Orvieto: die wichtigsten Sehenswürdigkeiten für einen Tag
Orvieto
Italien

Orvieto: die wichtigsten Sehenswürdigkeiten für einen Tag

on
Dezember 19, 2019

Auf halbem Weg zwischen Florenz und Rom liegt die atemberaubende antike Stadt namens Orvieto. Sie erhebt sich über der umliegenden Landschaft und thront auf einem Felsvorsprung aus vulkanischem Tuffstein. Weit unten liegen Weinberge und Felder mit alten Villen. Orvieto ist seit etruskischen Zeiten besiedelt und besteht aus zwei Stadtteilen: die Altstadt auf dem Plateau und die Neue im Tal.

Wir haben in Kalabrien eine Woche verbracht und auf dem Weg zurück nach Deutschland haben wir in der malerischen Orvieto einen knappen Tag Halt gemacht. Uns hat die stimmungsvolle, mittelalterliche Stadt und seine Sehenswürdigkeiten völlig verzaubert. Nicht nur ihre Lage auf einem fast senkrechten Klippen so außergewöhnlich. In der Stadt steht der Dom mit einer der kunstvollsten Fassaden aller Kathedralen in Italien. Darüber hinaus ist die Stadt fast 3.000 Jahre alt und in der Tat eine der historisch reichsten Städte, die du dir jemals vorstellen kannst.

Orvieto war ein wichtiges Zentrum der etruskischen Zivilisation. Die Siedlung wurde 264 v. Chr. von den Römern annektiert, die die Stadt so gut wie zerstörten. Im 7. Jahrhundert fiel Orvieto an die Langobarden. Schließlich im 14. Jahrhundert geriet die Stadt unter päpstliche Kontrolle und blieb bis 1860 päpstlicher Besitz. Dann wurde es dem vereinten Italien angegliedert.

Das heutige Orvieto ist am bekanntesten für seinen wunderschönen gotischen Dom, für die Aussicht von dem Torre del Moro und für den umbrischen Wein. Keine schlechte Kombination. Weitere beliebte Sehenswürdigkeiten in Orvieto sind die unterirdischen Tunnel (Katakomben), die sich unter den Steingebäuden schlängeln.

Altstadt von Orvieto

Die Stadt Orvieto befindet sich auf einem hoch aufragenden Plateau, dessen steile Klippen die Stadt im Laufe der Geschichte geschützt haben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Altstadt erreichen kannst:

Mit dem Zug: Wenn du mit dem Zug anreist, steigst due am Bahnhof Orvietos an der östlichen Seite des Hügels aus. Nach dem Verlassen der Station folge der Beschilderung zur Standseilbahn. Dies bringt dich den Hügel hinauf. Von hier aus kannst du den Corso Cavour (die Hauptstraße) entlang in die Innenstadt laufen.

Mit dem Auto: Wenn du mit dem Auto ankommst, hast du zwei Möglichkeiten, die Altstadt zu erreichen. Das erste ist, dein Auto am Fuße des Hügels beim „Parcheggio Orvieto Percorso Meccanizzato“ im Südwesten der Stadt zu parken. Folge dann vom Parkplatz aus den Schildern zu den unterirdischen Rolltreppen, die dich auf den Gipfel des Hügels führen. Eine zweite Möglichkeit ist den Hügel entlang der Strada del Stazione hinauf und in die Stadt zu fahren. Parke auf der Piazza Marconi (Parcheggio Piazza Marconi). Dieser ist ein kostenpflichtiger Parkplatz (1€/Stunde) aber liegt sehr nah zum Dom.

Orvieto Italien

Orvieto auf dem Plateau

Orvieto Card

Für 20 Euro kannst du dir die Orvieto Card besorgen, die beliebtesten Aktivitäten in Orvieto (einschließlich des Doms, der Underground und Torre del Moro) sowie öffentliche Hin- und Rückfahrten, wie Transport in die Altstadt vom Bahnhof mit der Standseilbahn, abdeckt.

Wenn du in Orvieto einige Sehenswürdigkeiten besichtigen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchtest, empfehlen wir, die Orvieto-Karte gleich abzuholen – am besten, bevor du die Standseilbahn bezahlst.

Die Karten werden an allen teilnehmenden Attraktionen, am Bahnhof und im Tourismusbüro gegenüber dem Dom verkauft.

Bei den Sehenswürdigkeiten kannst du natürlich einzelne Eintrittskarten auch kaufen, wenn dir die Besichtigung ohne Orvieto Card günstiger ist. Wir sind mit dem Auto in die Stadt gefahren, so hätten wir die Card nicht voll ausnutzen können. Wir haben lieber die Tickets bei den Attraktionen extra gekauft.

Dom von Orvieto

Orvietos bekanntester Sehenswürdigkeit ist der Duomo di Orvieto, eine wahre Meisterleistung der mittelalterlichen Architektur. Die Kathedrale ist groß und wir konnten kaum alles in dem Objektiv festhalten, selbst wenn wir weit am Rand des Platzes standen.

Die Kirche wurde im Jahr 1290 gegründet und der Bau endete im 16. Jahrhundert. Die jahrhundertelange Arbeit führte zu einer unglaublich detaillierten Fassade und an der Wand zu wunderschönen Streifen, die sich mit Schichten aus weißem Marmor und blaugrauem Basaltstein abwechseln. Die Außenseite der Kirche wurde von den besten Künstlern der damaligen Zeit dekoriert. Sie bedeckten jede Oberfläche mit Skulpturen, Glasmalereien und bunten Mosaiken. Der Dom ist eines der prächtigsten Beispiele der italienischen Gotik.

Das Highlight der Kathedrale ist die Cappella di San Brizio mit wunderschönen Fresken und die Cappella del Corporale mit einem blutbeflecktem Kelchgewebe in einem Goldreliquiar.

Uns hat die Schönheit des Doms beeindruckt und wir fanden ihn eine der imposantesten Kirchen Italiens, die wir bisher gesehen haben.

Die Eintrittskarte kannst du neben dem Dom in dem Touristenbüro für 4€ pro Person besorgen.

Orvieto Underground

Vor mehr als zwei Jahrtausenden begannen die Ureinwohner Tunnel, Durchgänge und Höhlen in den weichen Tuffstein zu graben, auf dem die Stadt thront. In den folgenden Jahrhunderten wurden Straßen, Stadttore und Räume in den Felsen gehauen. Brunnen wurden gegraben; und Gräber wurden in die Durchgänge geschnitzt. Die Porta Maggiore, das älteste Stadttor ist auch in den Tuffstein integriert.

Eine einstündige Underground Tour führt dich durch Teile eines mehrstufigen Labyrinths unter der Stadt, das schätzungsweise mehr als 1.200 Tunnel, Höhlen, Silos und Brunnen umfasst. Die Führung beginnt gegenüber dem Dom, in Piazza Duomo Nr. 23. Tickets erhälts du für 7 € im Tourismusbüro von Orvieto.

Torre del Moro

Der viereckige Turm, der Torre del Moro über dem Herzen der Altstadt ist 40 Meter hoch und wurde Ende des 13. Jahrhunderts erbaut, um die Stadt vor möglichem Einbruch zu schützen. Der Eingang zum Treppenhaus des Turmes ist gut versteckt. Du findest ihn in einer Buchhandlung. Hier kannst du das Ticket für 2,8 € kaufen. Ein Aufzug kann dich auf den 2. Stock bringen, du musst danach die ca. 200 Stufen besteigen. Die Rundumsicht von der Aussichtsplattform aus ist großartig. Beim Sonnenuntergang bekommen die sandfarbige Häuser einen rosa-orangenen Farbton, die Fassade des Doms schimmert golden. Du siehst die labyrinthartigen Gänge der Straßen und die schöne Landschaft mit dem Weinbau.

Chiesa di Sant’Andrea

Die Chiesa di Sant’Andrea auf der Piazza della Repubblica stammt aus dem 12. Jahrhundert. Die Skulpturen auf dem Portal und die Glasmalerei im Rosettenfenster sind das Ergebnis der jüngsten Renovierungsarbeiten. Obwohl die Kirche im Mittelalter als Ort der Ernennung zweier Päpste von Bedeutung war, ist sie heute vor allem wegen ihres ungewöhnlichen zwölfeckigen Glockenturms interessant. Das Innere der Kirche ist einfach gehalten und es ist für die Besucher frei zugänglich.

Chiesa di Sant'Andrea in Orvieto

Chiesa di Sant’Andrea in Orvieto

Wein Orvieto Classico

Orvieto ist nicht nur eine Stadt, sondern auch der Name der umliegenden Weinregion. Wenn du Weinliebhaber bist, sollst du unbedingt ein Glas weißen Orvieto Classico-Wein bestellen, während du Orvieto erkundest. Du kannst sogar einen nahen gelegenen Weinberg besuchen, um eine Weinprobe zu machen.

Die Gassen von Orvieto erkunden

Eines der besten Dinge, die man in Orvieto tun kann, ist ganz einfach: durch die Straßen schlendern. Es ist einfach nicht möglich, dich hier zu verlaufen. Du bist immer nur einen kurzen Spaziergang von etwas Bekanntem entfernt. Es macht aber viel Spaß, einfach zufällig in Straßen abzubiegen und zu sehen, was dort ist. Wunderschöne Häuser, charmante kleine Geschäfte, ruhige Ecken und viele schicke Restaurants warten nur darauf, gefunden zu werden.

Wir haben jeden Moment unseres Besuchs in Orvieto genossen, aber wenn wir nur ein paar Favoriten auswählen sollten, wären die ruhigen Momente, in denen wir durch die Gassen flanierten, definitiv darunter.

Wieviel Tage in Orvieto bleiben?

In diesem Blogbeitrag geht es darum, welche Sehenswürdigkeiten du dir an einem Tag in Orvieto unbedingt entdecken solltest. Um ganz ehrlich zu sein, würden wir vorschlagen, dass du länger bleibst. Wie in den meisten antiken Städten gibt es in Orvieto viele Monumente, Kirchen, Museen und Sehenswürdigkeiten von historischem Interesse. Am besten lässt du das einzigartige, unwiderstehliche italienische Flair von Orvieto ein paar Tage lang auf dich wirken.

Unsere Hotelempfehlung

Uns war es wichtig, dass die Unterkunft Parkplätze hat, wo wir unser Auto abstellen können. Da die Parkmöglichkeiten in der Altstadt begrenzt sind, haben wir uns das Hotel Oasi dei Discepoli in dem neuen Viertel von Orvieto ausgesucht. Es hat eine sehr ruhige Lage, das Frühstück ist gut, das Zimmer ist gemütlich. Die Unterkunft ist perfekt für Durchreisende.

Unsere Restaurantempfehlung in Orvieto

Wir haben zwei Restaurants auf unserer Liste gehabt. Auf der ersten Stelle war das Mezza luna. Hier wollten wir dessen berühmte Spaghetti Carbonara probieren. Das Restaurant war aber voll und viele warteten schon auf einen Tisch. Wir hätten lange vor dem Restaurant stehen müssen, deshalb sind wir in das andere gegangen.

Im Ristorante al Pozzo Etrusco da Giovanni gibt es eine originelle Küche mit umbrischen Spezialitäten. Die Inhaberin kocht selber. Sogar die Nudelsorten sind hausgemacht. Die Portionen waren zwar etwas klein aber himmlisch lecker. Du hast die Möglichkeit draußen auf der Terrasse oder in den stimmungsvollen Innenräumen zu sitzen. Der Ober ist sehr nett und hilft gerne beim Wählen. Nudelgerichte kosten zwischen 8,50-13 €, Hauptgerichte vom Rind, Kaninchen, von Ente oder Taube sind für 12-20 €. Beilagen kannst du für 4-5 € bestellen.

Tipp: Die meisten Restaurants in Orvieto schließen schon um 21:00 Uhr. Entweder sei zur Öffnung da, oder reserviere dir einen Tisch!

Ristorante al Pozzo Etrusco da Giovanni in Orvieto

Ristorante al Pozzo Etrusco da Giovanni in Orvieto

Orvieto

Wenn Dir unser Blog gefällt und Du uns unterstützen möchtest, hier kannst Du das tun:

Teile diesen Artikel mit Freunden:

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 30 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.