Chiang Rai: Reisebericht über die Sehenswürdigkeiten der Umgebung
Chiang Rai Tempel
Thailand

Chiang Rai: Reisebericht über die Sehenswürdigkeiten der Umgebung

on
März 17, 2019

Die vorletzte Station unseres Roadtrips in Thailand Norden war Chiang Rai und das Dreiländereck. Chiang Rai liegt ca. 230 Km nördlich von Lampang (4 Stunden Fahrt), und ca. 190 Km von Chiang Mai (3 Stunden Fahrt).

Chiang Rai ist ein wichtiges Zentrum in Nordthailand umgegeben von wunderschönen Berglandschaften. Für viele Reisende ist die Umgebung der Großstadt auch wegen den vielen Outdoor-Aktivitäten attraktiv. Uns haben die folgenden Highlights interessiert:

Mae Sai

Amphoe Mae Sai ist eine Kleinstadt an der Myanmar-Thailand-Grenze. Wir hatten es nicht vor, den Grenzübergang nach Myanmar zu überqueren. Wir wollten nur in der Stadt spazieren gehen und das rege Verkehr beobachten. (Viele Touristen nutzen aber diese Grenze für eine Verlängerung des Visums.)

Wenn du ein schnelles Mittagessen in Mae Sai haben möchtest, empfehlen wir dir das Restaurant Sukhothai Noodle an der Seite der Thetsaban Straße. Hier wird die berühmte Sukhothai Nudelsuppe zwar mit Eiernudeln statt Reisnudeln zubereitet, das Gericht ist trotzdem super lecker und günstig.

Tipp 1: Es gibt Straßenverkäufer, die in Tüten geröstete Bohnen verkaufen. Es ist ein sehr leckerer Snack, unbedingt probieren!

Tipp 2: In Mae Sai haben wir die größte Traube unseres Lebens gekotet. Sie schmeckte so gigantisch, wie sie war.

Tipp 3: Wenn du Klamotten oder Souvenir kaufen möchtest, gibt es einen Markt auf der überdachte Straße Thetsaban. Hier wird alles Mögliche Schnick-Schnack verkauft.

Goldenes Dreieck

Nordöstlich von Chiang Rai, 25 Km weit von Mae Sai liegt das berüchtigte Goldene Dreieck in Amphoe Chiang Saen, einst das Zentrum der Opiumproduktion und des Handels in Südostasien. Diese Zeiten sind vorüber. Jetzt ist die Gegend friedlich und beschaulich, mit Bergdörfern, antiken Tempeln und Märkten.

Die Fahrt von Mae Sai nach Amphoe Chiang Saen ist umbeschreiblich schön! Du fährst an winzig kleinen Dörfern und unendlich grünen Reisfeldern vorbei.

Reisfeld im Norden Thailand

Reisfeld auf dem Weg zum Goldenen Dreieck

Im Goldenen Dreieck, das von den Thailändern als Sop Ruak bekannt ist, treffen sich Thailand, Burma und Laos, die von zwei Flüssen getrennt werden. Die Grenze zwischen Thailand und Myanmar ist durch den Fluss Ruak gekennzeichnet, der hier in den Mekong mündet.

Von der thailändischen Seite des Flusses ist ein Hügel, von dem alle drei Länder zu sehen sind. Auf dieser Erhöhung befindet sich der Golden Triangle Park.

Unmittelbar an dem Ufer des Mekong-Flusses siehst du ein großes goldenes Buddha-Bildnis, das in einem riesigen Boot sitzt. Daneben stehen zwei große Elefantenstatuen, die Miniatur-Stupas auf dem Rücken tragen. Neben dem Park ist eine Aussichtsplattform mit einem tollen Photo Point und gigantischen Aussicht auf das Dreiländereck.

212 House of Opium

In der Nähe des Golden Triangle Parks ist das Museum 212 House of Opium. Wir schauen uns während unserer Reisen nur bedingt Museen an, dieses wollten wir aber nicht auslassen.

Das Museum wurde 1990 von einer Frau namens Patcharee Srimatyakul gegründet. Patcharee wurde in der Gegend geboren und hatte eine Leidenschaft für das Sammeln von Opiumutensilien und Erinnerungsstücken. Als sie bemerkte, dass es immer schwieriger wurde, Opiumartikel zu finden – weil Thailand gegen den illegalen Drogenhandel kämpfte -, wandelte sie die Sammlung in ein Museum für die Öffentlichkeit um.

Die Ausstellung zeigt Werkzeuge und Gegenstände, mit denen Opium gepflanzt, geerntet und gehandelt wurde. Darunter Rohre, Waagen, Gewichte, Messer und Schaber.

Der Großteil des Opiumanbaus wurde von Bergvölkern im Goldenen Dreieck betrieben, da der Drogenhandel eine gute Einnahmequelle für Landwirte darstellte, die sonst in Armut lebten. Neben den Sammlungsobjekten bietet das Museum interessante Informationen und alte Fotografien, die die Produktion und den Konsum von Opium und die Auswirkungen der Droge auf das Leben der Bergvölker zeigen.

Der ehemalige König startete ein Projekt, um den Mohnanbau in der Region auszurotten und um das Leben der armen Bauern vor allem der Bergvölker zu verbessern und die Wälder zu rehabilitieren. Dieses Projekt hat lokalen Bauern eine Alternative für den Mohnanbau gegeben. Inzwischen werden Getreide, Kaffee, Reis, Blumen und viele Obst- und Gemüsesorten angebaut, die im ganzen Land verkauft werden.

Chiang Rai

Nach dem Besuch des Goldenen Triangels sind wir nach Chiang Rai gefahren. Es ist eine malerische Stadt am Ufer des Kok-Flusses. Rund um Chiang Rai erstrecken sich wunderschöne Reisfelder und wildromantische Berglandschaften.

In der Stadt sind mehrere prunkvolle Pagoden, wie der Wat Phra Kaeo, in dem der berühmte Smaragd-Buddha entdeckt wurde, der jetzt in dem gleichnamigen Tempel in Bangkok steht, oder der Wat Rong Khun, der sogenannte Weißer Tempel.

Singha Park Chiang Rai – Teeplantagen

Auf dem Weg zu dem Wat Rong Kuhn, der außerhalb von Chiang Rai liegt, haben wir eine Pause in dem Singha Park gemacht. Die Grünanlage erstreckt sich um einigen kleinen Seen. In dem Park wird Tee angepflanzt. Auf einem oberen Punkt gibt es eine Aussichtsplattform, von der du einen perfekten Blick auf die Teeplantagen hast.

Weißer Tempel in Chiang Rai

Der Weiße Tempel liegt ca. 20 Km südwestlich von Chiang Rai. Der Wat Rong Khun ist ein modernes Kunstwerk, ein einzigartiger Tempel, der sich durch die weiße Farbe und die Verwendung von Glasstücken im Putz auszeichnet. Das ganze Gebäude funkelt in der Sonne. Die weiße Farbe steht für die Reinheit des Buddha, während das Glas die Weisheit des Buddha symbolisiert.

Der Wat Rong Khun wurde von Chalermchai Kositpipat, einem berühmten thailändischen Künstler, entworfen. Bis heute wurde der Tempel noch nicht fertiggestellt. An den Wänden, auf der Brücke, der über einer gruseligen Höllendarstellung zum Haupttempel führt, überall im Park findest du filigrane Verzierungen und Skulpturen aus der indischen und thailändischen Mythologie oder von modernen Filmen. Auf einer Bank sitzt z. B. ein Alien, wunderschön verziert mit grün-gold-blauen Glasmosaiken mit einer weißen Lotusblüte in der Hand.

Der Tempel von außen und die Statuen dieses buddhistischen Komplexes sind jedoch nicht die einzige Besonderheit. Wir sind uns sicher, wenn du die Hauptkapelle betrittst, wirst staunen. (Schreibe uns in den Kommentar, was dein Eindruck war!)

Wandmalereien im Weißen Tempel

Leider es ist verboten, in dem Innenraum des Weißen Tempels zu fotografieren. Manche Touris sind trotzdem respektlos und machen es.

Die zentrale Hauptwand ist mit Statuen von Buddhas und anderen buddhistischen Symbolen geschmückt. Aber die komplizierte Malerei der anderen Wände lässt man zweifellos die Augenbrauen hochziehen. Hier sind nämlich die brennende Zwillingstürme, Angry Birds, Superman, Spiderman oder Charaktere aus Star Wars zu sehen. Neben ihnen kannst du auch Michael Jackson, Elvis Presley, Freddy Krueger, Terminator, Transformers, Charaktere von Avatar, Neo von Matrix, Harry Potter, Hello Kitty und sogar Kung Fu Panda entdecken. Die modernen Zeichnungen sind von Dämongesichter und buddhistischen Symbolen umgegeben. Es ist komisch für einen buddhistischen Tempel, nicht wahr?

All das sieht sehr ungewöhnlich und sogar seltsam aus, aber das war die Idee von dem Künstler Chalermchai Kositpipat. Seine Intention war, das Gute und das Böse anhand von Bildern aus der westlichen Populärkultur und aus unglücklichen Ereignissen der Welt zu zeigen. Ich glaube, sie sollen die buddhistische Lehre darstellen, dass die Menschen sich selbst, ihren Geist von schlechten Absichten und falschen Ideen reinigen sollten. Die gesamte populäre Kultur mit Gewalt, Gier, Hedonismus ist der falsche Weg im Leben. Die Menschen sollten all diese unnötigen Dinge aufgeben und sich dem Weg der Reinigung und dem Buddha zuwenden.

Uns hat die Modernität des Tempels sehr gut gefallen und tief in Erinnerung geblieben. Wir glauben, dass der Künstler den Buddhismus mit der seltsamen inneren Darstellung den modernen Menschen nähergebracht hat.

Unsere Unterkunft in Chiang Rai

Wir haben eine Nacht in dem schönen Hotel Huen Chan Thip verbracht. Wir haben hier auch mit Frühstück gebucht. Nach dem Sightseeing in Chiang Rai und in der Umgebung konnten wir am Pool relaxen. Es wurde am Nachmittag in dem Poolbereich Kaffee, Tee und Snack zugestellt.

Chiang Rai Sehenswürdigkeiten

Teile diesen Artikel mit Freunden:

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon knapp 30 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.