Chur: die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt | TravelSicht
Chur Schweiz
Schweiz

Chur: die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt

on
Mai 10, 2020

Anderthalb Jahren haben wir in der Schweiz verbracht und währenddessen haben wir die meisten Großstädte besichtigt. Da unsere Arbeitsstätte in Graubünden war, haben wir uns die Hauptstadt des größten Kantons auch entdeckt.

Chur ist die älteste Stadt der Schweiz und eine der authentischsten. Die Bergstadt im Herzen der Alpen ist sehr charmant. Hier findest du romantische Plätze und Ecken, verwinkelte Gassen und viel Geschichte. Es ist besonders attraktiv, da die Altstadt komplett autofrei ist und du kannst alles zu Fuß erkunden.

Hier findest du die Liste und die Beschreibung der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Folge einfach die nächsten Punkte, dann hast du einen perfekten Rundgang in der schönen Altstadt von Chur.

Martinsplatz in Chur

Der Martinsplatz mit dem Martinsbrunnen und der Martinskirche befindet sich in der Mitte der Altstadt. Du findest diesen Ort ganz leicht, da der weiße, schmale Kirchturm das Zentrum dominiert. Die Martinskirche war ursprünglich eine romanische Kirche, die im 8. Jahrhundert erbaut wurde. Es wurde nach St. Martin, Bischof von Tours, benannt. Die Kirche wurde während eines großen Brandes im 15. Jahrhundert zerstört. Sie wurde gleich danach im spätgotischen Stil wiederaufgebaut. Sie ist das größte spätgotische Gebäude in Graubünden. Neben ihm steht der Brunnen mit einem Stadtfigur und mit den Reliefs von den 12 Sternzeichen. Er wurde im 18. Jahrhundert fertiggestellt.

Arcas

Es ist der schönste Platz in Chur und liegt ganz nah zum Martinsplatz. Arcas wurde im 20. Jahrhundert komplett neugebaut, da sich jetzt darunter auch eine Tiefgarage befindet. Trotzdem hat der Platz seine mittelalterlichen Züge bewahrt. Die Häuserreihe an der Seite des Plessur Flusses wurde an die ehemalige Stadtmauer angebaut. Der Wehrbau stammte aus dem 13. Jahrhundert. Die neuen Häuser wurden auch in einem mittelalterlichen Stil gestaltet. Auf dem Platz findest du zahlreiche Restaurants und Cafés, die Arcas eine mediterrane Atmosphäre verleihen. Im Sommer finden hier Veranstaltungen statt.

Hofturm und die Kathedrale St. Mariä Himmelfahrt

Eines der ältesten Gebäude in Chur ist die Kathedrale. Sie steht auf dem Bischöflichem Hof, den du durch den hochragenden, mittelalterlichen Hofturm erreichst. Der Hof wurde schon von den Römern besiedelt. Der erste Bau stammt aus dem 5. Jahrhundert. Die heutige Kathedrale wurde im 12-13. Jahrhundert gebaut. Im inneren befindet sich ein prächtiger, goldener Hochaltar im spätgotischen Stil.

Im Hofturm befindet sich heute das Restaurant Hofkellerei mit traditionellen Graubündner Spezialitäten.

Bischöfliches Schloss (Kanzlei)

Das schöne Barockgebäude steht im Bischöflichen Hof neben der Kathedrale. Es wurde im 18. Jahrhundert fertiggestellt. Wir fanden die reich dekorierte Fassade der Bischöflichen Kanzlei sehr schön und interessant, da sie einen Kontrast zu der gotischen Kathedrale und zu den einfach gehaltenen mittelalterlichen Häusern der Stadt bildet. Ihre Tür- und Fensterrahmen sind mit Stuck veredelt.

Bischöfliches Schloss Chur

Bischöfliches Schloss

Fontanapark

Der Fontanapark ist eine wunderschöne Grünanlage im Herzen vom Chur. Er wurde, wie ein Garten aus der Barockzeit gestaltet. Du kannst dich hier wunderbar entspannen und eine Pause einlegen. Bewundere die Schönheit des Parkes während du auf einer schattigen Bank sitzt. Zwischen kleinen, grünen Hecken sind kunterbunte Blumen gepflanzt und aus dekorativen Brunnen plätschert das Wasser.

Ehemaliges Postgebäude

Du findest das schöne Gebäude in der unmittelbaren Nähe des Fontanaparks. Es fällt schon von weitem auf, da die Fassade reichlich dekoriert ist. Das ehemalige Postgebäude wurde am Anfang des 20. Jahrhundert im neorenaissancen Stil erbaut. Obwohl an der Wand noch der Aufschrift „Post und Telegraph“ mit goldenen Buchstaben steht, befinden sich heute die Bibliothek und ein Café da.

Ehemaliges Postgebäude Chur

Ehemaliges Postgebäude

Obertor

Das Obertor, zusammen mit dem Malteser- und dem Hofturm, gehörte zu der ehemaligen Festungsanlage, die die Stadt im Mittelalter schützte. Das ehemalige südliche Stadttor steht direkt am Fluss Plessur. Du kannst den Turm leicht erkennen. Er ist vierstöckig und nach oben wird er immer schmaler.

Obertor Chur

Obertor in Chur

Halte Ausschau nach einzigartigen Brunnen

Die Brunnen spielten einst eine einzigartige Rolle als Herz des sozialen Lebens in Chur. Die Leute versammelten sich an den Brunnen, um Wasser zu holen, Wäsche zu waschen und miteinander zu reden, Geschichten und Storys zu erzählen.

Obwohl die Brunnen heutzutage nicht auf dieser Weise benutzt werden, gibt es immer noch etwa 20 Springbrunnen in der Stadt, alle mit ihrem eigenen einzigartigen Design und ihrer Geschichte. Halte auf jeden Fall Ausschau nach ihnen, während du die Altstadt erkundest!

Anreise nach Chur

Schon alleine die Anreise nach Chur ist ein echtes Erlebnis! Es ist egal ob du mit dem Auto oder mit der Bahn reisen möchtest.

Mit dem Auto zu fahren hat mehrere Vorteile. Einmal ist es ganz bequem. Die Autobahn A13 verlauft neben der Stadt. Dies ermöglicht eine schnelle Anreise. Allerdings die Autobahnen sind mautpflichtig. Die Vignette kostet 40 Franken (36,50 €). Sie ist ziemlich teuer, dafür aber ein Jahr lang gültig. Wenn du die Maut nicht bezahlen möchtest, eine Anreise auf den Landstraßen ist auch möglich. Ein weiterer Vorteil, wenn du auf der Landstraße fährst, dass du die Schönheit der Schweiz sehen kannst. Spitze Berge ragen hoch zum Himmel, die Landschaft ist unglaublich grün. Die Städtchen und Dörfer, wo du durchfährst, sind alle einzigartig und ein echter Hingucker. Es lohnt sich also eine Anreise durch die Landstraße zu wählen.

Chur ist auch ein wichtiges Eisenbahnzentrum für die schönsten Bahnstrecken der Schweiz: die Schmalspurbahn nach St. Moritz (Rhätische Bahn), die Chur-Arosa-Linie, der Glacier Express, der Palm Express, und der Bernina Express. Chur hat eine Schnellbahnverbindung zu Zürich, wo sich der nächste Flughafen befindet. Außerdem ist die Stadt auch aus den Benelux-Ländern und aus Deutschland mit dem Zug leicht erreichbar. Aus Hamburg fährt z. B. der ICE via Frankfurt und Freiburg nach Chur ohne Umsteigen.

Parken in Chur

Chur verfügt über mehreren kostenpflichtigen Tiefgaragen. Diese sind alle sehr nah zur Altstadt (5 Gehminuten). Eine Stunde Parken kostet ca. 1,5-1,6 CHF (1,4-1,5 €). Am nächsten zur Innenstadt liegen Parkhaus Arcas und Parkhaus Lindenquai. Die meisten Parkplätze sind auch gebührenpflichtig aber weiter weg vom Zentrum. Die Kosten sind ähnlich, wie bei den Parkhäusern.

Chur Graubünden

Teile diesen Artikel mit Freunden:

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon knapp 30 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.