Sehenswürdigkeiten in Kelheim – von der Altstadt bis zur Befreiungshalle
Kelheim
Deutschland

Sehenswürdigkeiten in Kelheim – von der Altstadt bis zur Befreiungshalle

on
Mai 26, 2020

Kelheim liegt in einer unglaublich schönen Landschaft, wo der Altmühl in die Donau mündet. Die Stadt ist von grünen Flüssen, Hügeln und Felsen umgegeben und sie ist von den Großstädten, wie Ingolstadt, München und Regensburg in weniger als eine Stunde erreichbar. Ihre günstige Lage machte sie zu einem wichtigen Handelszentrum im Mittelalter und heute zu einem beliebten Ausflugsziel in Bayern.

Wir haben Kelheim und seine Umgebung während einem Wochenendtrip besucht. Für die schönsten Orte reicht locker ein Tag, wenn du hauptsächlich mit dem Auto unterwegs bist. Für diejenigen, die gerne mehr Zeit nehmen oder wandern möchten, lohnt es sich, hier länger zu bleiben, um die schönen Wanderstrecken zu entdecken.

Altstadt von Kelheim

Die hübsche Altstadt liegt zwischen der Donau, dem Altmühl und dem Ludwig-Main-Donau-Kanal. Diese war früher von einer Stadtmauer umgegeben, von der heute nur die zahlreichen Türme sichtbar sind. Die Innenstadt ist klein, du kannst alles während eines entspannten Spaziergangs entdecken.

Tipp: Am besten parkst du am Parkplatz Wöhrdplatz. Von hier kannst du die Innenstadt und auch die Befreiungshalle zu Fuß erreichen. Komme aber recht früh zum Parkplatz, weil er schnell voll wird.

Wir haben die Sehenswürdigkeiten von Kelheim in eine Reihenfolge gestellt. Folge einfach der Reihe nach und du hast einen schönen Rundgang durch den Stadtkern.

Schleiferturm

Der runde, weiße Schleiferturm steht gleich neben dem Wöhrdplatz und war einst Teil der Stadtbefestigung. Er wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Heute ist er ein Denkmal und erinnert uns an die Gefallenen der beiden Weltkriege.

Schleiferturm Kelheim

Schleiferturm

Donautor

Das schöne Donautor steht auf der Seite der Donau und wurde in dem 13. Jahrhundert fertiggestellt. Es fungierte damals als Zolleinnahmestelle und gewehrte Einlass an der Südseite in die Altstadt. Auf seiner Nordseite siehst du den alten Wappen von Kelheim.

Ottokapelle

Die Ottokapelle befindet sich in der Nähe des Donautors. Sie wurde in dem 13. Jahrhundert erbaut. Die Kapelle hat Herzog Otto der Erleuchtete für seinem Vater Herzog Ludwig I. bauen lassen, der von einem Unbekannten erstochen wurde. Herzog Otto stiftete hier auch ein Spital. Die Kirche wurde in den 1600er Jahren erweitert und im 19. Jahrhundert renoviert. Ihre Geschichte wird auf einer Inschriftentafel eines schönen Torbogens genau erzählt. Die Kapelle heißt auch Spitalkirche St. Johannes.

Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Die schöne Stadtpfarrkirche in Kelheim wurde im neugotischen Stil im 15. Jahrhundert gebaut. Das ursprüngliche Gotteshaus war kleiner. Es wurde im 19. Jahrhundert verlängert und mit einem neuen Turm ergänzt. Das sanierte Innenbereich ist sehr schön und schlicht gehalten.

Stadtpfarrkirche in Kelheim

Stadtpfarrkirche

Erasmusturm

Im Nordosten der Stadt nicht zu weit von der Stadtpfarrkirche findest du den Erasmusturm. Du musst gut schauen, weil er dicht von Wohnhäusern umgegeben ist. Der Turm war seit dem 14. Jahrhundert Teil der Stadtbefestigung und diente lange als Kirche. Am Anfang der 19. Jahrhundert wurde die Kirche entweiht und um ihn herum wurden mehrere Wohngebäude aufgebaut. Heute findest du hier das Turmhotel „zum Erasmus“.

Erasmusturm

Erasmusturm

Altmühltor

Das Altmühtor ist das Gegenstück zum Donautor. Auf der zwei Enden der langen Straße, die die Altstadt durchläuft, befinden sich die zwei Türme. Das Altmühltor steht an der nördlichen Seite des Stadtzentrums und diente als Eingang von dem Fluss Altmühl. Auf dem Turm ist das alte Wappen von Kelheim abgebildet. Im Mittelalter war Kelheim ein wichtiger Weinbaugebiet, deswegen siehst du auf dem Wappen Weintrauben. Der Weinbau hatte sein Ende im Dreißigjährigen Krieg.

Kirche St. Matthäus

Die evangelische Kirche St. Matthäus ist ein winzig kleines Gotteshaus in dem Stadtzentrum von Kelheim. Sie wurde im 19. Jahrhundert erbaut. Du findest die Kirche, wenn du nach dem Kirchturm suchst. Das Gebäude steht nämlich nicht frei, wie sonst alle anderen Kirchen, sondern zwischen der Häuserreihe. Dicht nebenan stehen ehemalige Gasthofgebäude. Im Inneren findest du einen einfach gehaltenen Altar und schöne Glasfenster.

Altes Rathaus in Kelheim

Das Alte Rathaus wurde in der Stadtmitte bei einer Straßenkreuzung am Ludwigsplatz eingerichtet. Das Gebäude wurde im 16. Jahrhundert gebaut und hundert Jahre später erneuert. Das Haus diente nicht immer als Rathaus. Erst im 19. Jahrhundert wurde aus der Stadtschreiberei zum Rathaus umgewandelt. Heute befindet sich hier immer noch ein Teil der Stadtverwaltung.

Mittertor

Dieses Tor diente im Westen als Eingang in der Innenstadt. Es wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Wenn du durch das Mittertor die Stadt verlässt, gelangst du zu dem Alten Hafen.

Mittertor in Kelheim

Mittertor in Kelheim

Alter Hafen

Der Alte Hafen ist ein Denkmal der Ingenieurkunst. Schon seit langer Zeit haben die Menschen davon geträumt, Rhein und Donau miteinander zu verbinden. Dadurch hätte eine Wasserstraße von Nordsee bis zum Schwarzen Meer gegeben. Schon Karl der Große hatte durch Kanalbauen Versuche. Erst im 19. Jahrhundert, unter der Regierung von Ludwig I. wurde es Wirklichkeit. Während der 10-jährigen Bauarbeit entstand eine künstliche Wasserstraße von Kelheim an der Donau bis Bamberg am Main. Der Kanal war 173 km lang. Das Wasserstrom wurde durch 100 Schleusen reguliert. Es war damals eine großartige Leistung.

Leider konnte der Ludwig-Donau-Main-Kanal seine Funktion nicht lange bewahren. Da nur kleine Schiffe ihn befahren konnten und die Fahrt dauerte auch lange, konnte der Kanal mit den leistungsstärken Eisenbahnen den Konkurrenzkampf nicht aufnehmen.

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Kanal beschädigt und während den späteren Straßen- und Brückenbauen wurde er überquert oder unterbrochen. Heute ist der Hafen ein Denkmal, obwohl er noch voll funktionstüchtig ist. Zu sehen sind die Kräne am Hafenbecken, ein Schleusenhäuschen und alte Schleusen.

Franziskanerkirche und Orgelmuseum

Die Franziskaner Klosterkirche wurde im 15. Jahrhundert erbaut und im 19. Jahrhundert durch die Säkularisation entweiht. Heute beherberg die Kirche ein Museum, in dem historische Orgel ausgestellt sind. Die Ausstellung ist von April bis Oktober offen. Der Eintritt kostet 4 € pro Person. Im Sommer finden donnerstags um 20:00 Uhr Orgelkonzerte statt.

Franziskanerkirche Kelheim

Franziskanerkirche in Kelheim

Befreiungshalle Kelheim

Die imposante Befreiungshalle auf dem Michelsberg wurde am Anfang des 19. Jahrhunderts vom König Ludwig I. erbaut. Es ist ein großartiges Denkmal zu Ehren der Siege über Napoleon während der Befreiungskriege. Das runde Bauwerk ist in die Richtung der Stadt ausgerichtet. Auf dem Strebepfeiler siehst du 18 kolossale Statuen. Jede Figur hält einen Schild mit den Namen deutschen Volksstämmen. Im Innenbereich sind weitere Statuen von 34 Siegesgöttinnen aus weißem Marmor. Sie stehen wie in einem Reigen. Man wartet nur drauf, dass sie sich endlich bewegen.

Das Innenraum kannst du nur mit einer gültigen Eintrittskarte besuchen, die du in dem nahliegenden Shop besorgen kannst. Das Ticket kostet 4,5 € pro Person. Ein Kombiticket mit Burg Prunn bekommst du für 9,50 €.

Anreise und Parken Befreiungshalle, Kelheim

Die schöne Halle erreichst du zu Fuß von dem Wöhrdplatz in ca. 30 Minuten. Du brauchst dabei gute Kondition, da der Weg recht steil ist. Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, hast du die Möglichkeit bei der Halle am Wanderparkplatz zu parken. Dieser Parkplatz kostet 2,5 €, dafür kannst du dort den ganzen Tag parken. Du kannst in dem Fall deinen Besuch bei dem Denkmalgebäude mit einer Wanderung zum Weltenburger Kloster verbinden.

Von der Schiffanlagestelle an der Donau fährt auch die blau-weiße Ludwigsbahn durch die Altstadt zur Befreiungshalle. Mit Kindern ist es eine tolle Möglichkeit, um die Stadt zu erkunden. Kinder zwischen 2-16 Jahre müssen auch Fahrkarte haben. Eine einfache Fahrt kostet regulär 5 €, für Kids 2 €. Hin und zurück 7 € bzw. 3 €. Ein Kombiticket für Hin- und Rückfahrt und mit Eintritt in die Befreiungshalle kostet 10 € bzw. 3 €. Fahrkarten sind bei dem Fahrpersonal, in dem Reisebüro Hierl oder in der Tourist-Info in der Altstadt erhältlich.

Ausflug und Wanderung von Kelheim

Rund um Kelheim gibt es fantastische Felsenformationen, tolle Wanderwege und alte Burgen. In der Nähe liegt Weltenburg. Das Dorf ist für die wunderschöne Donau-Canyon und für die erste Klosterbrauerei der Welt berühmt. Schifffahrten und schattige Wanderwege führen von Kelheim aus zur Weltenburger Enge und zum Kloster. (Unseren Blogbeitrag zu Weltenburg findest du hier: Sehenswertes in Weltenburg: Kloster, Brauerei und Donaudurchbruch)

17 km weit von Kelheim thront über dem Altmühl die schöne Burg Prunn. Das historische Gebäude wurde um 1200 gebaut. Während der Führung erfährst du mehr über die Bewohner, über Feste, Jagd und Tourniere bzw. über die Geschichte der Burg. Die Ausstellung wird von Elementen aus dem Nibelungenlied durchgewebt, da in der Burg eine Überlieferung des berühmten Heldenepos in mittelhochdeutsche Sprache gefunden wurde.

Der Eintritt kostet 6 € oder im Kombi mit der Befreiungshalle in Kelheim um die 9 €.

Anreise nach Kelheim

Kelheim liegt zwischen München und Regensburg. Aus der Landeshauptstadt dauert die Fahrt ca. 75 Minuten, aus Regensburg nur eine halbe Stunde. Die Stadt ist sehr leicht mit dem Auto über die Autobahnen A9, A3 und danach auf der Landstraße B16 erreichbar.

Parken in Kelheim

Der beste Parkplatz ist der Wöhrdplatz für eine Stadtbesichtigung und für eine leichte Wanderung an der Donaupromenade. Hier kostet das Parken eine Stunde 0,50 €, 2 Stunden 1 €, 3 Stunden 2 €.

Wenn du eher zu Fuß in dem Naturschutzgebiet unterwegs sein möchtest, dann wähle den Wanderparkplatz bei der Befreiungshalle. Diese kostet 2,5 €.  Beide Parkplätze werden schnell voll, komme also früh an.

Tipp: Wenn du Hunger hast, suche das Café Ciao Cacao Kelheim auf. Es liegt an der Donaupromenade in einer schönen Ambiente, nicht weit weg von dem Wörhdplatz. Du kannst von außergewöhnlichen und leckeren Eisspezialitäten, ungarischem Baumstriezel, köstlichen Flammkuchen und Pizza wählen.

Kelheim

Wenn Dir unser Blog gefällt und Du uns unterstützen möchtest, hier kannst Du das tun:

Teile diesen Artikel mit Freunden:

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 30 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.