Kotor Sehenswürdigkeiten: Altstadt, Festung und unsere Tipps
Kotor
Montenegro

Sehenswürdigkeiten in Kotor: Altstadt, Festung und unsere Tipps

on
November 12, 2020

Kotor ist eine wunderschöne Stadt in einem der beeindruckendsten Fjorde Europas. Es ist von riesigen felsigen Bergen umgeben und voller hübscher Architektur. Die historische Stadt befindet sich in der Bucht von Kotor und ist bekannt für seine orangefarbenen Dächer und seine Steinarchitektur. Kotor ist das beliebteste Reiseziel in ganz Montenegro, und das aus gutem Grund! Die reiche Geschichte, die pulsierende Atmosphäre, die charmante Straßen und der Ausblick von der Festung sind die einzigartigen Schönheiten der Stadt.

Die historische Altstadt von Kotor

Die Old Town von Kotor ist eine mittelalterliche, dreieckige Stadt mit drei Toren an den Seiten. Innerhalb der Stadtmauer findest du ein Labyrinth von charmanten engen Gassen und einer Handvoll von schönen Plätzen, die von Kirchen, Restaurants und einigen Museen umgeben sind. Direkt hinter der Stadt ragen steile Berge in den Himmel.

Ein Großteil der mittelalterlichen Befestigungsanlagen von Kotor ist erhalten. Die Stadtmauer erstreckt sich über eine Länge von etwa 4,5 km, und erreicht eine maximale Höhe von 20 m. Das Haupttor (Sea Gate), das auf das Meer schaut, stammt aus dem 16. Jahrhundert. Das Südtor, das älteste von Kotor, wurde im 9. Jahrhundert erbaut. Die dazugehörende Gurdić Bastei wurde erst 600 Jahre stäter errichtet.

Kotor hat viele schöne Kirchen, von denen das größte und schönste die St. Tryphon Kathedrale ist. Sie wurde im 12. Jahrhundert erbaut und enthält viele Fresken und eine Schatzkammer von Gold- und Silberschmiedearteiten.

Die kleine Lukaskirche in romanischen Stil ist ebenfalls bemerkenswert. Dieses Gotteshaus war ursprünglich römisch-katholisch. Seit dem 17. Jahrhundert ist es eine orthodoxe Kirche.

Die schöne Marienkirche (Church of St. Mary Collegiate) mit mittelalterlichen Fresken und den Überresten einer Basilika (ca. aus dem 6. Jahrhundert) steht in der Nähe des Nordtores.

An den Gässchen entlang findest du mehrere Paläste prominenter Familien, darunter der Grgurina-Palast aus dem 18. Jahrhundert. Er ist heute ein Schifffahrtsmuseum. Daneben steht das Haus der Pima Familie, das aus dem 17. Jahrhundert stammt.

Kotor wurde im Jahr 1979 durch ein schweres Erdbeben schwer beschädigt, ein Großteil von den Gebäuden wurde jedoch restauriert. Ebenfalls in diesem Jahr wurde Kotor zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Kotor und die Katzen

Kotor ist bekannt für seine süßen Straßenkatzen. Jedes Tier scheint einen Lieblingsplatz zu haben, wie ein bestimmtes Restaurant, eine Ecke oder sogar einen Ort entlang der Mauern. Zum größten Teil scheinen sie gut genährt und ziemlich gesund zu sein und sind nicht störend. Sie können dich jedoch erwartungsvoll anstarren, während du ein Fischgericht auf dem Teller hast. Viele Menschen, sowohl Einheimische als auch Touristen, geben ihnen Essen. Die Stadt hat von den Katzen profitiert, indem sie einige Geschenkeläden mit Katzenmotiven und sogar ein Katzenmuseum eröffnet hat.

Tipps für deinen Besuch in Stari Grad von Kotor

Die malerische Altstadt mit seinem mediterranen Flair ist ein Highlight. Da das Zentrum nicht groß ist, reichen dir 1-2 Stunden durch die süßen Gassen zu schlendern. Am besten machst du deinen Stadtspaziergang am frühen Morgen oder am Abend. In der Altstadt sind täglich 6.000-8.000 Besucher unterwegs, wenn die großen Kreuzfahrtschiffe ankommen. Diese Urlauber sind in der Mittagszeit und am frühen Nachmittag in der Stadt unterwegs. Die Ruhe und die Schönheit des historischen Stadtkerns kannst du deswegen in der Früh oder in den Abendstunden genießen.

Die Festung von Kotor

Die Festung Sveti Ivan oder wie die Einheimischen es nennen, die Burg von San Giovanni befindet sich über der Altstadt von Kotor auf dem steilen Berghang. Die Befestigungsanlage wurde erreichtet, um die Stadt von den Invasoren zu schützen. Der Bau begann im 9. und endete im 15. Jahrhundert. Den Eingang findest du hinter der Marienkirche am Ende einer Gasse.

1350 Treppenstufen führen nach oben. Die Burg wurde 280 Meter über dem Meeresspiegel erbaut. Der Aufstieg kann eine Herausforderung sein, aber auf dem Weg gibt es Möglichkeit, dich auszuruhen. Mache eine Pause bei der Kirche Unserer Lieben Frau, die auf einer Höhe von 100 Metern steht und aus dem 16. Jahrhundert stammt.

Wenn du alle Stufen erklommen hast, wirst du mit einem gigantischen Blick auf die Bucht von Kotor belohnt! Du siehst von hier das dunkelblaue, glänzende Meer wie es von hohen Bergen umrahmt ist und die orangenen Dächer der Altstadt.

An der Festungsmauer findest du ein Loch, durch das du auf die andere Seite des Forts krabbeln kannst. Hinter dem Loch ist ein Leiter, der dich auf einen kleinen steinigen Pfad führt. Dem Weg entlang findest du die kleine katholische Kirche Sveti Juraj. Diese Seite der Festung ist auch unglaublich schön! Es riecht hier nach Heu und Thymian, Vögel zwitschern und Zikaden zirpen.

Bei der Kirche kannst du entscheiden, ob du auf dem serpentinartigen Fußweg auf der Rückseite der Festung runtergehst, oder nimmst du die Treppen, auf denen du gekommen bist.

Tipps für die Besichtigung der Festung

Die beste Tageszeit, die Festung zu besichtigen, ist in der Früh oder am Spätnachmittag. Wenn die Mittagssonne am Himmel ist, ist es hier zu heiß. Egal wann du dort bist, habe reichlich Wasser und Sonnenschutz dabei. Bequeme Schuhe sind auch von Vorteil, und Achtung, die Steine nach unten können rutschig sein.

Die Entfernung der Burg von der Altstadt mag ja nur 1200 Meter zu sein, der Weg dorthin ist nicht einfach. Für die Besichtigung plane dir mit Schnauf- und Fotopausen 2 bis 3 Stunden ein.

Der Besuch in der Festung kostet 8 € pro Person. Den Eintritt kannst du bei dem Eingang an der Ostseite der Altstadt bezahlen. Wenn du dir die Eintrittskosten ersparen möchtest, sollst du vor 8:00 Uhr die Festung betreten. Vor dieser Uhrzeit ist die Besichtigung kostenlos.

Strand in Kotor

Kotor verfügt zwar über einen kleinen, schmalen Strand, ist es nicht der typische Badeort. Wenn du in der Gegend baden oder schwimmen gehen möchtest, können wir dir die kleinen und romantischen Orte westlich von Kotor empfehlen: Muo oder Prčanj. Hier findest du statt Strände kleine, süße Plätze am Wasser. Ähnliche Badeorte sind auch östlich von Kotor in Dobrota.

Kotor Strand

Strand in Kotor

Wenn du die Stadt mit den schönsten Stränden in Montenegro suchst, dann entdecke die Beaches von Budva.

Ausflüge aus Kotor

Aus der historischen Stadt führen Ausflüge in die atemberaubende Berge, in andere Küstenstädte und quer durch die Bucht von Kotor. Hier stellen wir 3 Tagesziele vor, die absolut sehenswert sind!

Tagesausflug nach Lovćen Nationalpark

Kotor liegt am Fuße des Lovćen-Gebirges. Wenn du Lust auf ein episches Abenteuer hast, fahre die kurvenreiche Straße in die Berge hinauf. Die Landschaft an dieser Strecke ist unglaublich schön. Oben kannst du einen weiten Blick auf die Bucht von Kotor und weit über die Adria genießen.

Ein Highlight des Tages ist der Besuch im Njegos-Mausoleum auf dem Gipfel Jezerski Vrh, der 1657 Meter hoch ist. Die Aussicht auf die Berge von dem Aussichtsplattform des Grabmals ist gigantisch!

Es lohnt sich an diesem Tag noch einen Abstecher nach Cetinje zu machen. Das kulturelle Zentrum Montenegros erwartet dich mit zahlreichen historischen Gebäuden.

Njegos-Mausoleum in Lovcen Nationalpark

Njegos-Mausoleum auf dem Berggipfel in Lovcen Nationalpark

Bootstour in der Bucht von Kotor

Eine dreistündige Tour in der Bucht von Kotor ist ein Muss! Die Bootstouren beginnen in Kotor oder in Perast. Während der Fahrt hast du einen traumhaften Blick auf die Gemeinde Perast. Du erkennst die Kleinstadt an ihrem hohen Kirchturm. Vor der Küste befinden sich zwei Inseln. Auf dem St. Georg (Sveti Đorđe) steht ein kleines Kloster und auf der St. Marien auf dem Felsen (Gospa od Škrpjela) steht die Kirche Unsere Liebe Frau von den Felsen. An der Kirche wird angehalten, um sie entdecken zu können.

Weitere interessante Orte während der Tour sind der U-Boot-Tunnel und die Insel Mamula. In der Bucht von Kotor befinden sich 5-6 Höhlen, die während und nach dem Zweiten Weltkrieg für U-Boote genutzt wurden. Den Eingang des 100 Meter langen und 10 Meter tiefen Tunnels konnte man schließen und bedecken, so dass das Versteck für Flugzeuge schwer erkennbar war. Die Mamula Island ist eine private Insel, die derzeit zu einem 5-sterne Hotel und Casino umgebaut wird.

Der Höhepunkt der Bootstour ist die Blaue Höhle (Blue Cave). Wegen dem Einfallswinkel der Sonnenstrahlen scheint das Wasser in der Höhle Himmelblau zu sein. In diese schöne Farbe spielen noch Neontöne rein. Es ist ein unglaubliches Erlebnis hier schwimmen zu gehen. Bei jeder Bewegung ändert sich die Farbe des Wassers, wie flüssiges, blaues Licht.

Wir haben die private Schnellboot-Tour mit Miki Travel gemacht. Wir waren super zufrieden und deshalb können wir sie warm weiterempfehlen.

Perast

Perast liegt an der Uferstraße entlang, 12 km weit von Kotor. Es lohnt sich die romantische Altstadt mit den zahlreichen alten Kirchen, ehemaligen Palästen und mit einer Atmosphäre eines Fischerdorfes zu besuchen.

Perast

Aussicht auf Perast

Restaurantempfehlung in Kotor

Die Altstadt von Kotor ist voll mit süßen Restaurants. Wir empfehlen dir hier zwei, mit denen wir sehr zufrieden waren.

BBQ Tanjga

Es ist nicht ein typisches Restaurant, sondern ein BBQ Schnellimbiss. Du kannst hier To go kaufen oder vor Ort das Essen verzehren. Wie sein Name verrät, gibt es hier hauptsächlich Fleisch- und Grillgerichte auf dem Menü, die mit Pommes, Gemüse und Soßen serviert werden. Wenn du nicht von der Karte wählen möchtest, kannst du auch selber aussuchen, was dir zubereitet werden soll. Je nach Portionsgröße (L-XXXXL) bezahlst du 8,5 bis 30 €. Die Menge des Fleisches ist in Gramm ausgeschrieben. Es gibt auch eine vegetarische Variante in Form von gegrilltem Gemüse. Alle Gerichte sind sehr lecker!

Dalmatinska Konoba Cesarica

Dieses stimmungsvolle Restaurant liegt in der Altstadt in einer romantischen Gasse. Das Ambiente fanden wir hier sehr angenehm. Auf der kleinen Menükarte findest du Salate (2,5-6 €), Fisch und Meeresfrüchte (7-34 €) sowie Fleischgerichte (7-12 €). Das Bier kostet 1,8 €, 1 dl Wein 2 €.

Hotelempfehlung in Kotor

Wie wir gesehen haben, gibt es schöne und einzigartige Hotels und Hostels auch in der Altstadt von Kotor. Uns war aber wichtig, dass wir auch Parkplatz vor dem Haus haben. Unsere Entscheidung fiel auf das QuarryBay House. Da die Unterkunft 300 Meter von dem Südtor liegt, kannst du von hier alles bequem zu Fuß erreichen. Restaurants, Geschäfte sind in der unmittelbaren Nähe. Der Besitzer des Hauses ist sehr nett und spricht sehr gut Englisch. Du kannst hier in einer Wohnung mit 3 Zimmern übernachten. Auf dem riesigen Balkon kannst du die Seele baumeln lassen und die schöne Aussicht auf die Bucht genießen.

Wieviel Zeit für Kotor einplanen

Um die Schönheit des Ortes genießen zu können, raten wir dir mehr als einen Tag in Kotor zu verbringen. In 2 oder 3 Tagen hast du genügend Zeit, den Stadtkern zu erkunden, die vielen Treppen zu besteigen und an einem Bootstour teilzunehmen.

Anreise nach Kotor

Die nächstliegenden Flughäfen sind in Tivat, Montenegro und in Dubrovnik, Kroatien. Am besten erreichst du die Stadt von hier mit Mietwagen oder in Rahmen von Tagestouren.

Die Stadt hat sehr gute Busverbindungen mit Budva und mit dalmatischen Städten, wie Split oder Dubrovnik.

Kotor, Montenegro

Wenn Dir unser Blog gefällt und Du uns unterstützen möchtest, hier kannst Du das tun:

Teile diesen Artikel mit Freunden:

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 30 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.