Fond Ferdinand & Coco de Mer auf Praslin
Fond Ferdinand
Seychellen

Fond Ferdinand & Coco de Mer auf Praslin

on
Juni 9, 2022

Das Fond Ferdinand Nature Reserve ist ein 122 Hektar großes Gebiet mit dichtem Dschungel und bezaubernden tropischen Wäldern. Das Landschaftsschutzgebiet liegt im Süden von Praslin auf den Seychellen, in der unmittelbaren Nähe von dem Strand Anse Marie-Louise. Es ist ein Naturpark mit einer einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt. Fond Ferdinand ist zwar noch weniger bekannt, als der Naturschutzgebiet Vallée de Mai, du kannst hier aber genauso die wunderbare Palme Coco de Mer und ihre Früchte sehen und mit allen Sinnen erfahren.

Anreise, Preise und Öffnungszeiten

Fond Ferdinand ist mit dem Auto oder mit dem Bus leicht erreichbar. Parkplätze stehen am Parkeingang zur Verfügung und der Bus hält gleich am Strand an. Der Eintritt kostet 150 SCR pro Person (10 €) und damit ist es deutlich günstiger, als in dem Nationalpark Vallée de Mai. Dieses Naturschutzgebiet war einst eine Palmenplantage. Heute finden Führungen in Gruppen statt, um die wunderbare Welt der Coco de Mer zu präsentieren. Fond Ferdinand ist nur am Vormittag geöffnet. Die Touren finden zwischen 9 und 13:30 Uhr statt.

Führungszeiten in Fond Ferdinand:

  • Montag bis Freitag: 9.30 Uhr / 11 Uhr / 12.30 Uhr / 13.30 Uhr
  • Samstag und Sonntag: 9.30 Uhr / 11.30 Uhr
  • An Feiertagen ist der Park geschlossen.

Aussichtspunkt in Fond Ferdinand

Ein netter, humorvoller lokaler Guide führt dich auf dem Naturpfad und auf den 725 Treppen hoch hinauf zu einem wunderbaren Aussichtspunkt. An bestimmten Stationen erzählt er viele erstaunliche Informationen über Coco de Mer.

Fond Ferdinand Aussichtspunkt

Schöne Aussicht aus dem Fond Ferdinand Park

Ein Highlight auf ganz Praslin ist das Panorama in Fond Ferdinand. Es lohnt sich also auszuhalten und die vielen Treppen bis zum Aussichtspunkt zu besteigen. Von dort hast du eine fantastische Aussicht auf die Baie St. Anne Bucht und hast einen Blick auf 5 Inseln (wird auch als 5-Inseln-Blick genannt): La Digue, Sister Island, Félicité, Coco Island und Round Island. Hier kannst du wunderschöne Fotos aufnehmen und eine kleine Pause einlegen. Der Weg zurück ist der gleiche, wo du gekommen bist. Die Wanderung dauert ca. 2 Stunden.

Fond Ferdinand Aussicht

Auf dem Weg vom Aussichtspunkt zurück (mit Blick auf Anse Marie-Louise)

Tipp: Nimm Sonnenschutz, evtl. auch Regenschutz (wasserfester Rucksack), viel Wasser und etwas Snack mit!

Coco de Mer in Fond Ferdinand

Es war ein einzigartiges Naturerlebnis, Coco de Mer sehen und in der Hand halten zu können. Dieser Baum produziert die weltweit größten Samen- und Palmenblüten. Die Seychellenpalme benötigt eine unglaublich lange Zeit zum Wachsen. Ein halbes Jahr dauert es, bis der große Kokosnuss Wurzeln schlägt. Nach einem Jahr erscheint das erste Blatt. Weitere 25 Jahre vergehen, bis man weiß, ob es sich um männliche oder weibliche Pflanzen handelt, und sie Blüten entwickeln. Die Blüten werden von Insekten und von dem Grünen Gekko bestäubt. Nach der Bestäubung brauchen die Nüsse 6-7 Jahre, um reif zu werden. Eine reife Coco de Mer Nuss wiegt zwischen 18-25 Kg. So schwer ist sie, wie ein Kleinkind. Es ist ein wahres Naturwunder, warum es sich wirklich lohnt, diesen Park zu besuchen.

Die Coco de Mer-Palme wächst nur auf Praslin und Curieuse Island und ist streng geschützt. Wer die Samen der Palme aus dem Land schmuggelt, wird auf 5 Jahre Knast verurteilt.

Einzigartige Fauna in Fond Ferdinand

Auf dem Weg kannst du mehrere Tierarten beobachten: Palmspinnen, Geckos, Termiten und Vögel. In dem kleinen Bach im Reservat leben niedliche Aale, die du sogar streicheln kannst.

Termitenhügel in Fond Ferdinand

Termitenhügel in dem Naturpark Fond Ferdinand

Tipp: Halte Ausschau nach dem Schwarzen Papagei! Zu den seltenen Arten, die nur auf der Insel Praslin zu finden sind, gehört der Schwarzpapagei. Dieser Papagei nistet fast ausschließlich in verrottenden Coco de Mer-Palmen. Es ist ein sehr schöner Vogel und ziemlich cool, etwas entdecken zu können, das nirgendwo sonst auf der Erde zu finden ist. Leider konnten wir bei unserem Besuch den Schwarzen Papagei nicht fotografieren. Allerdings haben wir einige im Fond Ferdinand herumfliegen gesehen.

Vallée de Mai oder Fond Ferdinand?

Das Naturschutzgebiet Vallée de Mai ist ähnlich wie Fond Ferdinand, nur bekannter und deshalb zieht mehrere Touristen an. Beide Parks bieten ein ähnliches Naturparadies. Es gibt allerdings einige Punkte, die eher für Fond Ferdinand sprechen.

Vorteile Fond Ferdinand:

  • Es kostet die Hälfte, als Vallée de Mai. Im Preis ist die Gruppenführung inbegriffen.
  • Guided Führung in einer Gruppe. Der Guide ist auf individuelle Fragen und Wünsche auch eingegangen.
  • Du bekommst viele Informationen von dem Guide.
  • Nicht überfüllt, nicht zu touristisch. Es ist ein weniger bekannter Park.
  • Eine wunderschöne Wanderroute erwartet dich hier.
  • Highlight: die grandiose Aussicht auf die 5 Inseln!

Nachteile Fond Ferdinand:

  • Es gibt viele Treppen. (Die Wanderung schaffen aber Kinder auch. In Fond Ferdinand werden an Stationen genügend Pausen, meist für Erklärungen, eingelegt.)
  • Kürzere Öffnungszeiten. Der Park ist nur vormittags offen.
  • Besuch nur mit Führung möglich.

Vorteil Vallée de Mai:

  • Private Führungen sind möglich.
  • Ein Teil ist mit Rollstuhl befahrbar.
  • Einfachere Routen führen durch den Park.
  • Schöne Aussicht von der Hütte. Du siehst allerdings „nur“ den Dschungel.
  • Du kannst den Park auf eigene Faust erkunden.
  • Längere Öffnungszeiten.
  • UNESCO-Weltnaturerbe.

Nachteile Vallée de Mai:

  • Vallée de Mai ist ein älterer Nationalpark und viel bekannter. Wir fanden es ziemlich touristisch. Es waren sehr viele große Gruppen, Familie und Paare dort. Das Ganze schien, wie ein Touristen-Fließband zu sein.
  • Das Ticket kostet mehr als doppelt so viel, wie in Fond Ferdinand.
  • Im Preis ist keine Führung inbegriffen.
  • Führungen kosten extra.
  • Ohne Guide kannst du nur die Infotafeln lesen. Keine Möglichkeit für eigene Fragen.

Fond Ferdinand hat uns persönlich viel besser gefallen, als Vallée de Mai. Die Strecke durch den Park ist einfach viel schöner, und der Ausblick am Ende übertrifft alle Erwartungen. Unserer Meinung nach, reicht es, wenn du nur Fond Ferdinand besuchst. Wenn du Vallée de Mai auslässt, ist auch nicht schlimm.

Nach dem Besuch im Fond Ferdinand kannst du den Tag an einem wunderschönen Strand auf Praslin ausklingen lassen.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 35 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.