Sehenswürdigkeiten in Riquewihr – ein romantisches Dorf im Elsass
Riquewihr
Frankreich

Sehenswürdigkeiten in Riquewihr – ein romantisches Dorf im Elsass

on
Januar 22, 2021

Elsass hat den Besuchern viel zu bieten, von märchenhaften Altstädten über kurvenreiche Wanderwege bis hin zu weltberühmten Weingütern. Riquewihr ist neben Eguisheim, Ribeauvillé und Kaysersberg eine der schönsten, wenn nicht die schönste Kleinstadt dieser Region. Die bunten Häuser sind ein Merkmal des Städtchen. Die Altstadt scheint über die Jahrhunderte unverändert geblieben zu sein. Es vermittelt dir ein echtes Gefühl dafür, wie ein Dorf in der Region vor 400 Jahren ausgesehen hätte.

Riquewihr liegt 12 Kilometer nordwestlich von Colmar im Herzen des Elsass. Laut Gerüchte, könnte seine Altstadt eine Inspiration für die Darstellung des Dorfes in „Beauty and the Beast“ sein. Die Stadt mit nur ca. 1.000 Einwohnern ist wirklich wie ein Märchen. Du betrittst es durch das Tor der alten befestigten Stadtmauer und wirst sofort von seiner Schönheit beeindruckt.

Die Stadt ist voller Kopfsteinpflasterstraßen, die besser für Fußgänger und nicht für Autos geeignet sind. Du kannst während eines entspannten Spaziergangs durch die Straßen schlendern, die befestigten Mauern und jahrhundertealten Gebäude bewundern. Es ist eine kleine Stadt und kann in wenigen Stunden leicht zu Fuß entdeckt werden.

Die kurze Geschichte von Riquewihr

Riquewihr wurde um den 8. Jahrhundert gegründet, davor hatten wahrscheinlich die Römer einen Stützpunkt in diesem Gebiet. Die Befestigungsanlage des Dorfes wurde mit Wassergräben im 13. Jahrhundert erbaut. Riquewihr erhielt das Stadtrecht im 14. Jahrhundert. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde die Stadt belagert, erobert und geplündert. Danach wurde sie im 17. Jahrhundert restauriert und gestärkt. Zwischen den 18. Und 20 Jahrhundert stand die Stadt mal unter deutschen mal unter französischer Herrschaft. Aufgrund seiner geografischen Lage entkam Riquewihr auf wundersame Weise den Bombenanschlägen des Zweiten Weltkriegs und konnte sein erstaunliches Erbe unberührt lassen.

In Riquewihr

In Riquewihr

Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Riquewihr

Innerhalb der Befestigungsanlagen befindet sich die Fußgängerzone. Hier kannst du einfach nur bummeln und die Schönheit des Ortes auf dich wirken lassen. Es besteht keine Gefahr, dich zu verlaufen: Es gibt eine Hauptstraße (Rue du Général de Gaulle), von der aus andere Straßen beginnen. Dein Spaziergang durch die gepflasterten Straßen führt dich durch farbenfrohe Fachwerkhäuser mit wunderschönen Details.

Viele Häuser in Riquewihr sind als historische Denkmäler aufgeführt und du kannst sie während der Stadtbummel entdecken.

Unser Spaziergang beginnt am Rande des Stadtzentrums im Osten, wo sich das neuklassizistische Rathaus von Riquewihr (Hotel de Ville) befindet. Es ist viel schlichter gestaltet als die mittelalterlichen Häuser und wurde am Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut.

Ein fünfstöckiges Haus heißt ‘Wolkenkratzer‘ und ist eines der höchsten im Elsass. Du findest es unter der Nr. 14. Die Holzbalken auf der Fassade des Feinschmeckerhauses sind am kunstvollsten geschnitzt. Es befindet sich auf der Hauptstraße unter der Nummer 42. Das Haus des Nagelmachers ist ganz berühmt für seine Holzrahmen an den Ecken, in denen Statuen von Männern geschnitzt sind. Dieses Gebäude hat die Hausnummer 45.

Am westlichen Ende der Hauptstraße steht ein weiteres bedeutendes historisches Denkmal. Mit seinem 25 Meter hohen Glockenturm war der Dolder das obere Tor der Stadt und Teil der ursprünglichen Befestigungsanlagen. Der Brunnen vor dem Dolderturm (Fontaine de la Sinne) wurde ursprünglich verwendet, um die Kapazität von Weinfässern zu überprüfen. Daher kam der Name, der Messbrunnen.

Das Musée du Dolder neben dem Turm zeigt historische Gegenstände und Artefakte, die die reiche und vielfältige Vergangenheit von Riquewihr enthüllen. Der Eintritt beträgt 3 € und es ist jedes Jahr von April bis November geöffnet.

Ein weiterer wichtiger Turm ist der Diebsturm aus dem 13 Jahrhundert. Er befindet sich in der nordwestlichen Ecke der Stadt. Du kannst im Verlies die Folterkammer sehen. In den oberen Stockwerken des Museums sind traditionell Möbel und Gebrauchsgegenstände ausgestellt. Der Eintritt kostet 5 €.

Während der Zeit in Riquewihr kannst du nicht nur die oben genannten bemerkenswerten Gebäude sehen. Das ganze Innenstadt ist voll mit Details, die daran warten, entdeckt zu werden: Reich dekorierte zweiflügelige Fenster, verzierte Aushängeschilder, süße Blumentöpfe, Wandmalereien. All dies mischen sich mit den satten Farben Kobaltblau, Ockergelb, Rosa oder (manchmal sogar) Weiß des bemalten Putzes der Häuser.

Tipp: Du kannst vom Riquewihr bequem zum Schloss Reichstein (Château de Reichenstein) wandern. Die Burgruine liegt 1,7 Kilometer nordwestlich von der Stadt.

Besuche einen Weinkeller in Riquewihr

Riquewihr ist berühmt für die köstliche Riesling-Weinsorte. Die gesamte Region widmet sich ihrem Wein, den du in kleinen Weinstuben (oft unterirdischen Weinkellern) kosten kannst.

Französische und lokale Spezialitäten in Riquewihr

Riquewihr bietet viele Restaurants, Cafés und Weinstuben, die köstliche Spezialitäten aus Frankreich und aus Elsass auf ihrer Karte haben. Probiere den gut duftenden Flammkuchen und trinke dazu einen Weißwein der Region. Wenn du eher etwas Süßes wählst, dann greife nach dem elsässischen Gugelhupf (klein: 6,5 €) und den bunten französischen Macarons.

Besuche das Chateau du Haut-Koenisgbourg

Eine halbe Stunde Autofahrt nördlich von Riquewihr entfernt steht das schöne Schloss Hohkönigsburg. Wie viele Burgen in Europa hat auch diese viele Male die Hände gewechselt. Es wurde im 12. Jahrhundert erbaut und nach dem Dreißigjährigen Krieg stand 200 Jahre lang verlassen. Das schöne mittelalterliche Schloss wurde inzwischen restauriert. Obwohl wir schon viele Burgen in Europa besucht haben, war diese eine unserer Favoriten.

In der Burg befindet sich eine Ausstellung, die das Leben in den früheren Jahrhunderten mit alten Möbeln, Ritterrüstungen, Gebrauchsgegenständen, Kachelöfen, Waffen und Malereien darstellt. Das schönste ist aber die Aussicht von der Burg. Das Schloss steht auf einem Berg über 700 Meter. Von hier aus kannst du das Tal, die Vogesen-Gebirge, den Schwarzwald und möglicherweise sogar die Alpen sehen.

Schloss Hohkönigsburg

Schloss Hohkönigsburg

Parken an der Schloss Hohkönigsburg: Du kannst mit Auto auf den Berg fahren. Kurz vor dem Schloss findest du einen Parkplatz.

Anreise nach Riquewihr

Das Dorf liegt etwa 15 Autominuten von Colmar in Frankreich, von einer weiteren charmanten Weinstadt des Elsass entfernt.

Mit dem Auto: Wir empfehlen dir mit einem Auto anzureisen. Auf deinem Weg kannst du die verwinkelten Straßen zwischen den Weinbergen erkunden. Du kannst in Riquewihr entweder aus der Richtung von Freiburg im Breisgau oder von Stuttgart via Straßburg ankommen.

Mit dem Zug und dem Bus: Riquewihr hat keine Bahnverbindung. Der nächste Bahnhof ist in Colmar. Von hier kannst du mit dem Bus (Linie 106) nach Riquewihr fahren.

Parken in Riquewihr

Du findest kostenpflichtige Parkplätze außerhalb der Altstadt. Zwei Parkmöglichkeiten sind in der Nähe des Rathauses an der Ostseite der Stadt. Ein weiterer Parkplatz liegt am Dolder. Wir stellten das Auto im Osten ab. Eine Stunde kostete 2 €.

Riquewihr

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 30 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.