Wüstensafari in Dubai – Erfahrungen und Tipps
Wüste Dubai
Vereinigte Arabische Emirate

Wüstensafari in Dubai – Erfahrungen und Tipps

on
Februar 16, 2022

Du möchtest eine unvergessliche Zeit in der Wüste von Dubai verbringen, weißt du aber nicht, wie du deinen Tag organisieren sollst? Du findest unzählige Anbieter mit unterschiedlichen Touren und weißt es nicht, was dir am besten passen könnte?

In diesem Artikel teilen wir unsere Erfahrungen über unseren Ausflug in der Wüste von Dubai und geben dir zahlreiche Tipps, wie du deinen Trip in der Dubai Desert gestalten kannst.

Wir haben eine private Tour an einem Vormittag in der Wüste verbracht. Diese haben wir mit Dubai Private Adventure unternommen. Es kostete 170 €. Im Preis waren ein Englisch sprechender Fahrer, Dune Bashing, Sandboarding und ein kurzer Kamelritt inbegriffen.

Wo findet eine Wüstensafari in Dubai statt?

Du wirst meistens von deinem Hotel abgeholt. Gleich, wenn du Dubai hinter dir lässt, findest du dich zwischen den Sanddünen. Das 1.000 km lange und 500 km breite Areal wird arabisch als Rub al-Khali (auf Englisch Empty Quarter) genannt, das „Leeres Viertel“ bedeutet. Es besteht aus kleineren Regionen. Die Wüstentour, an der wir teilgenommen haben, fand in der al-Badayer Wüstenregion statt.

Al Badayer Wüste Dubai

Al Badayer Wüste in Dubai

Die Wüste hat seinen Namen auf den ersten Blick verdient. Es scheint ausschließlich aus Sand zu bestehen. Rub al-Chali ist auch die größte Sandwüste der Erde. Die Wüste ist aber nicht so leer, wie es sein Name glauben lässt. Außer dem Nationaltier, der Oryx leben hier noch verschiedene Schlangenarten, Skorpione, Spinnen, Nagetiere und einige strapazierfähige Pflanzenarten. Um sie zu schützen, wurde ein Teil der Wüste zum Nationalpark deklariert.

Die ziemlich geraden Grenzlinien von vier Ländern (Oman, Jemen, Saudi-Arabien und die UAE) verlaufen in dieser Wüste. Der Großteil des Gebiets ist unberührt und unerforscht. Sogar die Beduinen bleiben nur in den Randgebieten, da in der Mitte der Wüste unerträgliche Verhältnisse herrschen. Die Landschaft ist von Dünen geformt, die sogar 300 Meter groß sein können.

Aktivitäten während einer Wüstensafari in Dubai

Wenn du denkst, man kann in der Wüste nichts anderes machen, als Fotos aufnehmen und auf Kamelen reiten, dann irrst du dich. Je nach Tageszeit kannst du an unterschiedlichen Aktivitäten teilnehmen.

Wüstenerlebnis am Vormittag:

  • Dune Bashing
  • Sandboarden
  • Kamel reiten
  • Fotos aufnehmen bei wunderschönem Licht
  • Quad fahren
  • Falken-Erfahrungen
  • Dünenbuggy fahren

Aktivitäten in der Wüste am Nachmittag:

  • Dune Bashing
  • Sandboarding
  • kurzer Kamelritt
  • Quad oder Dune Buggy fahren
  • kurze Photo Session bei Sonnenuntergang in der Wüste
  • BBQ in einem Camp
  • in dem Camp kannst du dann noch:
    • eine traditionelle Tanzshow anschauen
    • mit einem Falken posieren
    • arabische Süßigkeiten, Kaffee und Dattel probieren
    • Shisha rauchen
    • Henna malen lassen

Aus diesen Möglichkeiten kannst du wählen.

Tipp: Denk daran! Je mehr Programme du haben möchtest, desto weniger qualitative Zeit hast du in der Wüste. Überlege im Voraus, was dich wirklich interessiert.

Wüstentour in Dubai – was bei der Organisation zu beachten?

Es gibt ganz viele Touranbieter, von denen du vor Ort oder schon im Voraus einige Angebote einholen kannst. Es gibt allerdings einige Punkte, die du vorher überlegen sollst.

Möchtest du an einer Gruppentour oder an einer privaten Tour teilnehmen?

Die Trips mit einer Gruppe sind meist fest gestaltet, es gibt wenig Möglichkeit für eigene Wünsche. Du musst dich auch der Gruppendynamik anpassen. Ein Vorteil, dass du tolle Menschen kennenlernen kannst, und diese Touren sind auch ein Tick günstiger.

Private Touren kannst du deinen Interessen entsprechend gestalten lassen. In diesem Fall kannst du in deinem eigenen Tempo reisen. Bei der Bezahlung musst du tiefer in die Tasche greifen.

Luftdruck der Jeep wird angepasst

Der Luftdruck in den Reifen wird für die Wüste angepasst

In welcher Tageszeit du die Wüstensafari unternehmen sollst?

Wenn du einen ganzen Tag in der Wüste verbringen möchtest, dann kannst du fast alles ausprobieren. Wenn du allerdings nur einen halben Tag hast, stellst du vielleicht die Frage, wann sollst du gehen: Vor- oder Nachmittag? Es gibt einige Vor- und Nachteile.

Quads Dubai Wüste

Quads warten auf die Touristen

Wüstensafari am Vormittag

Am Vormittag hast du viel Zeit in der Wüste, die du in vollen Zügen genießen kannst. Du musst dich nicht beeilen, um rechtzeitig im Wüstencamp anzukommen. Du hast reichlich Gelegenheit, schöne Fotos bei perfektem Licht aufzunehmen und mehrmals mit Sandboard zu rutschen. Einfach den Blick auf die wunderschöne Landschaft zu genießen und die weichen Sandkörner auf der Haut zu spüren.

Ein großer Vorteil noch, dass du tief in eine menschenleere Gegend fahren kannst. Deine Fotos kannst du dann wirklich so aufnehmen, dass du nicht mit anderen Touris für den besten Platz kämpfen musst.

Wegen diesen Punkten haben wir uns für eine Tour am Vormittag entschieden. Unser Ziel war, so viel wertvolle Zeit in der Wüste zu verbringen, wie es möglich ist. Der Fahrer fuhr uns tief in die Sandlandschaft hinein, so dass wir keine Menschen und am Horizont keine Gebäude mehr sehen konnten.

Tipp: Am frühen Morgen sind auch die Temperaturen noch angenehm. Der Sand ist nicht heiß und du kannst Barfuß laufen. Es ist ein einzigartiges Erlebnis. Der Sand fängt zwischen 10 und 11 Uhr an richtig warm zu sein.

Wüstensafari am Nachmittag und am Abend

Der größte Vorteil von den Nachmittagstouren ist, dass du wunderschöne Sonnenuntergangfotos aufnehmen kannst. Ein Nachteil, dass du viel weniger Zeit in der Wüste hast, da du rechtzeitig im Camp zum BBQ sein sollst. Daher bleibst du am Rand der Wüste, wo auch viele Touristen sind.

Ein Abend in der Wüste mit Barbecue ist eine wunderschöne Option, wenn du die arabischen Traditionen erleben möchtest.

Dubai von der traditionellen Seite kennenzulernen hätte uns auch gefallen, allerdings sind solche Attraktionen nicht privat, sondern eher mit Massentourismus verbunden. Das wollten wir vermeiden, weil wir solche für Touristen organisierte Shows/“Schaufenster-Veranstaltungen“ nicht mögen.

Wüstensafari mit Kind

Wir haben zahlreiche Familien gesehen, die auch eine Wüstentour gemacht haben. Unserer Erfahrung nach ist es eine Bereicherung für die Kleinen. Sie erleben alles live, was sie bisher in den Kinder-Dokufilmen oder im Zeichentrickfilm Aladdin gesehen haben. Auf einem Kamel zu reiten oder sie zu füttern ist für die Kinder ein tolles Erlebnis. Auf dem Sandboard sitzend auf der Düne runterzurutschen oder in dem extrem weichen Sand zu spielen ist für die Kinder ein Highlight.

Für größere Kinder kann ein Besuch in einem Wüstencamp auch eine Bereicherung sein. Sie lernen die arabischen Traditionen und die leckeren Gerichte kennen.

Es gibt einige Punkte, die du beachten sollst. Den Programpunkt mit dem Quad oder Dune Buggy zu fahren sollst du am besten auslassen. Für die Kids werden meist neben den Shops, wo die Touren in die Wüste starten, kleine Kinder-Quad-Strecken eingerichtet. Dune Bashing kann auch ziemlich wackelig sein. Für die ganz Kleinen ist es nicht zu empfehlen.

Was ist die beste Kleindung für eine Wüstensafari in Dubai?

Trage am besten luftige Kleidung. Ob die Teile kurz oder lang sind, kannst du selber entscheiden. Auf den Fotos schauen schwarze, weiße oder auch rote Kleidungstücke sehr gut aus. Hauptsache einfarbig und nicht zu bunt.

Ein Tuch auf dem Kopf schützt nicht nur vor der Sonne, sondern auch vor den fliegenden Sandkörnern.

Eine Sonnenbrille (und generell Sonnenschutz) ist unerlässlich.

Wir hatten in der Früh Flip-Flops an. Der Sand war ja noch nicht zu heiß. In der Mittagszeit oder um ein Fahrzeug fahren zu können, trage am besten feste Schuhe.

Fazit über die Erfahrungen in der Wüste von Dubai

„You can shake the desert sand from your shoes, but not from your soul.“

Es ist ein wunderschöner Spruch von einer unbekannten Person, die wir kurz vor unserer Dubai-Reise gelesen haben. Balint war schon früher in Wadi Rum in Jordanien. Er wusste, was mit diesem Satz gemeint ist. Für uns beide (Jasmin und Ildi) war die Wüste komplettes Neuland und haben auf den Tag unserer Wüstensafari gespannt und mit etwas Skepsis gewartet. Die Sandlandschaft ist bestimmt schön, allerdings gibt es keine Bäume, Blumen, es ist vielleicht zu eintönig und gelb. Wir wussten zwar, dass wir während der Tour was Schönes erleben und sehen werden. Aber dass die Wüste in Dubai so traumhaft ist, damit haben wir nicht gerechnet. Eine ewig weite Dünenlandschaft erstreckte vor unseren Augen. Wir konnten unzählige Gelb-, Braun- und Beigetöne unterscheiden. Der Wind malte Wellen auf die Dünen. Der Sand fühlte sich unter den Füßen und in den Händen so weich an, wie Seide.

Düne Dubai Wüste

Auf einer großen Düne in der Wüste von Dubai

Es war ein unglaubliches Erlebnis. Am liebsten wären wir länger in der Wüste geblieben. Die Zeit lief einfach zu schnell. Zwei Sachen sind sicher: der Spruch ist wahr und uns hat die Wüste nicht ein letztes Mal gesehen.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 35 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.