Bern Altstadt - die Top Sehenswürdigkeiten im Zentrum Berns
Bern Altstadt
Schweiz

Bern Altstadt – die Top Sehenswürdigkeiten in der Schweizer Hauptstadt

on
Mai 19, 2020

Bern ist eine der schönsten Städte der Schweiz. Die charmante Hauptstadt mit ca. 1 Millionen Einwohnern hat uns verzaubert und ist eine unserer Schweizer Lieblingsstädten geworden. Es ist kein Wunder, dass Bern so beeindruckende Wirkung auf uns hatte. Die wunderschöne Stadt hat auch Albert Einstein am Anfang des 20. Jahrhunderts inspiriert. Hier hat er seine berühmte Relativitätstheorie erschaffen, die sich mit Raum, Zeit und Gravitation befasst. In der magischen Atmosphäre von Bern findest du eine historische Altstadt (einen Raum), die dich wie in einer Zeitreise fühlen lässt und die eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf dich hat.

Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich in oder um die Berner Altstadt, die stolz darauf ist, zum UNESCO-Weltkulturerbe zu gehören. In einer Hufeisenbiegung umrundet der spektakuläre Fluss Aare die Stadt. Sein Wasser ist hell türkis und unglaublich sauber. Das Schwimmen ist für viele Einheimische ein Teil des täglichen Lebens.

Bern ist eine kompakte Stadt, so dass du leicht zu Fuß herumlaufen kannst.

Zytglogge – Zeitglockenturm

Der mittelalterliche Zeitglockenturm im Zentrum der Altstadt ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Berns. Die Schweiz ist ein Land, das für seine Uhren bekannt ist. Im Turm befindet sich eine funktionierende astronomische Uhr aus dem 15. Jahrhundert. Der Zytglogge wurde aber schon im dem frühen 13. Jahrhundert gebaut. Im Laufe der Jahre diente der Zytglogge in Bern als Glockenturm, Wachturm, Gefängnis und Bürgerdenkmal.

Der Zeitglockenturm hat mehrere Zifferblätter mit römischen Zahlen an seiner östlichen und westlichen Seite. Das Hauptspektakel spielt an der Ostseite des Turmes ab. In jeder Stunde gibt es eine unterhaltsame Aufführung mechanischer Kreaturen, darunter ein tanzender Narr und vorführende Bären. Es gibt eine vergoldete Figur von Chronos, der griechischen Personifikation der Zeit, die zur vollen Stunde die Glocke schlägt.

Zytglogge in Bern

Zytglogge

Im Inneren des Turms finden täglich um 14:30 Uhr Führungen statt. Während dem 60-minütigen Rundgang kannst du beobachten, wie diese gigantische mechanische Uhr funktioniert. Da die Besucherzahl begrenzt ist, lohnt es sich die Tickets im Voraus online zu buchen. Der Eintritt kostet 19,32 € pro Person.

Die Straßen, die vom Glockenturm ausgehen, beherbergen eine ordentliche Reihe von Arkaden. Sie erstrecken sich ein paar Kilometer lang. Damit hat Bern eine der längsten überdachten Einkaufspromenaden in ganz Europa. Die Geschäfte in den Barockgebäuden befinden sich jedoch nicht nur an der Oberfläche. Interessanter sind die unterirdischen Geschäfte. Ihre kleine Holzlattentüre kannst du auf der Straße entdecken. In denen sind alle Arten von Boutiquen, Bars und Cafés untergebracht.

Käfigturm

In Bern kannst du eine Reihe von Türmen entdecken. Am oberen Ende der Marktstraße steht das ehemalige Stadttor, der Käfigturm. Er ist ein Uhr- und Glockenturm aus dem 13. Jahrhundert und diente als Gefängnis und Torhaus an den Mauern der mittelalterlichen Stadt Bern. Der Käfigturm wurde aber in der Barockzeit neugebaut. Heute fungiert das Gebäude als Staatsarchiv des Kantons Bern. Es ist möglich, das Innere zu besuchen. Der Eintritt ist frei.

Käfigturm Bern

Der Käfigturm in Bern

Einsteinhaus

Es ist sehr leicht, dieses besondere Haus zu übersehen, da alle Gebäude in der Altstadt eine typische Architektur aus dem 15. Jahrhundert aufweisen. Das Einsteinhaus befindet sich in der Kramgasse Nr. 49 im zweiten Stock des Gebäudes. Einstein lebte mit seiner Familie von 1903 bis 1905 in Bern, während er an der Relativitätstheorie arbeitete. Du hast die Gelegenheit, seine Wohnung zu besuchen. Die Möbel aus dieser Zeit blieben genau erhalten. Im dritten Stock befindet sich auch ein Museum, das Einsteins Leben und seinen Werken gewidmet ist. Der Eintritt kostet 6 CHF (5,7 €).

Einsteinhaus Bern

Einsteinhaus

Kirchen in Bern

In der Hauptstadt gibt es mehrere bedeutsame Kirchen, deren spitze Türme hoch hinaufragen. Davon sind der Berner Münster, die Kirche St. Peter und Paul sowie die Nydeggkirche die wichtigsten.

Berner Münster

Der Bau der gotischen Münster Kathedrale wurde im 15. Jahrhundert begonnen und im 19. Jahrhundert abgeschlossen. Wenn du gute Kondition hast, kannst du die über 344 Stufen des Glockenturms erklimmen, um einen unglaublichen Blick auf die Stadt und die Alpen zu haben. Das Portal über den Haupttüren zeigt die detaillierte Darstellung des Jüngsten Gerichts.

Christkatholische Kirche St. Peter und Paul

Die Kirche St. Peter und Paul ist eine neugotische Kirche aus dem 19. Jahrhundert direkt neben dem Rathaus. Die kleine Kirche war die erste katholische Kirche, die nach der Reformation in Bern gebaut wurde.

Nydeggkirche

Die Nydeggkirche wurde im 14. Jahrhundert fertiggestellt und ist eine der ältesten Kirchen in Bern. Sie ist ein Wahrzeichen der Berner Altstadt und liegt direkt neben der Nydeggbrücke, die Besucher zum Bärenpark führt. Die Nydeggkirche hat auch noch einen der ursprünglichen Stadtbrunnen vor sich.

Berner Brunnen

Du kannst bequem der Spitalgasse, Marktgasse und Kramgasse zum Bärenpark und zurück in wenigen Stunden schlendern und die schön gestalteten Brunnen auf dem Weg bewundern. In Bern befinden sich mehr als 100 Brunnen. Sie haben alle verschiedene lebendige Renaissancefiguren und eine eigene einzigartige Geschichte. Am interessantesten (und vielleicht gruseligsten) ist der Kindlifresserbrunnen. Dieser Brunnen befindet sich am Kornhausplatz und zeigt einen Oger, der (vermutlich ungehorsame) Kinder verschlingt.

Wenn du vom Bahnhof Richtung Nydeggbrücke gehts, kannst du weitere schöne Brunnen entdecken: den Schützenbrunnen und den Zähringerbrunnen mit Ritterfiguren, den Anna-Seiler-Brunnen, den Simsonbrunnen und den Gerechtigkeitsbrunnen.

Bundeshaus und Bundesplatz

Das Bundeshaus steht auf einem weitläufigen Platz. In ihm sind die Bundesversammlung und der Bundesrat der Schweiz untergebracht.

Auf dem Bundesplatz gibt es 26 Wasserfontänen, die Wasser aus dem Boden schießen. Sie sind im Sommer sehr angenehm, weil die Kinder durchlaufen und sich abkühlen können. Jeder Brunnen repräsentiert einen der Kantone der Schweiz.

Das Parlamentsgebäude besteht aus 2 Flügeln und einem zentralen Versammlungsgebäude. Beide Flügel sind über erhöhte Gehwege mit dem Hauptgebäude verbunden.

Hinter dem Bundeshaus befindet sich eine große Aussichtsplattform, die sogenannte Bundesterrasse. Wir empfehlen, diesen Aussichtspunkt zu besuchen. Du hast einen großartigen Blick auf die Aare und auf das Naturhistorische Museum auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses.

Bundeshaus Bern

Bundeshaus in Bern

Das Rathaus

Das Berner Rathaus wurde ursprünglich im 15. Jahrhundert im spätgotischen Stil fertiggestellt. Im Laufe des 19. Jahrhunderts wurde es umgebaut. Es ist der Ort, an dem sich die Kantonsregierung trifft, um die Politik des Kantons und der Stadt Bern zu erörtern und zu beschließen. An der Fassade befinden sich die verschiedenen Wappen der Amtsbezirke vom Kanton Bern. Die Treppen, die nach oben führen, haben einzigartige Skulpturen im gotischen Stil. Jede Seite hat unterschiedliche Figuren, die die verschiedenen Sünden des Menschen zeigen.

Rathaus Bern

Berner Rathaus

Nydeggbrücke mit Altstadtblick

Die ca. 200-jährige Brücke verbindet die Altstadt mit dem gegenüberliegenden Uferseite und mit dem Bärengraben. Von hier hast du einen schönen Blick auf die Nydeggkirche und auf den türkisfarbenen Fluss.

Bärengraben

Berns Name wurde historisch mit dem Wort „Bären“ in Verbindung gebracht. Das Tier siehst du auf den Wappen der Stadt wieder. Gerade wenn du die Nydeggbrücke überquerst, gibt es ein riesiges Gehege für wenige Bären. Es ist sehr entspannend, Bären beim Spielen und Entspannen zuzusehen. Das Spiel der Bärenjungen war besonders lustig.

Bärengraben

Bärengraben in Bern

Rosengarten

Wir empfehlen dir warm, den Rosengarten zu besuchen. Du wirst hier nicht nur schöne Rosen in vielen Sorten und Farben finden. Es gibt auch Brunnen, friedliche Gehwege und schattige Bänke zum Entspannen. Was Berns Rosengarten von anderen gewöhnlichen Gärten unterscheidet, ist die Aussicht. Die stimmungsvolle Grünanlage liegt direkt am Rande eines Hügels mit Panoramablick auf die Aare und auf die Altstadt. Vom Rosengarten hast du eine der besten Aussichten auf Bern, die den Park zu einer der Top-Aktivitäten in Bern macht.

Der Rosengarten war nicht immer eine öffentliche Grünfläche. Tatsächlich war es im 18. Und 19. Jahrhundert ein Friedhof. Heute beherbergt es Hunderte von Rosenbüschen und Irispflanzen und zahlreiche Rhododendron-Sorten.

Anreise nach Bern

Die Hauptstadt der Schweiz ist mit Flug, mit Bahn und mit Auto bequem erreichbar.

Da der größte Schweizer Flughafen in Zürich liegt, werden hier nur Inlandsflüge und einige internationale Direktflüge nach europäischen Reisezielen abgewickelt. Wenn du also Bern mit dem Flugzeug erreichen möchtest, musst du in Zürich umsteigen.

Mit dem Zug ist die Reise bequemer. Bern ist mit der Bahn zu vielen Schweizer Großstädten und zu europäischen Metropolen gut verbunden.

Bern ist mit dem Auto am bequemsten und leichtesten erreichbar. Eine Autofahrt z. B. aus München dauert weniger als 5 Stunden. Bern hat sehr gute Autobahnverbindungen. Dies ermöglicht eine schnelle Anreise, aber die Autobahnen sind kostenpflichtig. In der Schweiz gibt es Vignette nur für ein Jahr, die 40 Franken (36,50 €) kostet. Der Preis ist ziemlich hoch, also wenn du die Maut nicht bezahlen möchtest, dann fährst du am besten auf den Landstraßen. Die Anreise dauert etwas länger, aber du wirst mit einer wunderschönen Reise durch die stimmungsvollen Schweizer Dörfer und durch die traumhafte Berglandschaft belohnt.

Parken in der Berner Altstadt

In Bern findest du mehrere Parkhäuser bzw. Tiefgaragen. Wir können dir zwei empfehlen, die unmittelbar bei der Altstadt liegen und du kannst von dort bequem deinen Rundgang starten. Das Rathaus-Parking Amag Bern und das Parking Casino kosten beide ungefähr gleich viel. Damit musst du renchnen, dass das Parken in Bern nicht günstig ist. Für eine Stunde bezahlst du 3,6 CHF (3,4 €) und für weitere 15 Minuten 0,9 CHF (0,85 €).

Bern Schweiz

Teile diesen Artikel mit Freunden:

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon knapp 30 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.