Der Strand namens Thong Nai Pan Noi ist ganz ohne Zweifel einer der schönsten, an denen wir jemals waren. Er befindet sich auf der thailändischen Insel Koh Phangan, genauer gesagt im Osten der Insel.

Was dich hier erwartet? Feinster und sehr heller Sand, flach abfallendes Wasser und eine wunderschöne Bucht umringt von tropischer Natur. Wer nach einem ruhigen Urlaubsziel in Thailand abseits ausgetretener Pfade sucht, ist hier goldrichtig.

Am Strand sind tendenziell eher hochpreisige Hotels angesiedelt, darunter allen voran das Luxushotel Anantara Rasananda. Wir haben hier übernachtet und können dieses exklusive Refugium nur wärmstens empfehlen. Wer lieber etwas günstiger übernachten möchte, der entscheidet sich am besten für die südlich gelegene „Zwillingsbucht“ Thong Nai Pan Yai. Hier sind eher einfache Bungalows zu finden. Die Kulisse ist aber definitiv nicht weniger schön.

Die Anreise auf den Traumstrand Thong Nai Pan Noi ist gar nicht so kompliziert wie gedacht – und das obwohl es auf Koh Phangan keinen Flughafen gibt. Dafür aber auf der Nachbarinsel Koh Samui und von dort geht’s einfach mit dem Boot nach Koh Phangan. Vom Inselhauptort (Thong Sala) trennt dich anschließend nur noch eine gut 30-minütige Autofahrt über eine mittlerweile bestens asphaltierte Straße vom Thong Nai Pan Noi Strand.

Thong Nai Pan Beach auf Google Maps

Über Sommertage: Kathi und Romeo sind zwei Reiseblogger aus Wien, die seit Jahren gemeinsam die Welt erkunden. Auf ihrem Blog Sommertage dreht sich alles um ihre beiden großen Leidenschaften: das Reisen und die Fotografie.

Duli Beach, Palawan, Philippinen

Duli Beach in Palawan

Der schöne Duli Beach in Palawan aus der Luft

Ein langer Sandstrand mit kristallklarem Wasser und unzähligen Kokosnusspalmen – so stellen sich die meisten einen Traumstrand in den Tropen vor. Und genau mit diesen Charakteristiken wird dich Duli Beach auf der philippinischen Insel Palawan begeistern!

Der Strand befindet sich ungefähr 45 Minuten nördlich der Touristenstadt El Nido im Norden der Insel. Am besten leihst du dir in El Nido einen Motorroller, um zum Duli Beach zu fahren. Alternativ kannst du am Busbahnhof in El Nido aber auch für einen Van bezahlen, der Kleingruppen zum Duli Beach bringt. Dies bietet sich besonders dann an, wenn du selber keinen Roller fährst oder noch Fahranfänger bist. Der letzte Teil der Straße zu Duli Beach ist nämlich noch nicht asphaltiert und ist steil und zum Teil etwas steinig.

Trotzdem musst du Duli Beach unbedingt gesehen haben. Meiner Meinung nach ist er einer der besten Strände in Palawan, wenn nicht sogar der beste!

Sobald du die Fahrt überstanden hast, wirst du von einem 2-Kilometer langen Strand begrüßt. Das Schöne an Duli Beach ist, dass der Strand selbst in der Touristensaison recht ruhig ist. Luxuriöse Strandresorts gibt es hier (im Gegenteil zu anderen Stränden in der Gegend) noch nicht! Lediglich ein paar Hütten von Einheimischen und das kleine Duli Beach Resort samt Restaurant und kleiner Strandbar wirst du hier finden.

Dort kannst du dir übrigens auch ein Surfboard leihen oder eine Surfstunde buchen – Duli Beach ist nämlich für seine Wellen bekannt und wird von vielen Einheimischen als bester Surfstrand auf Palawan angesehen.

Duli Beach auf Google Maps

Also, worauf wartest du noch? Nichts wie los!

Über Not Another Backpacker: Lena reist seit über fünf Jahren in der Welt umher und berichtet auf ihrem Blog Not Another Backpacker von ihren Erlebnissen und Erfahrungen auf Reisen. Besonders gerne reist sie langsam, um eine nähere Verbindung zu den Orten, die sie besucht, aufzubauen!

Diamond Beach, Nusa Penida, Indonesien

Diamond Beach Nusa Penida

Diamond Beach auf Nusa Penida bei Bali

Der Diamond Beach ist wohl DAS Highlight auf Nusa Penida. Wer schon mal auf Bali war – diese Insel aber noch nicht als Ausflugsziel auf dem Schirm hatte, muss das unbedingt nachholen. Der Name kommt ürbigens von den großen deltoidförmigen Felsen, die an Diamanten erinnern.

Mit dem Speedboot geht es in guten 30 Minuten von Bali direkt nach Nusa Penida. Der Diamond Beach liegt am östlichsten Punkt der Insel und liegt damit ziemlich genau eine Stunde Autofahrt vom Hafen entfernt. Für ungeübte Mopedfahrer empfiehlt es sich aufgrund der schwierigen Straßen einen Fahrer zu buchen – das spart Zeit und Frust und kostet etwa 50€ für den ganzen Tag.

Der Strand selbst liegt unter einer Klippe und du brauchst daher etwa 20-30 Minuten, um abzusteigen. Eine große Flasche Wasser dabei zu haben, kann an heißen Tagen lebensrettend sein. Der Abstieg selbst ist anstrengend und die Stufen werden zunehmend enger, je näher du deinem Ziel kommst. Lass dir hier also Zeit und setze einen Fuß vor den anderen. Das Geländer ist relativ sicher und kurz vor Schluss gibt es auch nochmal ein kleines Seil für die letzten Felsen, an dem du dich sicher herabbewegen kannst. Aber lass dich nicht einschüchtern – es lohnt sich!

Diamond Beach auf Nusa Penida Luftaufnahme

Diamond Beach Nusa Penida aus der Luft

Kurz vor dem Strand hast du die Möglichkeit eine der berühmten „Bali Swings“ für 100K IDR (±7€) zu nutzen oder eine frische Kokosnuss zu kaufen.

Angekommen am Diamond Beach wirst du mit unberührter Natur belohnt. Weicher Sandstrand und klares Wasser soweit das Auge reicht – mittlerweile ja leider eine Seltenheit auf Bali.

Diamond Beach Nusa Penida auf Google Maps

Für uns hat sich der Aufwand absolut gelohnt und tatsächlich ist der Diamond Beach unser absoluter Lieblingsstrand auf der Insel!

Über @me.and.leila: Flo & Leila sind Reisende, Fotografen, Liebende und ihr zu Hause ist die große, weite Welt. Als sie 2018 von ihrer ersten gemeinsamen Fernreise aus Südostasien zurückkehrten, waren sie komplett verändert. Ihr hat dieses Sehnsuchtsgefühl nicht mehr losgelassen. Also suchten sie nach einer Möglichkeit dieses Gefühl, zu einem Dauerzustand werden zu lassen. Heute reisen sie dorthin wo sie möchten – wann immer sie möchten <3

Anse Marron, Seychellen

Anse Marron, La Digue

Anse Marron mit den Felsen auf der Drohnenaufnahme

Am südlichsten Punkt der Insel La Digue auf den Seychellen liegt der wunderschöne Strand Anse Marron, der eingerahmt von den typisch rotbraunen Felsen, mit seinen wild-stürmisch brechenden Wellen begeistert.

Es ist allerdings nicht so einfach, diese wilde Naturperle zu finden. Den Strand kannst du entweder vom berühmten Anse Source d’Argent im Südwesten der Insel erreichen. Oder du startest vom Grand Anse im Südosten der Insel. Der Weg ist jedoch nicht ausgeschildert und an manchen Stellen äußerst schwer zu erkennen. Wer nicht unbedingt auf Abenteuer aus ist, sollte mit einem Guide gehen. Die Guides kennen sich gut aus und können hier und da beim Aufstieg auf die teilweise schwierigen Felsen helfen.

Nur am Anse Marron kannst du noch diese wilde Schönheit des Strandes und die stürmische Brandung genießen, und trotzdem weitgehend allein sein. Während die Klassikerstrände sehr voll werden können, kannst du dich am Anse Marron noch wie Robinson Crusoe fühlen.

Zum Baden ist der Strand leider aufgrund der Strömung nicht geeignet. Eine Ausnahme stellt der kleine Naturpool direkt nebenan dar: perfekt für eine Abkühlung nach der mehrstündigen Wanderung. Der Strand ist naturbelassen und hat wenige schattige Plätze. Auch an Versorgungsmöglichkeiten mangelt es vollständig. Gerade die Abwesenheit der Zivilisation macht den Strand aber eben auch aus.

Anse Marron auf Google Maps

Die Wanderung zur Anse Marron an sich ist zwar nicht sonderlich anspruchsvoll, du solltest jedoch relativ fit für den Hin- und Rückweg sein. Auch für kleine Kinder ist der Strand nicht geeignet. Dafür ist der Weg doch zu anstrengend. Das unwegsame Klettern sowie die gnadenlose Äquatorsonne sind nicht zu unterschätzen. Für jeden, der sich die Wanderung zutraut, ist der Strand aber ein Muss.

Über Reiseblogroll: Auf Reiseblogroll.com findest du die neuesten Beiträge bester deutschsprachiger Reiseblogger, Inspirationen zu besonders sehenswerten Reisezielen sowie Informationen zur Planung einer Weltreise. Aber auch Beitrag zu den schönsten Stränden der Seychellen und Berichte selbst zu den Seychellen, dem kleinen Paradies im indischen Ozean.

Île aux Cerfs, Mauritius

Île aux Cerfs Luftaufnahme

Die wunderschöne Küste der Insel Île aux Cerfs von oben

Ein Besuch auf der kleinen unbewohnten und paradiesischen Insel im Osten Mauritius ist bei einem Aufenthalt im Indischen Ozean auf jeden Fall zu empfehlen. Fantastische weiße Strände, glasklares, türkisblaues Wasser und grüne Palmen.

Viele Boots-und Katamarantouren bieten Fahrten auf die Insel an. Wenn du jedoch anstatt einer geplanten Tour anreisen möchtest, kannst du dies sehr einfach mit Bus oder Mietwagen machen. Alle 30 Minuten setzen Boote von der Anlegestelle Pointe Maurice in Trou dÈau Douce auf die Insel über. Der Parkplatz vor Ort kann kostenlos genutzt werden und die Bootsfahrt selbst dauert keine 15 Minuten. Im Bootsticket (ca. 9€ p.P.) ist ein Willkommensgetränk und eine Liege am Strand inklusive.

Île aux Cerfs Beach

Fast alleine auf dem Île aux Cerfs Beach

Bei der Ankunft am Hafen auf der Insel ist es touristischer und du bemerkst schnell, dass die Insel kein Geheimtipp ist. Wenn du gerne Restaurants und Souvenirshops in Strandnähe bevorzugst, bist du hier genau richtig. Das Wasser ist seicht, sodass das Baden vor allem mit Kindern perfekt ist. Familien und diejenigen, die gerne entspannen wollen mit etwas Service drumherum, können hier das Paradies genießen. Für alle Wassersportliebhaber ist ebenfalls einiges geboten, Parasailing, Paragliding oder Tauchen und Schnorcheln ist möglich. 2003 wurde von dem bekannten Golfprofi Bernhard Langer einer der bestgepflegten Golfplätze auf der Insel eröffnet.

Ile aux Cerfs Beach auf Google Maps

Wenn du es lieber ruhiger und einsamer magst, musst du nur wenige Minuten auf die gegenüberliegende Küstenseite gehen. Schnell findest du kleine einsame Buchten vor den sattgrünen Palmen- und Pinienwäldern, sowie einen traumhaften Ausblick auf das Meer in den verschiedensten Blautönen.

Über @vanessa_travelfamily: Sie sind eine vierköpfige Familie aus Baden-Württemberg und bereisen hauptsächlich in den Ferien verschiedenste Länder. Die gemeinsame Zeit als Familie während dem Reisen erleben sie als einzigartig und sie lieben es ihren Jungs (4 Jahre und 1,5 Jahre) diese wundervolle Welt zu zeigen!

Strand von Tropea, Italien

Tropea Strand

Der Strand von Tropea

Bist du auf der Suche nach einem Strand, der so schön ist, wie in der Karibik? Möchtest du aber nicht so lange fliegen? Dann ist der Strand von Tropea ganz genau für dich. Die historische Stadt liegt in Kalabrien, ganz im Süden Italiens. An der Küste von Tropea verläuft ein mehrere Kilometer langer Strand. Dieser besteht aus drei Bereichen, die von einem großen Felsen getrennt sind. Die Strände sind entweder grob körnige Sandstrände oder mit Kieselsteinen bedeckt.

Was diesen Strand so besonders macht, ist das unglaublich klare, türkisfarbene Wasser. Das Beste ist, dass du es nicht nur durch die Drohnenkamera sehen kannst. Eine Kirche auf dem Felsen und sogar die ganze Stadt thront über dem Beach. Die verschiedenen Aussichtspunkte bieten dir den besten Blick auf die Strände von Tropea.

Felsen in Tropea

Felsen und Höhle am Meer in Tropea

Am Strand selbst kannst du Tretboot mieten, um damit eine Grotte zu erreichen. Die offene Höhle liegt an der Meeresseite des Felsen. Ins Wasser zu springen und Schnorcheln sind auch tolle Aktivitäten.

Da der Strand unterhalb der Stadt liegt, lohnt es sich mit Auto runterzufahren. Parkplätze sind allerdings in der Hochsaison rar. Die Küste ist über mehreren Treppen zu Fuß auch erreichbar.

Strand von Tropea auf Google Maps

Wenn du mehr über diesen Urlaubsort erfahren möchstest, kannst du hier unsere Infos und Tipps zu Tropea lesen.

Isla Saona, Dominikanische Republik

Isla Saona Drohnenaufnahme

Playa Canto de la Playa auf der Saona Island

In der Dominikanischen Republik kannst du einen Strand entdecken, den du dich so vorstellst, wenn du an die Karibik denkst. Es handelt sich um eine kleine Insel namens „Saona“, die sich in der Südostspitze des Landes befindet. Du kannst die Insel gut mit einem Boot bereisen. Es gibt verschiedene Touren, die ebenfalls auf die Insel angeboten werden.

Was den Strand auf Saona Island so besonders macht? Das Meer ist klar, blau und sehr ruhig. Überall sind traumhaft schöne Palmen, der Sandstrand ist weich und weiß. Die Unterwasserwelt bietet eine Vielzahl an Pflanzen und Meerestieren, also ein guter Platz zum Schnorcheln. Es wurden hier Filme wie „Fluch der Karibik“ gedreht. Die Insel ist groß und es gibt viele verlassene Strandabschnitte zum Ausruhen. Palmen, die schief gewachsen sind, auf denen du laufen kannst. An jeder Ecke gibt es ein Postkartenmotiv.

Isla Saona auf Google Maps

Jeder, der eine Auszeit möchte, ist hier auf der Insel genau richtig. Es ist allerdings empfohlen, die Insel auf eigene Faust zu erkunden.

Über @flugzeuge.im.bauch: Jessica ist 28 Jahre alt und arbeitet als Stellvertretende Kita Leitung im Saarland. Das Reisen hat sie vor 5 Jahren entdeckt, als ihr das Herz gebrochen wurde. Ihre Freundin nahm sie mit auf Reisen, die erste Reise mit dem Flugzeug. So verlor sie ihr Herz daran und es wurde geheilt. Seit dem nutzt sie jede freie Gelegenheit die Welt zu erkunden.

Stokksnes (Black Sand) Beach, Island

Stokksnes Beach mit Black Sand in Island

Stokksnes Beach mit schwarzem Sand in Island auf der Drohnenaufnahme

Der Strand befindet sich in Island, besser gesagt in Stokksnes, direkt vor dem berühmten Vestrahorn. Der Ort liegt nur wenige Kilometer Abseits der Ring Road und ist bekannt für seine natürliche Schönheit, die jeden Besucher sofort in seinen Bann zu ziehen scheint. Die Felsformationen des Vestrahorns bilden zusammen mit den unberührten Dünen des Schwarzen Sandstrands ein einzigartiges Panorama. Da der Strand sich in einem Naturschutzgebiet befindet, ist am Infocenter eine kleine Eintrittsgebühr zu entrichten. Von dort aus sind es nur wenige Gehminuten zum Strand. Zwar ist es nicht empfehlenswert, im Wasser zu baden (dafür ist es dort selbst im Sommer ohnehin zu kalt), ein Besuch lohnt sich aber trotzdem in jedem Fall. Ganz in der Nähe befindet sich außerdem eine gut erhaltene Filmkulisse: ein kleines Wikinger-Dorf, dass zwar fertig gebaut, der Film aber nie gedreht wurde.

Tipp: Direkt am Infocenter befindet sich ein kleiner Campingplatz. So kannst du ganz entspannt außerhalb der touristischen Stoßzeiten die Gegend erkunden. Mit etwas Glück kannst du dort auch Robben beim Planschen beobachten.

Stokksnes Beach auf Google Maps

Leider blieb uns der Ausblick auf das imposante Vestrahorn aufgrund tiefhängender Regenwolken verwehrt. Der Strand mit seinem schwarzen Sand aus purem Vulkangestein entlockte uns in Kombination mit dem kristallklaren, türkisenen Wasser dennoch dieses wunderbare Drohnenbild, dass mich immer wieder gerne an unsere Fahrradumrundung Islands zurückdenken lässt.

Über freigreist: 2017 stieg Jess ohne Rückflugticket in ein Flugzeug. Bei ihr geht es vor allem um besondere Low-Budget Reisen. Auf ihrem Blog freigereist.com teilt sie all ihre Erlebnisse, aber auch ihre Sorgen auf ihre ganz eigene Art. Es gibt keinen Plan, dafür einen Menschen mit einem Traum und dem Herzen auf der Zunge. Freigereist eben.

Palmenstrand von Preveli, Kreta

Palmenstrand von Preveli auf Kreta aus der Luft

Blick auf den Palmenstrand von Preveli aus der Luft

Der Preveli Beach befindet sich im Süden der griechischen Insel Kreta und ist mit dem Mietwagen ganz einfach erreichbar. Der Weg runter zum Strand ist allerdings in der heißen Sonne etwas anstrengend und geht eine lange, steile Treppe hinunter, die man später natürlich auch wieder rauf muss, aber es lohnt sich allemale!

Hier mündet nämlich – wie man auf den Bildern erkennen kann – ein Fluss ins Meer. Du kannst also nicht nur am Strand verweilen, sondern auch etwas durch den schattigen Palmenwald entlang des Flusses spazieren gehen und im eiskalten Fluss baden. 3 in 1 quasi!

Es gibt auch ein kleines Café unten am Strand, dort kannst du dir eine Erfrischung oder einen kleinen Snack holen.

Preveli Beach Drohnenfoto

Preveli Beach auf der griechischen Insel Kreta

Und wie bei vielen Orten: früh sein lohnt sich, du hast den Strand ganz für dich allein, wenn du früh morgens dort ankommst. Ab mittags kommen hier auch Boote an und es wird voller. So ist der Palmenstrand von Preveli aber auch für diejenigen erreichbar, die nicht die Treppen laufen wollen oder können.

Preveli Beach auf Google Maps

Ein definitives Must-See auf deiner nächsten Kretareise!

Über @madeforsunrise: Laura und Daniel kommen aus dem Ruhrgebiet und teilen auf ihrem Instagram-Account Tipps und eine Menge Inspiration zu ihrem größten gemeinsamen Hobby – dem Reisen.

Pasir Panjang, Pulau Kapas, Malaysia

Pasir Panjang auf Pulau Kapas

Der Strand Pasir Panjang auf der Insel Pulau Kapas aus der Luft

Der Pasir Panjang auf Pulau Kapas ist ein wahrer Geheimtipp und ein kleines Stück Paradies auf Erden. Weißer, feiner Sand, kristallklares Wasser und bunte Korallenriffe tragen einen großen Teil dazu bei.

Pasir Panjang ist der perfekte Ort für Sonnenanbeter, Meerliebhaber und Abenteurer. Stell dir vor, du fährst mit dem Kajak auf einem kristallklaren Wasser. Zu deiner Rechten ein traumhaft weißer Strand und durch das klare Wasser siehst du bunte Korallen und sogar einige Fische. Wenn du jetzt denkst, das ist zu schön um wahr zu sein, dann bist du noch nie mit einem Kajak um Pulau Kapas gefahren.

Ausgerüstet mit Kamera und Drohne in einem Drybag, machten wir uns daran, die Insel mit dem Kajak zu umrunden. Am Pasir Panjang, einem einsamen Strand an der Westküste der Insel, legten wir eine Pause ein. Hier war es unglaublich schön und das wollten wir unbedingt mit der Drohne festhalten. Man gelangt zu diesem Strand übrigens auch über einen Wanderpfad durch den Dschungel.

Pasir Panjang Pulau Kapas Malaysia

Kristallklares Wasser auf dem Pasir Panjang

Die kleine Insel Kapas liegt an der Ostküste der Halbinsel Malaysia. Um diese zu erreichen, nimmt man ein Boot im Hafen vom Fischerdorf Marang. Mit dem Suria Link Boat Service bist du in nur 15 Minuten auf der Insel. Die beste Zeit um Pulau Kapas zu bereisen ist zwischen April und August.

Pasir Panjang, Pulau Kapas auf Google Maps

Pulau Kapas ist einer der schönsten Orte, die wir auf unseren vielen Reisen in Südostasien besuchten. Die Insel schmeichelt mit ihrem minimalistischen und natürlichen Charme. Hier konnten wir uns super entspannen und das Leben genießen.

Über Fernschmecker: Christina und Rafael sind vom Reiseblog fernschmecker.blog. Dort und auf ihrem Instagram-Kanal berichten sie von ihren Reisen, fremden Kulturen, exotischen Speisen, atemberaubender Natur und mehr.

Bahía Drake, Costa Rica

Bahía Drake in Costa Rica

Bahía Drake in Costa Rica

Bahia Drake ist eine herrliche Bucht auf der Halbinsel Corcovado im Süden Costa Ricas. Corcovado gilt als abgelegenste Region des Landes und ist an Wildnis kaum zu überbieten.

Nach Bahía Drake kommst du entweder ganz einfach mit dem Boot von Sierpe aus oder du fährst mit dem Auto direkt dorthin. Wir haben uns aufgrund der Regenzeit für das Boot entschieden, das mehrmals täglich am Flussufer ablegt. Wer eine gemütliche Flusstour erwartet, der sollte sich besser anschnallen, denn spätestens, wenn es auf den offenen Ozean hinaus geht, schütteln einen die Wellen mächtig durch! So sollte auch eine Bootstour mit kleinen Kindern gut überlegt werden.

Und dann blickt man auf Drake Bay, die Bucht von der jeder hört, der sich mit Costa Rica beschäftigt. Umso mehr überrascht uns die ruhige Abgeschiedenheit, die hier herrscht. Einen Steg gibt es nicht, man steigt einfach ins kühle Nass und geht die letzten Meter bis zum Strand. Wieder einmal ein Moment, in dem wir dankbar für unsere Rucksäcke sind.

Playa Colorada Drake Bay

Playa Colorada in der Drake Bay aus Vogelperspektive

Der Strand ist nicht sehr breit und direkt dahinter beginnen die Schotterstraßen des Dorfes. Richtige Straßen gibt es hier nicht und man taucht in die besondere Atmosphäre dieser Bucht ein. Wer dem regen Treiben am Strand von Drake Bay etwas entfliehen möchte, kann in 60 Min. zum Cocalita Beach wandern und hier einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen. Wir waren an unserem Abend am Cocalito Beach ganz für uns allein. Aber auch in Bahia Drake kannst du den Abend mit Meerblick in kleinen Restaurants ausklingen lassen.

Drake Bay auf Google Maps

Bahía Drake und sein Charm musst du erlebt haben. Du genießt die herrliche Einfachheit und kannst dich hier in der unberührten Natur Costa Ricas auf das Wesentliche besinnen.

Über @2foot.prints: Ole und Lisa kommen aus der schönen Lüneburger Südheide, von wo aus sie in ihre Abenteuer starten. Bei ihren Reisen ist ihr wichtig, möglichst tief in die Länder einzutauchen und sie so zu erleben, wie sie wirklich sind. Dies gelingt ihr am besten, indem sie das Land auf eigene Faust, vorzugsweise mit einem Mietwagen, erkunden. Dabei lernen sie schon bei der Reiseplanung unglaublich viel über neue Länder und Menschen. Oft begleiten sie ihre Backpacker auf ihren Abenteuern, manchmal aber auch nur ein Handgepäck. Stets versuchen sie, das Beste aus ihren Reisen raus zu kitzeln und genießen jeden Moment.

Punta Rata, Brela, Kroatien

Punta Rata Strand

Punta Rata Strand aus der Luft

Wer sagt, dass ein Strand nur dann paradiesisch sein kann, wenn dort Palmen Schatten spenden? Der Traumstrand Punta Rata ist von einem üppigen Pinienwald umgeben. Das türkisfarbene Wasser, der weiße Kiesstrand und das satte Grün sind eine wunderbare Kulisse für den perfekten Strandtag. Mehrere bekannte US-amerikanische Zeitschriften haben Punta Rata als top Reiseziel genannt.

Wo befindet sich dieser wunderschöne Ort? Es liegt im Süden Kroatiens, nördlich von Makarska. Brela heißt der Urlaubsort, der sich am nächsten zu ihm befindet.

Punta Rata Brela

Punta Rata ist einfach traumhaft

Außer der Insel Brač ist es einer der meist fotografierten Strände des Landes. Der Grund dafür ist ein kleiner Felsen (Kamen Brela), der gleich am Beach im Wasser steht. Es wird gerne von allen Seiten abgelichtet. Egal, ob von dem Boden, vom Wasser oder aus der Luft aufgenommen, die Bilder von dem Brela-Stein schauen sehr gut aus.

Am Strand stehen dir die nötigen Dienstleistungen zu Verfügung. Punta Rata Beach ist am leichtesten mit Auto erreichbar. Schattige Parkplätze gibt es genügend. Aus dem Städtchen Brela kannst du auch zu Fuß hingehen.

Punta Rata auf Google Maps

Strand auf Anna Maria Island, Florida, USA

Anna Maria Island Florida

Der lange wunderschöne Strand auf Anna Maria Island in Florida aus der Luft

Der in meinen Augen schönste Strand der Welt befindet sich auf der verschlafenen Insel Anna Maria Island vor der sonnigen Golfküste Floridas. Er lässt sich am besten im Zuge eines Florida Roadtrips besuchen. Erreichbar sind die Insel und ihre Traumstrände über den Highway 41 oder die mautpflichtige Interstate 75, der nächste internationale Flughafen ist Tampa.

Wie so oft in den USA ist ein Mietwagen fast Pflicht, wenn du Anna Maria Island besuchen möchtest, denn der öffentliche Verkehr ist einfach nicht gut ausgebaut. Einmal angekommen, kannst du deinen Wagen aber am Hotelplatz stehen lassen und auf den inselseigenen Trolleybus umsteigen. Dieser verbindet den Anna Maria City Pier in Norden mit Bradenton Beach im Süden der Insel.

Welcher der schönste Strandabschnitt auf Anna Maria Island ist, ist gar nicht so einfach zu sagen. Sie alle haben gemeinsam, dass sie lang, puderweich und strahlend weiß sind. Mit der Drohne aus der Luft fotografiert, offenbart sich diese paradiesische Schönheit ganz besonders gut. Dadurch, dass die Strände sehr flach in das glasklare, türkisfarbene Wasser abfallen, sind sie auch für Familien gut geeignet.

Beach auf Anna Maria Island in Florida

Entspannung auf dem Strand von Anna Maria Island garantiert

Holmes Beach ist wohl der bekannteste Strandabschnitt der Insel und der perfekte Ort, um die wunderschönen Sonnenuntergänge zu bewundern, für die Anna Maria Island so berühmt ist. Generell geht es auf Anna Maria Island eher gemütlich zu. Die Grundstimmung ist entspannt, laute Partymeilen sucht man vergebens. Die Leute kommen hier her, um zu relaxen, gut essen zu gehen und das ganz besondere Flair der Insel zu genießen. Wer in Feierlaune ist, wird auf Anna Maria Island vermutlich nicht sehr glücklich. Alle, die Entspannung suchen, dafür umso mehr. Große Hotelketten und Touristenbunker sucht man vergeblich, es dominieren charmante Ferienwohnungen und exklusive Boutique-Hotels.

Anna Maria Island auf Google Maps

Ich persönlich würde die Insel Anna Maria Island und ihre Strände vor allem ruhesuchenden Paaren und Familien mit größeren Kindern empfehlen. Auch Alleinreisende, die abschalten wollen, kommen hier voll auf ihre Kosten.

Über Imprintmytravel: Lisa schreibt auf ihrem Blog imprintmytravel.com über ihre beiden Leidenschaften Reisen & Fotografie und zeigt ihren Lesern, wie sie mit der Kamera die schönsten Orte der Welt entdecken.

Paradiesstrand, Insel Rab, Kroatien

Paradise Beach Rab Kroatien

Paradise Beach auf der Insel Rab in Kroatien aus der Luft

Einer der wohl schönsten Strände von oben ist definitiv der Paradiesstrand auf der Insel Rab. Diese herrliche Traumbucht zählt zu den absolut beliebtesten Badeplätzen der Insel und ist eine wahre Berühmtheit in Kroatien. Die Insel erreichst du am einfachsten mit der Fähre ab der Insel Krk oder vom Festland ab Stinica nach Misnjak. Weiter geht die Fahrt mit dem Auto in die Ortschaft Lopar, in der sich dann auch schon der Paradise Beach befindet.

Beim Baden genießt du einen feinen Sandstrand, der wirklich sehr flach ins Meer abfällt, und an dem du hunderte Meter weit raus durchs Wasser waten kannst. Besonders Familien mit kleinen Kindern, aber auch Ältere und Nichtschwimmer wissen diese geschützte Badebucht zu schätzen.

Im Sommer ist an dieser langen Bucht viel los, in der Nebensaison, also im Frühjahr bis Juni und im Herbst ab September, erwartet dich hier jedoch grandioses ruhiges Badeflair. Zu dieser Zeit erstrahlt der Traumstrand von seiner schönsten Seite, und du kannst das einmalige Ambiente in absoluter Ruhe genießen.

Paradise Beach in Kroatien auf Google Maps

An die Bucht grenzt das Gebirge Kamenjak, und auch eine kleine vorgelagerte Insel, die Otočić Hr. Lukovac, kannst du von oben gut erkennen. Wunderschön sind auch die Meeresfarben, die den Namen Paradiesstrand so richtig gerecht werden.

Über PlacesofJuma: Martina & Jürgen schreiben über ihre schönsten Reisen rund um den Globus auf ihrem Blog. Sie beiden lieben Fotografie und sind daher stets auf der Suche nach den schönsten Plätzen und Orten.

Crique de l’Aiguille, Côte d’Azur, Frankreich

Creek Aiguille Frankreich Drohnenaufnahme

Der kleine Strand Creek Aiguille auf Côte d’Azur

Die Côte d’Azur in Südfrankreich ist immer ein Traumziel egal zu welcher Jahreszeit. Die Landschaft ist wundervoll mit ihren Weinanbaugebieten und Olivenhainen. Mit ihren tollen Städten wie Nizza, Saint Tropez oder auch Cannes.

Wunderschön sind die Strände in der Region und diese locken jedes Jahr viele Urlauber und Reisende an. Wir haben bei unserem Aufenthalt in der Region einen wundervollen Strand unweit von Cannes entdeckt. Es handelt sich um den Crique de l’Aiguille. Dies ist ein kleiner Naturstrand an einer kleinen Landspitze nur ca. 15 Autominuten von Cannes entfernt.

Oberhalb des Strandes gibt es einen kleinen Parkplatz, auf dem man kostenlos parken kann. Dann führt ein kleiner Weg durch Sträucher und Baumbewuchs ca. 15 Minuten zu Fuß hinab zum Strand Creek Aiguille.

Der Strand ist eher steinig mit runden kleinen bis größeren Steinen. Sandstrand sucht man hier vergebens. Er liegt zwischen zwei riesigen Felsen und bietet einen tollen Blick hinaus aufs Meer. Der Felsen auf der linken Seite kann bestiegen werden und bietet mit seinen ca. 25 Meter Höhe einen tollen Blick auf Cannes.

Crique de l'Aiguille

Crique de l’Aiguille von oben

Auf der anderen Seite hat das Meer einen Bogen in die Felsen gespült. Sicher lässt sich im Sommer hier wunderbar schnorchelt und es gibt sicher viele Meeresbewohner zwischen den Felsen zu sehen. Das Meer scheint recht flach zu sein und das Wasser sieht wunderbar türkis aus.

Der Strand ist im Sommer sicher sehr gut besucht. Speziell für Familien ist er mit etwas älteren Kindern sehr zu empfehlen. Schnorcheln, baden, klettern, vieles ist hier möglich.

Creek Aiguille auf Google Maps

Wir haben den Strand im Winter erlebt und haben ihn für uns allein. Das Meer rauschte und spielte mit den kleinen Kieselsteinen. Wir haben es genossen und sind etwas geklettert und haben Steine geflitschert. Es lohnt sich auf jeden Fall auch im Winter den Strand am Crique de l’Aiguille einmal zu besuchen.

Über @fravely.reisen: Ben, Flo, Melanie und Thomas von Fravely – dem Familien-Reise Blog aus Berlin. Sie reisen durch Europa und die Welt und berichten als Familie von ihren Abenteuern. Dabei ist ihr das Reiseziel nicht unbedingt wichtig, sondern die gemeinsamen Erlebnisse mit Eltern und Kindern. Sie wollen aber zeigen, was man mit Kindern alles erleben kann und das es besonders Outdoor so viel zu entdecken gibt.

Whitsunday Islands, Australien

Whitsunday Islands aus dem Flugzeug

Whitsunday Islands aus dem Flugzeug

Airlie Beach ist ein Küstenort an der Ostküste von Australien, den du sicher besser gleich notierst. Denn von hier aus starten Ausflüge Richtung Great Barrier Reef und den Whitsunday Islands.

Die Whitsunday Islands bestehen aus 74 tropischen Inseln, die etwa 55 Kilometer von Festland-Australien liegen. Die Inseln beherbergen die wohl schönsten Strände auf diesem Planeten. Das Wasser ist kristallklar, es glitzert türkis und der Sand fühlt sich an wie Puderzucker. Tief ist es nicht – so kannst du gut und weit in das seichte Wasser spazieren.

Zwischen den Monaten Mai und September ist die ideale Zeit, um hier Zeit zu verbringen. Ansonsten ist das Baden eher verboten oder nur mit Ganzkörper-Neoprenanzug erlaubt. Denn dann ist die Hochsaison für die gefährliche Feuerqualle. Krokodile und Haie können sich hier theoretisch das ganze Jahr über aufhalten, darum solltest du natürlich immer mit einem wachsamen Auge unterwegs sein. Da du hier ohnehin aber nur mit einer organisierten Tour hinkommst, stehen die Guides die ganze Zeit zur Verfügung.

Whitsunday Islands auf Google Maps

Eine Unternehmung zählt zu den absoluten Highlights hier: nämlich Skydiving über den Whitsunday Islands von Airlie Beach aus. Auch wenn deine Kamera selbst dabei hast, filmt dein Instructor alles von Abflug bis zum Sprung aus dem Flugzeug mit der GoPro. Dabei entstehen klasse Aufnahmen, die die traumhaften Inseln aus der Vogelperspektive zeigen.

Über Gepackt & Los!: Janine vom Blog Gepackt & Los! verbrachte ihr Auslandssemester im Jahr 2014 an der Ostküste in Australien, zwei Jahre später blieb sie einen Monat an der Westküste. Lange war sie verliebt in das Down Under, aber glücklich lebt sie nun in Österreich und wandert vorbei an anderen schönen Gewässern. Denn auch in der Steiermark gibt es kristallklare Flüsse und Seen eingebettet in Traumlandschaften.

Spiaggia Mannena, Sardinien

Spiaggia Barca Bruciata

Spiaggia Barca Bruciata auf Sardinien von oben

Wie überall auf Sardinien, reihen sich auch im Norden viele Strände und Buchten aneinander. Alle sind unterschiedlich, jeder hat seinen eigenen Charme. Die Küste ist hier zerklüftet, es riecht überall nach Rosmarin und Thymian.

Einer der schönsten Strände befindet sich zwischen Arzachena und Palau, im Golfo di Arzachena und heißt „Spiaggia Mannena“ bzw. „Barca Bruciata“. Von Olbia fährt man über die SS 125 Richtung Arzachena, weiter auf der Strada de Provinciale 13 für 10 km Richtung Palau, über Cannigione und Tanca Manna.

Um an den Strand zu gelangen, kannst du entweder mit dem PKW bis auf einen der Strandparkplätze fahren, die direkt an der Straße liegen oder mit dem Wohnmobil auf den Campingplatz „Centro Vacanze Isuledda“ fahren und von dort über einen wunderschönen, abwechslungsreichen Küstenweg laufen, der immer wieder tolle Ausblicke bietet. Außerdem ist er sehr reizvoll, weil du an vielen kleinen Buchten vorbei über einen großen, breiten Sandstrand läufst.

Spiaggia Mannena auf Sardinien

Spiaggia Mannena aus der Ferne

Diese Küste, zu dem auch dieser Strand gehört, ist Teil der Costa Smeralda, dessen Name von den Smaragd-ähnlichen Farben des Wassers stammt. Dieses ist sehr klar, es sind unglaublich tolle Farben. Der Beach hat gelben, eher grobkörnigen Sand.

Durch die vielen flachen Bereiche, ist Spiaggia Mannena besonders für Familien mit Kindern geeignet. Auf den Felsen und den Steinen lässt es sich hervorragend, vielleicht auch abenteuerlich, klettern. Auch Schnorcheln ist ein Erlebnis, die Unterwasserwelt hat hier viel zu bieten.

Spiaggia Mannena auf Google Maps

Im Sommer gibt es am Strand Sonnenliegen/Schirme und Essensmöglichkeiten. Selbst Ende Oktober hat das Wasser noch eine angenehme Badetemperatur.

Über @wir.sind_weg_mann: Frank, Sandra und ihre 16 jähriger Sohn Joel sowie ihre Labradordame Ally leben seit 2 Jahren Vollzeit im Wohnmobil. Nach einer längeren Pause in der Heimat, geht es für sie nun endlich wieder für eine längere Zeit los durch Europa.

Nugal Beach, Kroatien

Nugal Beach (Drohnenaufnahme)

Der Nugal Beach auf der Drohnenaufnahme

Nugal Beach ist versteckt, malerisch und wunderschön. Es liegt zwischen hohen Klippen und üppiger grüner Vegetation südlich von Makarska. Der kleine Kiesstrand ist ein bekannter Beach an der Küste Dalmatiens. Es ist berühmt über seine Schönheit, das tiefblaue Meer und über seine herrliche Lage. Du findest am Nugal Beach keine Restaurants, Beachbars oder Wassersportmöglichkeiten. Der idyllische Strand liegt verborgen im Osejava Forest Park. Nugal Beach bietet Natur pur und reine Entspannung.

Um zum Nugal Beach zu gelangen, musst du eine Wanderung in Kauf nehmen. Ein schmaler Weg führt im Pinienwald an der felsigen Küste entlang. Es verläuft etwas steil und man kann sich im Park auch schnell verirren.

Viewpoint Nugal

Der Strand von dem Viewpoint Nugal

Nugal Beach ist außerdem ein bekannter FKK-Strand. Diese Form vom Sonnenbaden findet nicht jeder angemessen. Wenn es dir nichts ausmacht und du gerne wandern gehst, dann ab zum Nugal! Du wirst mit einer wunderbaren, ruhigen Umgebung belohnt. Übrigens, mittlerweile sind viele Besucher ganz normal in Badesachen angezogen.

Wenn dir FKK oder lange Wanderung nicht taugt, lohnt es sich trotzdem einen Spaziergang im Park zu machen. Zu dem Nugal-Viewpoint ist der Weg einfacher und du wirst (auch ohne Drohne) einen traumhaften Blick auf den Strand haben.

Nugal Beach auf Google Maps

Praia de Porto de Mós, Portugal

Praia de Porto Mós bei Lagos in Portugal

Der eindrucksvolle Porto Mós Beach bei Lagos auf der Drohnenaufnahme

Nur wenige Kilometer von der südwestlichsten Spitze des europäischen Festlands entfernt findest du diesen wundervollen Strand, der zu meinen portugiesischen Lieblingsstränden zählt. Direkt hinter dem Strand blockiert eine gigantische Steilküste den häufig aus dem Norden heran pfeifenden, frischen Wind. Daher ist die Brandung hier zumeist eher schwach, was auch bedeutet, dass kaum je Surfer ihre Künste zur Schau stellen. Stattdessen tummeln sich Urlauber aus dem nahen Lagos auf herrlich goldgelbem Sand.

Die großen Hotels der Umgebung drängen sich eher um die zentrumsnäheren Strände, deshalb wird dieser Strand, abgesehen von einigen wenigen internationalen Touristen, eher von portugiesischen Familien und kleineren Gruppen junger Leute besucht. Eine angenehme Mischung, der ich bei unseren langen Strandaufenthalten gerne stundenlang zusehe. Irgendwann zwingt die einsetzende Flut die Sonnenhungrigen näher zusammen zu rücken, eine Stunde, die ich sehr genieße, da plötzlich allerhand Bewegung in die faulenzenden Urlauber kommt.

Der Porto Mós Beach eignet sich übrigens auch für schöne Spaziergänge in gebührendem Abstand zur Steilküste. Wenn du weit nach Westen schlenderst, wirst du bei Ebbe herrlich warme Wasserbecken entdecken, die vor allem deinen Kindern viel Freude bereiten dürften. Nach Osten kannst du oberhalb der Klippen einen sehr schön angelegten Holzbohlenweg erkunden, der bis zur weltberühmten Ponta da Piedade führt, einer zerklüfteten, grottenreichen Steilküste der Extraklasse.

Du kannst mit dem Auto zum Beach kommen oder auch zu Fuß hierher wandern und dann für die Rückfahrt einfach einen der zirkulierenden Strandbusse nutzen.

Praia de Porto Mós auf Google Maps

Am Praia de Porto de Mós werden im Sommer Sonnenliegen, Kajaks und Tretboote mit Rutschen vermietet und es gibt dort auch zwei sehr beliebte Restaurants, in denen du den Strandtag gemütlich und lecker ausklingen lassen kannst.

Über Portugal mit Kindern: Jens lebt seit mehr als 10 Jahren mit seiner portugiesischen Partnerin und seinen Töchtern zwischen Berlin und Lissabon. In seinem Blog Portugal mit Kindern sammelt er außergewöhnliche Aktivitäten für neugierige, unternehmungslustige Familien.

Chesterman Beach, Vancouver Island, Kanada

Chesterman Beach aus dem Wasserflugzeug

Der Chesterman Beach aus dem Wasserflugzeug

Chesterman Beach befindet sich im Westen Kanadas auf Vancouver Island. Der 5 Kilometer lange, atemberaubende Strand liegt mitten im Pacific Rim National Park von British Colombia. Der Beach ist sehr naturbelassen, Wälder säumen die Küstenlinie und dazwischen sind vereinzelt kleine hübsche Häuser zu sehen.

Surfen, Holz schnitzen oder Fahrradfahren – die Einheimischen im nahen ehemaligen Fischerort Tofino nutzen Chesterman Beach für ihre Freizeitmöglichkeiten. Aus der Luft kannst du den Strand entdecken, in dem du am Hafen von Tofino einen Flug mit Wasserflugzeug bei einem der Anbieter buchst. Das Besondere daran: Aus der Luft erblickst du die bergige und zerklüftete Küste von Vancouver Island und mit etwas Glück auch Wale an der Wasseroberfläche.

Um den Strand zu erreichen, musst du zuerst von den USA oder von Kanada aus nach Vancouver Island reisen. Die Fähre aus Washington State, USA, startet in Port Angeles. Von Kanada aus gibt es mehrere Fährverbindungen, zum Beispiel nach Nanaimo. Auf dem Highway 4 geht es weiter zur oft sturm-umtobten wilden Westküste, vorbei an der Cathedral Grove mit riesigen Cedars und 800 Jahre alten Douglasien.

Chesterman Beach auf Google Maps

Chesterman Beach und Tofino eignen sich besonders für Naturliebhaber:innen, die sich an entlegenen Orten ohne größere Städte in Reichweite wohl fühlen. Wer sich für die Kultur der First Nations interessiert, ist auf Vancouver Island ebenfalls am richtigen Ort. Am Wickanninish Nature Center erhältst du einen guten Überblick über die Geschichte und Ökologie der Region.

Über Julias Journeyz: Julia Beatrice war früher Journalistin schreibt heute auf ihrem Blog Julias Journeyz übers Reisen und ein minimalistisches Lebenskonzept. Ihre Reise nach Vancouver und Vancouver Island stand schon 15 Jahre auf ihrer Bucket List, bevor sie es endlich realisierte.

Ngapali Beach, Myanmar

Ngapali Beach von oben

Der schöne Ngapali Beach von oben

Dieser unberührte Strand liegt in einem Land, wo gerade wechselhafte Stimmung herrscht. Ngapali Beach befindet sich in der Bucht von Bengalen, südwestlich von dem berühmten Tempelstadt Bagan. Der Strand erstreckt sich mehrere Kilometer lang und hat zahlreiche kleine Buchten. Der Strandteil nördlich vom Flughafen Tandwe ist voller luxuriösen Resorts. Wer hier übernachtet, kann sogar die Flieger beobachten. Der südliche Ngapali Beach ist authentisch und mit kleineren Unterkünften und familiären Restaurants übersät.

Der Sand ist beigefarbig und fein, wie Mehl. Die Kinder können darin ewig puddeln. Das Wasser ist angenehm warm und hat eine tiefgrüne Farbe. Am Strand sind einige Stellen mit größeren Felsen, wo du bei Ebbe kleine Meeresbewohner beobachten kannst. Die Küste ist von Palmen und von grünen Laubbäumen gesäumt. Sie spenden reichlich Schatten.

Am Ngapali Beach herrscht eine unglaublich entspannte, liebevolle und nette Atmosphäre. Nicht die Umgebung macht diesen Strand so unvergesslich, sondern die Menschen, die dort leben. Lachende, Barfuß laufende Kinder, herzliche Frauen mit Tanaka-Schminke und fleißige Männer. Am Strand können großartige Begegnungen stattfinden.

Ngapali Beach Myanmar

Ngapali Beach ohne Massentourismus 🙂

An dem Traumstrand von Myanmar kannst du die schönsten Sonnenuntergänge deines Lebens erleben. Der Horizont, das Meer und der Sand leuchten in fantastischen Violet-, Orange- und Rosatönen.

Ngapali Beach bietet verschiedene Aktivitäten. Eine paarstündige Bootsfahrt und Schnorcheln sind empfehlenswert. An einigen Stellen wird sündhaft günstige, aber sehr kräftige burmesische Massage angeboten. Der Fischerdorf Gyeiktaw und die darüber thronende Tempel mit einer Buddha-Statue bieten einen Einblick in die burmesische Kultur.

Den Strand kannst du mit Inlandflug erreichen. Von dem Flughafen dann mit Airport Transfer oder mit Taxi.

Ngapali Beach auf Google Maps

Viele nützliche Infos und Tipps findest du zu dem schönen Ngapali Beach in Myanmar hier.

Hundred Islands National Park, Philippinen

Quezon Island Beach im Hundred Island National Park

Der Quezon Island Beach im Hundred Island National Park aus der Luft

Der Hundred-Islands-Nationalpark verspricht schon vom Namen her unendlich viele Strände. Und genau so ist es auch. Große, kleine, lange, kurze, steinige oder feinsandige Traumstrände. So viele, dass es unmöglich ist, diese zu zählen. Und das Beste daran: alle sind in kürzester Zeit mit den typisch philippinischen Auslegerbooten problemlos zu erreichen. Wenn du willst, kannst gleich mehrere Inseln an einem Tag aufsuchen. Aber wer will schon Stress in dieser traumhaft-tropischen Insellandschaft haben?

Der Hundred Islands National Park befindet sich an der Westküste der Hauptinsel Luzon und ist einfach erstmal mit dem Bus ab Manila (besser aber ab Clark Int. Airport), danach via Alaminos City mit dem Boot in wenigen Stunden erreichbar.

Viele Strände bieten Möglichkeiten zum Übernachten, sei es in einem Zimmer mit Klimaanlage oder ganz “Back-to-Nature” in einem Zelt. Die Organisation und Buchung werden vor der Abfahrt im Tourist Office gemacht. Gut beraten ist man, wenn man vor und nach dem Besuch eine Unterkunft auf dem Festland bucht.

Ein Ausflug zum Park ist für Groß und Klein ein Abenteuer, aber ganz besonders für Wasserratten, egal welchen Alters. Diverse Aktivitäten überall auf den Inseln lassen dein Abenteurerherz schneller schlagen. Ziplining, Schnorcheln, Tauchen, Höllentrips, schwimmende Brücken und nationale Denkmäler u.v.m.

Hundred Island National Park auf Google Maps

Wenn du also mal auf den Philippinen bist, darfst du diesen 100 Inseln Trip nicht auslassen. Eines noch zum Schluss: vermeide den Besuch an Wochenenden, über Ostern oder Weihnachten und Neujahr. Da ist die einheimische Bevölkerung im Ferien-Modus, und alles ist überlaufen.

Über philippinen-blog.ch: Rosalyn & Urs, die 2 Philippinen-blog.ch Köpfe, die sich mit Leib und Seele diesem Land verschrieben haben.

 

Kannst du diese Liste noch ergänzen? Möchtest du über einen Strand berichten und du hast auch eine Luftaufnahme dazu, die aus dem Flugzeug, aus dem Hubschrauber oder mit einer Drohne aufgenommen wurde? Dann kontaktiere uns gerne!

TAGS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 35 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.