Sehenswürdigkeiten & Highlights auf Praslin
Praslin
Seychellen

Sehenswürdigkeiten & Highlights auf Praslin

on
Juni 14, 2022

Praslin Island ist die zweitgrößte Insel des Seychellen-Archipels. Es ist auch als Île de Palme oder als Palmeninsel bekannt, da es hier zahlreiche endemische Palmenarten gibt, die nirgendwo sonst auf der Erde zu finden sind.

Praslin ist ein erstaunlich schönes tropisches Paradies mit wunderschönen Stränden, majestätischen Coco de Mer-Bäumen, mit einer reichen Tierwelt und wilden Naturpfaden.

Die Insel gilt neben Mahé und La Digue als eine der drei beliebtesten Inseln der Seychellen. Du wirst feststellen, dass es auf Praslin viele Dinge zu tun und zu sehen und zu erleben gibt, vom Strandhüpfen bis zum Wandern auf Naturpfaden. Die Insel bietet für jeden Reisestil etwas: egal ob du einen erholsamen Urlaub auf der Insel haben, oder deine Zeit aktiv, mit Wanderungen verbringen möchtest.

In diesem Reiseführer für Praslin bieten wir dir einen Überblick über die besten Dinge, die du tun kannst, einschließlich der besten Naturattraktionen und Highlights, die du gesehen haben sollst. Du findest viele Tipps für deinen Besuch, einschließlich Anreise und Unterkunft.

Traumstrände auf Praslin

Die atemberaubenden Strände der Seychellen sind weltberühmt für den feinen weißen Sand, für ihre beeindruckenden Granitfelsen und für das traumhaft klare blaue Wasser. Die schlanken, hohen Palmen runden das traumhafte Kulissenbild ab.

Die Strände von Praslin sind davon auch keine Ausnahme. Die Insel kann stolz darauf sein, einige der schönsten Beaches der Inselgruppe besitzen zu können. Es gibt auch eine große Vielfalt, von breiten Sandstränden mit himmelblauem Wasser über einsame Beaches bis hin zu wunderbaren Schnorchelplätzen.

Hier ist die Liste von den schönsten Stränden auf Praslin:

  • Anse Georgette
  • Anse Lazio
  • Petite Anse Lazio
  • Cote D’Or Beach
  • Anse Takamaka
  • Anse Boudin
  • Anse Possession
  • Anse La Blague
  • Grand Anse Beach auf Praslin
  • Grosse Roche und Anse Bateau
  • Anse Cimetiere
  • Anse Marie-Louise

In unserem detaillierten Artikel findest du mehr Infos über diese traumhaften Strände von Praslin.

Fond Ferdinand

Fond Ferdinand ist eine wunderschöne Nature Reserve auf Praslin. Es ist wie ein Urwald, der aus den erstaunlichen Coco de Mer-Palmen besteht. Selbstverständlich befinden sich hier auch andere tropische Pflanzenarten und der Park hat auch eine interessante Tierwelt.

Fond Ferdinand

Fond Ferdinand

Die Palme Coco de Mer ist die Naturweltwunder auf Praslin. Diese Baumart wächst nur auf dieser Insel und auf Curieuse Island und trägt die größten Samen der Erde. Die Früchte des Baumes können so schwer sein wie ein Kleinkind und benötigen mehrere Jahre, bis sie reif sind.

In Fond Ferdinand kannst du die Palme bewundern und viele Informationen darüber erhalten. Während einer 2-stündigen geführten Tour kommst du auch zu einem Aussichtspunkt, der auch als 5-Inseln-Blick bekannt ist. Von dem Gipfel siehst du das tiefblaue Meer und die Nachbarinseln von Praslin.

Coco de Mer Samen

Fond Ferdinand ist atemberaubend schön und ein Besuch dort lohnt sich alle mal. Der Park ist nur an vormittags geöffnet und ist weniger touristisch, als der Nationalpark, Vallée de Mail. Der Eintritt in Fond Ferdinand kostet 150 SCR (10 €) pro Person.

Mehr Infos und Tipps zu Fond Ferdinand findest du in unserem separaten Beitrag.

Vallée de Mai Nationalpark

Was Praslin zu einem noch zu so bemerkenswerten Ort macht, ist das Naturschutzgebiet Vallée de Mai. Dieser geschützte Wald ist, ähnlich, wie Fond Ferdinand, voll von seltener Fauna, von denen die berühmteste die Coco de Mer-Palme ist. Das Naturschutzgebiet Vallée de Mai steht auf der Liste der UNESCO-Welterbe.

Vallee de Mai ist das beliebteste Naturschutzgebiet auf Praslin und zieht daher größere Menschenmengen an. Der Eintritt kostet hier 350 SCR pro Person (23 €), deutlich mehr als in Fond Ferdinand, und du musst extra zahlen, wenn du einen Guide dabeihaben möchtest. Hier sind allerdings auch private Führungen möglich. Wenn du den Park auf eigene Faust entdecken möchtest, kannst du die zahlreichen Infotafeln lesen, die dir über die einzigartige Flora und Fauna berichten.

Im Park führen mehrere verschiedene Routen, denen du entlanglaufen kannst. Die Strecken dauern 1, 2 oder 3 Stunden lang. In Vallée de Mai gibt es ein kurzer Weg, wo man sogar mit Rollstuhl fahren kann. Auf der orangenen Route liegt ein kleines Häuschen, woher du zwischen den Baumkronen einen schönen Blick auf den Dschungel hast.

Vallée de Mai ist mit Auto, Taxi und Bus leicht erreichbar.

Ausflug nach La Digue von Praslin

Von Praslin kannst du an einem Tagesausflug nach La Digue teilnehmen, wenn du aus einem Grund nicht mehr Zeit auf dieser traumhaften Insel hättest. Es gibt zahlreiche Reiseveranstalter vor Ort, die Inseltouren anbieten, du kannst aber die Insel auch auf eigene Faust entdecken. Mit der Fähre bist du in 10-15 Minuten auf La Digue und kannst mit einem Fahrrad die traumhaften Strände und das historischen L’Union Estate erreichen.

Anse Source d'Argent Drohnenfoto

Traumhafte Anse Source d’Argent auf La Digue

Wir haben die schönsten Strände auf La Digue und auch die Sehenswürdigkeiten der Insel detailliert in separaten Beiträgen beschrieben.

Bootstour nach Curieuse Island

Curieuse Island ist eine ehemalige Leprakolonie, dient aber jetzt als der beste Ort, um die Riesenschildkröten zu treffen. Das liegt daran, dass die Insel in ein Refugium für Aldebra-Riesenschildkröten umgewandelt wurde. Heute heißt es Curieuse Marine National Park. Diese wunderbaren Tiere leben frei auf der Insel und dank des effektiven Zuchtprogramms, vermehren sie sich. Zurzeit leben paar Hundert Schildkröten auf Curieuse.

Curieuse Island

Curieuse Island

Curieuse Island liegt nahe der Nordküste von Praslin und ist von hier aus eines der beliebtesten Ziele für Tagesausflüge. Neben Praslin ist Curieuse die andere Insel, auf der die einzigartigen Coco de Mer-Palmen natürlich wachsen.

Du kannst zur Curieuse Island fahren, indem du einen der vielen Tagesausflüge buchst, die von lokalen Unternehmen angeboten werden. In dem Preis sind meist Transfer, Mittagessen, Softdrinks und Wasser enthalten. Eine Tour ist für dich, wenn du außer dem Besuch bei den Schildkröten, noch einen Beachaufenthalt, Schnorcheln oder sogar bei der kleinen St. Pierre Island einen Zwischenstopp haben möchtest.

Du hast die Möglichkeit, Curieuse Marine National Park auf eigene Faust zu entdecken. Du findest an dem Cote D’Or Beach oder an Anse Possession entlang Einheimischen, die dich gerne für 45 € pro Person per Boot auf die Insel bringen. Sie fahren dich hin und holen nach 3 Stunden ab. In dieser Zeit kannst du die Riesenschildkröten kraulen und füttern.

Es war definitiv ein Highlight unserer Seychellen-Reise! Die Tiere sind unglaublich niedlich, sehr zugänglich und einfach wundervoll! Nach etwas Zeit kannst du durch den schönen Mangrovenwald zum Anse St. Jose laufen und dort baden gehen. Die Mangrove fanden wir auch sehr interessant. Bei Ebbe waren Tausende von Riesen-Mangroven-Wellhornschnecken (Terebralia palustris) und große Krebse zu sehen.

Der Eintritt auf Curieuse Island kostet 300 SCR (20 €) pro Person. Für Kinder ist es frei.

Uns hat der Aufenthalt auf der Insel sehr gut gefallen, obwohl der Wettergott an diesem Tag nicht so gnädig war und es sah aus, dass es in jeder Minute schütten wird. Das Einzige, das wir nicht so toll fanden, dass die Insel, hauptsächlich der Bereich, wo die Riesenschildkröten leben, nicht besonders ordentlich und sauber gehalten wird. Wir hätten für die Tiere einen schöneren Schutzort gewünscht, vor allem für diesen Eintrittspreis.

Anse St. Jose auf Curieuse Island

Der Strand auf Curieuse Island ist ein weiter weißer Sandstrand. Es ist sehr gut zum Schwimmen geeignet, du musst aber aufpassen, da viele Boote hier auf ihre Fahrgäste warten. Das Wasser ist kristallklar und himmelblau. Der Beach ist nur mit einem Boot oder während einer 45-minütigen Spaziergang von den Schildkröten erreichbar.

Anse St. Jose, Curieuse Island

Anse St. Jose

Anreise auf Praslin

Es gibt mehrere Optionen, auf Praslin Island zu gelangen.

Fähre von Mahé nach Praslin

Die Fahrt mit der Cat Cocos-Fähre ist die kostengünstigste und beliebteste Art, nach Praslin zu gelangen. Sie fährt von Mahé ab und die Fahrt dauert ungefähr 1 Stunde. Du kannst die Tickets im Voraus online auf der Webseite von der Fährengesellschaft oder auf seyferry.com buchen. Die genauen Abfahrtszeiten kannst du auch von der Internetseite entnehmen.

Fähre von La Digue nach Praslin

Zwischen La Digue und Praslin verkehren die Cat Cocos und die Cat Rose Fähren. Die Fahrt dauert ca. 10-15 Minuten. Über Abfahrtszeiten, Fahrkartenpreise und Buchung kannst du dich auf der Webseite der Fähren informieren.

Flug von Mahé nach Praslin

Es gibt auch Flug nach Praslin. Regelmäßige Flüge werden von Air Seychelles durchgeführt und starten vom Mahe Domestic Terminal. Das Flugzeug ist winzig und bietet Platz für etwa 12 Personen. Das Tolle an dieser Option ist, dass du in etwa 10-15 Minuten auf Praslin Island bist. Diese Art der Anreise kostet allerdings mehr.

Fortbewegung auf Praslin

Die Insel Praslin ist weniger als 38 Quadratkilometer groß und daher ist es hier einfach zu navigieren.

Am besten mietest du ein Auto und kommst damit schnell und bequem von A bis B. Unser Auto hatten wir von Pristine Cars. Es kostete 39 € pro Tag inkl. Versicherung.

Mietwagen Praslin

Unser Mietwagen auf Praslin

Der lokale Bus ist eine günstige und effiziente Möglichkeit, überall hin zu kommen. Es verkehrt sich von 5 Uhr morgens bis 9 Uhr abends.

Achtung! Viele Busfahrer weigern sich, Touristen mit großem Gepäck mitzunehmen. Plane also mehr Zeit ein, weil es sein kann, dass dich erst der 5. Bus mitnimmt.

Taxis sind auch eine gute Lösung. Alle Taxis wurden von der Regierung der Seychellen standardisiert, sodass jedes Unternehmen die gleichen Tarife berechnet. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Taxi fahren auf den Seychellen recht teuer sein kann und viele Taxis kein Gepäck annehmen.

Unterkunftsempfehlung auf Praslin

Wir hatten ein Apartment mit einer sehr ruhigen und guten Lage gebucht. Villa Kass liegt 50 Meter von Anse Possession entfernt. Cote D’Or Beach mit Shops, Restaurants und Takeaways ist 1,5 km weit. Die Ferienwohnung ist riesig und sehr praktisch eingerichtet. Es gab sogar Waschmaschine, die keine Selbstverständlichkeit ist. Die Besitzerin war sehr nett und super hilfsbereit.

Villa Kass Praslin

Unser Apartment auf der Insel Praslin

Essen und Preise auf Praslin

Die Preise sind ähnlich, wie auf den anderen Inseln der Seychellen. Da die meisten Waren importiert werden, sind die Produkte nicht besonders günstig. Am besten gehst du in den kleinen Shops einkaufen, die von Indern betreiben werden. In diesen Geschäften kannst du auch problemlos Geld wechseln.

Obst sollst du an von den Verkäufern am Straßenrand besorgen. Hier bekommst du heimische Früchte, die etwas günstiger sind, als die in den Geschäften. Die Verkäufer beraten dich auch gerne, wenn du die Obstsorten nicht kennst. Wir haben z. B. ein paar Sternfrüchte, eine Avocado, Bananen und einige Golden Apple gekauft und es hat 175 SCR (11 €) gekostet. Alleine für eine kleine Wassermelone kannst du in einem Shop 13 € dort lassen.

Der leckere Takamaka-Rum kostet überall das gleiche: 310 SCR (20 €) (700 ml Flasche). Es lohnt sich den Rum zu probieren, er ist richtig köstlich.

Auf den Seychellen kann Essen gehen recht teuer sein. In den Restaurants kannst du die Vielfache von dem dort lassen, als du in den deutlich günstigeren Takeaways bezahlst.

Wir haben meistens bei Ma’s Takeaway Abendessen gekauft. Ein Gericht kostet zwischen 50-70 SCR (3-4,5 €). Es gab hier vegetarische Gerichte mit Linsen oder Gemüse, kreolische Fleischgerichte oder auch Spaghetti bzw. Chicken Nuggets mit Pommes. Alles was wir bestellt haben, war sehr lecker, und die Portion ausreichend.

Tipp: Wenn du über die Feiertage, wie Ostern, auf den Seychellen bist, kannst du damit rechnen, dass die meisten Takeaways geschlossen sind.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 35 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.