Tropea - Reisebericht und Tipps zu deiner Reise | TravelSicht
Tropea
Italien

Tropea – Reisebericht und Tipps zu deiner Reise

on
Januar 16, 2020

Tropea ist eine kleine, aber lebhafte Stadt mit einer beeindruckenden Küste. Sie liegt am Tyrrhenischen Meer im Süden Italiens und thront auf einer Tuffsteinklippe, die das Meer in einer Höhe von etwa 60 Metern überragt. Die mittelalterliche Stadt fasziniert mit seiner bezaubernden Aussicht und seinem karibikartigen Strandstreifen. Er ist so beeindruckend, dass er die Costa degli Dei oder die „Küste der Götter“ heißt. Klippen, Felsen und Buchten wechseln sich am türkisfarbenen, kristallklaren Meeresufer entlang. Vor den Füßen der Stadt liegt einer der schönsten Strände Italiens.

Tropea bietet ein Allround Paket. Es ist auch für diejenigen ein ideales Reiseziel, die nicht nur das Meer, sondern gutes Essen, die Natur, die künstlerischen und kulturellen Schönheiten lieben.

Strände in Tropea

Der Strand von Tropea ist fast 4 Km lang. Er wird von einem Sandsteinfelsen, auf der die Kirche Santa Maria dell’Isola steht, in zwei Hälfte getrennt: die Spiaggia A Linguata liegt links und die Spiaggia „Le Roccette“ liegt auf der rechten Seite. Beide Strände werden in den meisten Reiseführern und Blogs als Sandstrände beschrieben. Die linke Seite ist allerdings eher steinig, der rechte Beach ist eher grob körnig, als sandig.

Beide Strände sind frei zugänglich. Auf der Spiaggia „Le Roccette“ gibt es einen abgetrennten, privaten Bereich.

Wenn du einen Beach in Europa suchst, die so glitzernd und türkisfarbig, wie in der Karibik, dann ist es in Tropea. Dank der leicht steinigen Küste, ist das Wasser kristallklar. Atemberaubende Felsformationen, Klippen, Buchten und Grotten säumen die Küste. Das Meer rund um den Felsen ist für Schnorcheln geeignet. Du findest verschiedene Fisch- und Krebsarten. In dem ruhigen Wasser kannst du schwimmen, oder mit Kanu oder Paddelboot rudeln. Es gibt keine großen Wellen, der Strand ist auch für Kinder geeignet.

Tipps für deinen Strandbesuch in Tropea

Anreise zum Strand: Dein Hotel ist wahrscheinlich oben in der Stadt. Der Beach ist von dort durch eine lange Treppe an der Piazza Cannone erreichbar. Nach einem Tag am Strand ist es am Spätnachmittag nicht so einfach die Treppen zu besteigen. Hauptsächlich, wenn du mit Strandsachen vollgepackt bist. Ein bisschen Bewegung schadet nicht, wenn du aber die Sache bequem lösen möchtest, dann fährst du am besten mit dem Auto vor dem Frühstück zum Beach und bringst schon einige Sachen für den Strandtag im Kofferraum mit. In der Früh findest du noch leicht Parkplätze. Du machst einen leichten Spaziergang zum Hotel zurück. Nach dem Frühstück gehst du zu Fuß zum Strand. Am Ende des Tages fährst du mit dem Auto einfach zur Unterkunft zurück.

Parken am Strand: Es gibt viele Parkplätze, die aber in der Hautsaison schnell voll werden. In der Früh, wenn die meisten Urlauber noch beim Frühstück sind, kannst du noch leicht parken.

Essen am Strand: Bars und Restaurants gibt es an den zwei Enden des Strandes. Sie sind in der Hauptsaison (Juli und August) immer voll. Ansonsten kannst du nur oben in der Stadt essen gehen. Nimm eine Kleinigkeit lieber auf den Strand mit.

Quallen in Tropea: Es gibt, aber nicht viele. Meistens schwimmen einzelne Exemplare im Wasser rum. Wir waren im August dort und in der ganzen Woche sahen wir nur eine einzige Qualle.

Qualle

Qualle im Meer

Sonnenschutz: Es gibt keine Bäume am Strand. Ab Mittag strahlt die Sonne voll auf den Strandstreifen. Nimm Sonnencreme, Hut, Sonnenbrille und einen zusammenklappbaren Sonnenschirm mit.

Sonstiges: Die beste Lösung für sandige, körnige Strände ist ein Leintuch. Solange an den Handtüchern und Strandtüchern die Körner haften bleiben, vom Leintuch kannst du sie leicht abschütteln.

Sehenswürdigkeiten in Tropea

Die Altstadt ist voll von Kirchen und Adelspalästen verschiedenster Epochen. Die Besonderheiten von Tropea sind die Balkone und die Gebäude mit Blick auf das Meer.

Kirche Santa Maria dell’Isola in Tropea

Die Kirche Santa Maria dell’Isola, die auf dem Felsen am Strand steht, kann man nicht aus den Augen verlieren. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt und ist das erste Bild, das man auf allen Postkarten sieht.

Um zur mittelalterlichen Benediktinerwallfahrtskirche zu gelangen, kannst du die Treppe in der Nähe der Piazza Cannone hinuntergehen. Ein kurzer, in den Felsen gehauener Aufstieg verbindet den Strand direkt mit diesem wunderschönen Heiligtum und seinen Gärten. Der Eintrittspreis ist 2 Euro pro Person. Von der obersten Plattform der Kirche kannst du eine wahrhaft atemberaubende Landschaft bewundern. Hinter der Kirche befindet sich der gepflegte Garten mit mediterranen Pflanzen und Kakteen. Von hier ist die Aussicht ebenfalls gigantisch.

Altstadt von Tropea

Während deiner Zeit in Tropea wirst du dich in die Altstadt verlieben! Das Zentrum beherbergt viele edle Paläste aus dem 13. und 19. Jahrhundert und besteht aus zwei Hauptstraßen, in die sich charakteristische Gassen verweben, die diesem bezaubernden Ort eine wahrhaft magische Atmosphäre verleihen.

Die Stadt hat nicht nur mittelalterliche Wurzeln. Sie war schon in der Antike bewohnt. Eine Legende erzählt, dass die Stadt von Herkules gegründet wurde, der im Namen des Hauptplatzes, der Piazza Ercole, geehrt wird.

Wenn du durch Tropeas bezauberndes Labyrinth aus Kopfsteinpflaster schlenderst, findest zu zahlreiche Restaurants, Pizzerien, Cafés, Gelaterias und Kunsthandwerksläden. Die Altstadt ist sowohl am Tag als auch am Abend charmant. Besonders die Hauptstraße, der Corso Vittorio Emanuele ist perfekt für einen Spaziergang, wenn die Sonne untergegangen ist. Auf den lebhaften Plätzen findest du Puppenspieler, Souvenirstände und stilvolle Bars mit Musik.

Aussichtspunkte in Tropea

Die engen und eindrucksvollen Gassen führen zu schönen „Balkonen“ und zu kleinen Plätzen. Du hast an diesen Stellen atemberaubendes Panorama vor dir.

Affaccio del Corso

Der „Balkon“ Affccio del Corso liegt am Ende des Corso Vittorio Emanuele. Von hier kannst du den Strand mit kunterbunten Sonnenschirmen und das türkis-blaue Meer bewundern. Auf der linken Seite siehst du die prächtige Santa Maria dell’Isola, die schöne Kirche mit weißer Fassade.

Piazza Cannone

Biege in der Mitte vom Corso Vittorio Emanuele nach links auf die Via Indipendenza, und folge dieser Straße. Am Ende findest du den Piazza Cannone. Von hier hast du einen tollen Blick auf die Santa Maria dell’Isola.

Santa Maria dell'Isola vom Piazza Cannone

Blick auf Santa Maria dell’Isola vom Piazza Cannone

Kathedrale von Tropea

Die normannische Kathedrale steht in der historischen Altstadt. Du erkennst sie von den riesigen gotischen Portalen. Das Juwel der Kathedrale ist das Gemälde der Schutzpatronin von Tropea. Das Bild der Madonna von Romania hängt am Hauptaltar und stammt aus dem 4. Jahrhundert.

Kathedrale von Tropea

Kathedrale von Tropea

Spezialitäten aus der Region von Tropea

Wenn du in Tropea bist, sollst du die Delikatesse der Gegend probieren. ‚Nduja ist die streichfähige würzige Salami. Sie wird in der tyrrhenischen Region hergestellt, ist aber in ganz Kalabrien verbreitet. Es ist eine weiche Salami, die mit scharfem Pfeffer gewürzt ist. Es kann fast überall in Kalabrien gekauft werden und wird normalerweise auf gerösteten Brotscheiben gegessen. Wenn du starke Aromen magst, ist ’nduja für dich.

Kalabrien und Tropea ist auch Heim von verschiedenen Gemüsesorten. Rote Paprikakränze, Knoblauchketten und rote Zwiebelsäcke werden in vielen Geschäften angeboten.

Ausflüge aus Tropea

In der Nachbarschaft von Tropea sind verschiedene Städte, historische Orte, Aussichtsplattformen, Fischerdörfer und Strände, die ein Besuch auf jeden Fall wert sind. Diese Ausflugsziele sind mit eigenem Pkw oder mit Mietwagen in paar Stunden erreichbar.

Ausflugsziele aus Tropea sind:

  • Capo Vaticano
  • Pizzo
  • Fischerdorf Scilla
  • Zungri Höhlenwohnungen
  • Reggio Calabria
  • Schloss Le Castella
  • Strand Spiaggia di Caminia
  • Stromboli in der Nacht mit organisierter Tour
  • Auf Sizilien mit Schiff oder Fähre fahren

Wenn du mehr über diese Orte erfahren möchtest, lese unseren Artikel „Kalabrien mit dem Auto entdecken – Von Tropea bis zu Reggio Calabria“.

Restaurants in Tropea

In der Altstadt findest du unzählige Lokale, wo du verschiedene köstliche Gerichte essen kannst. Wir haben fast für jeden Abend ein anderes Restaurant oder eine andere Pizzeria ausgesucht. Hier beschreiben wir unsere Favoriten.

Tipp: Du findest überall ähnliche Preise wie in Deutschland. Mit diesem Wissen kannst du leichter deine Ausgaben kalkulieren. In der Hauptsaison werden die beliebten Restaurants schnell voll. Entweder sei zur Öffnung da, oder reserviere dir einen Tisch.

Pizzeria Forno Vecchio

Die Pizzeria Vorno Vecchio ist eines der bekanntesten Lokalen in der Stadt. Sie ist sehr beliebt, die Gäste stehen in der Schlange auf der Straße, um einen Tisch bekommen zu können. Das Ambiente ist typisch italienisch. Die Tische mit rot-weiß karierter Tischdecke stehen auf der Straße. Du kannst von leckeren Pizzen für 3-8 €, von Focaccia für 2,5-7 € und von Ofenkartoffeln für 4 € wählen.  Ein Liter Wasser ist 1,5 €. Den köstlichen, roten Hauswein können wir dir auch empfehlen. Ein Liter kostet 5 €.

Restaurant Bottega Calabra – BO.CA.

Im Restaurant namens Bottega Calabra – BO.CA. ist für die Spezialitäten vom schwarzen Schwein bekannt.  In einer angenehmen Atmosphäre in dem Kellerraum oder an den Tischen auf der Straße sitzend kannst du köstliche Vorspeisen mit Speck und Käse für 8-12,5 €, Nudelgerichte von 12,5 bis 16 €, Fleischgerichte oder Hamburger für 12-20 € von der Speisekarte wählen. Leckere Pommes gibt es für 3 €, Hauswein für 6 €.

Porco Nero in Bottega Calabra Tropea

Porco Nero im Restaurant Bottega Calabra

Restaurant Porta Vaticana

Unser Favorit war das Restaurant Porta Vaticana. Hier haben wir öfters gegessen. Das stimmungsvolle Lokal war immer voll mit Gästen. Es war kein Wunder. Die Bedienung war nett und hilfsbereit, die Portionen groß genug, und die Gerichte sehr lecker. Wir konnten sogar dem Pizzaiolo zusehen, wie er die Pizzen im Steinofen zubereitet. Auf der Karte stehen unterschiedliche Gerichte. Wir können dir die Pizzen für 4-10 € warm empfehlen. Sie sind alle sehr köstlich. Die Fleischgerichte kosten zwischen 8-15 €, Meeresfrüchte und Fisch sind für 11-18 €. Der Schwertfisch (13 €) ist eine Spezialität aus dem Fischerdorf Scilla. (Dort haben wir leider keine Gelegenheit gehabt, ihn zu probieren, deswegen bestellten wir den Schwertfisch in Porta Vaticana.) Salate kannst du für 2-5 €, Vorspeisen für 8-15 € bestellen. Bier gibt es zwischen 3-6 €, ein Softdrink kostet 2,5 €.

Schwertfisch Porta Vaticana

Schwertfisch als Hauptgericht in Porta Vaticana

Pasticceria Tre Stelle Gelateria

Das beste Eis in der Waffel haben wir in der Pasticceria Tre Stelle Gelateria gegessen. Die Eisdiele liegt in einer ruhigeren Straße, 5-10 Minuten weit von der Stadtmitte. Sie schaut nicht so spektakulär aus, aber es lohnt sich auf jeden Fall die Eissorten zu probieren. Wir waren mehrmals in dieser Gelateria und wir können bestätigen: jede Kugel schmeckte wunderbar. Eine Waffel voll mit Leckereien kostete 2 €.

Caffé del Corso

Die Eisdiele liegt auf der Corso Vittorio Emanuele in dem Stadtzentrum. Wir konnten dem himmlischen Tartufo di Pizzo Eis nicht widerstehen. Dieser Schokoladen-Haselnuss-Traum stammt aus der Stadt Pizzo (dort haben wir es natürlich auch probiert), aber in der ganzen Region kannst du ihn kosten. Eine Kugel Tartufo ist für 5 €. Eine kleine Portion Eis mit anderem Geschmack kostet 2 €, eine große Portion 5 €.

Emotion Caffé

Das schicke Café liegt in der Stadtmitte. In bequemen Sessel sitzend kannst du dir Cocktails für 6-10 € und alkoholfreie Getränke für 6 € bestellen. Während der Happy Hour gibt es sogar so viel Snack und Häppchen dazu, dass es ein Abendessen sein könnte. Wir können dir dieses Lokal warm empfehlen, wenn du deinen Abend sehr angenehm ausklingen möchtest. Bei leckerem Essen, einem Drink deiner Wahl und bei toller Musik kannst du plaudern oder einfach nur das Leben und die Leute auf der Straße beobachten.

Hotelempfehlung für Tropea

Unsere Unterkunft war für 6 Nächte mit Frühstück das Hotel La Perla in Tropea. Das etwas ältere Hotel hatte eine ideale Lage. Die Altstadt konnten wir in 5-10 Minuten zu Fuß erreichen. Uns war es auch wichtig, dass wir in der Nähe leicht Parkplätze finden. Unmittelbar am Hotel kann man kostenfrei parken. Die Aussicht aus dem großen Zimmer war wunderschön. Wir sahen von dem kleinen Balkon traumhafte Sonnenuntergänge mit dem Stromboli in der Ferne.

Parken in Tropea

Parken in der Innenstadt: Es ist nicht ganz unproblematisch. Im Zentrum ist es nur begrenzt möglich, weil die Gassen zu eng oder mit Auto nicht befahrbar sind. In der Stadt findest du Markierungen mit verschiedenen Farben. Parkplätze mit weißer Umrandung sind kostenlos, andere kostenpflichtig.

Parken am Strand: Es gibt viele Parkplätze am Strand entlang. Sie werden aber in der Hochsaison schnell besetzt. Deshalb fuhr einer von uns noch in der Früh, meistens vor dem Frühstück zum Strand, parkte mit dem Auto dort und kam zu Fuß zurück. Nach dem Essen gingen wir gemeinsam gemütlich zu Fuß zum Strand. Am Ende des Tages fuhren wir mit dem Auto zum Hotel. Es war eine gute Lösung. Wir mussten die Strandsachen nicht auf den vielen Treppen hoch und durch die Straßen schleppen.

Anreise nach Tropea

Mit dem Flug: Du kannst aus Deutschland mit einem Zwischenstopp nach Lamezia Terme oder nach Reggio Calabria fliegen. Die Airlines bieten ihre Flüge ab ca. 100 Euro an. Wenn du vorhast, Kalabrien auch zu entdecken und nicht nur in Tropea am Strand zu liegen, dann miete ein Auto. Mit dem Mietwagen kommst du schnell und gemütlich von A bis B.

Mit eigenem Auto: Wir waren schon mehrmals mit Auto in Italien unterwegs und es war jedes Mal ein tolles Erlebnis. Während der Fahrt haben wir viel mehr gesehen und erfahren. Mit dem Auto zu fahren ist günstiger, als ein Flug. Die Straßen und Autobahnen sind in Italien sehr gut ausgebaut, die Reise ist angenehm.

Wir hatten insgesamt 7 Tage im August für die traumhafte Reise nach Italien. Wir sind aus München nach Tropea losgefahren. Die Fahrt hat zwei Tage gedauert, weil wir auf dem Weg noch diverse Burgen, Schlösser und Städte wie Polignano a Mare oder Alberobello aufgesucht haben. Auf dem Hinweg haben wir in der romantischen Kleinstadt Corato übernachtet. Auf dem Rückweg nach Deutschland haben wir einen Zwischenstopp mit einer Übernachtung in der atemberaubenden Orvieto gemacht. Über diese zauberhafte Stadt kannst du in unserem Artikel über Orvieto mehr erfahren.

Wieviel Zeit für Tropea einplanen?

Die südlichste Region Italiens ist sehr reich an Sehenswürdigkeiten, die du entdecken kannst: Naturschönheiten, Städte mit unwiderstehlichem, italienischem Flair, historische Bauwerke, malerische Sandstrände und Buchten. Es lohnt sich also nicht nur am Strand zu verweilen, sondern loszufahren um Kalabrien zu erkunden. Über die südlichste Provinz Italiens schreiben wir detailliert in dem Blogpost Kalabrien mit dem Auto entdecken – Von Tropea bis zu Reggio Calabria.

Leider haben unsere 7 Tage nicht für alles ausgereicht. Wir hätten noch einige Ausflüge einplanen können, wenn wir noch einige Tage mehr gehabt hätten. Falls du gemütlich reisen und Kalabrien dir ansehen möchtest, dann plane dir mindestens 10 Tage ein. Für einen Strandurlaub reicht eine Woche aus.

Die beste Reisezeit für Tropea

Die beste Reisezeit nach Tropea zu fahren ist Juni, Juli und September. In diesen Monaten ist es hier ruhiger. Im August sind hier nicht nur die meisten Touristen, sondern viele Italiener verbringen auch ihren Urlaub in dieser Stadt. Die historische Altstadt war am Abend lebendig und romantisch, die Restaurants waren allerdings ziemlich voll, am Strand gab es wenig Platz. Wenn du Möglichkeit hast, fahre lieber in den oben genannten Zeiten nach Tropea.

Tropea Kalabrien

Wenn Dir unser Blog gefällt und Du uns unterstützen möchtest, hier kannst Du das tun:

Teile diesen Artikel mit Freunden:

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 30 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.