Eibsee - Reisetipps rund um den bayerischen Bergsee | TravelSicht
Eibsee
Deutschland

Eibsee – Reisetipps rund um den bayerischen Bergsee

on
April 28, 2021

Das smaragdgrüne Wasser des Eibsees liegt am Fuße der bayerischen Alpen. Es bietet einen majestätischen Blick auf die schneebedeckte Zugspitze, die sich auf der Oberfläche des glitzernden Wassers widerspiegelt. Wenn du diese südliche Region Bayerns besuchst, sollte eine Wanderung um den Eibsee ganz oben auf deiner Liste stehen.

Der Eibsee wird wegen seinem türkis und azurblauen Wasser oft auch als „Karibik Deutschlands“ bezeichnet. Das Besondere an diesem See ist noch die 8 kleinen Inseln. Im Sommer kann man darin schwimmen, im Herbst und in Frühling lädt es zum Wandern ein und im Winter ist es ein traumhaftes Winterwunderland.

Der Eibsee liegt auf einer Höhe von 973 Metern. Die Luft ist frisch, klar und bisschen kühler, als in anderen Regionen von Bayern. Das kristallklare Wasser ist 35 m tief. Seine Länge beträgt 2.450 m und seine Breite 1.000 m. Er befindet sich nur 10 Kilometer (15 Autominuten) von Garmisch-Partenkirchen entfernt und ist bequem mit Auto, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf dem Wanderweg zu erreichen.

Wandern rund um den Eibsee

Der Rundweg um den Eibsee ist wunderschön und malerisch. Die gesamte Strecke ist ca. 7 km lang und dauert ca. 2 Stunden. In der Regel wird aber bisher mehr Zeit dazu benötigt, weil man ja an bestimmen Stellen stehen bleibt, die Aussicht genießt oder fotografiert. Der Seeweg ist für alle zugänglich und ist sowohl familienfreundlich als auch behindertengerecht.

An den meisten Stellen ist es dir auch möglich, abseits der Touristenpfade zu wandern. Du kannst zum Seeufer laufen, dich in den Wald hineingeben oder bestimmte ikonische Fotospots entdecken. Egal ob du auf dem gekennzeichneten Weg bleibst, oder du dir die kleinen, unbekannten Pfade nimmst, sind gute Schuhe von Vorteil.

Eibsee Luftaufnahme Winter

Eibsee aus der Luft im Winter

Vom Parkplatz aus kannst du entweder rechts oder links um den See herumlaufen. Die Zugspitze liegt südlich vom See, so dass du von der Nordküste aus die besten Aussichten auf den Berg hast. Wenn du also zauberhafte Ausblicke haben und dramatische Fotos aufnehmen möchtest, fängst du deine Runde an der rechten, also nördlichen Seite an. Im Norden gehst du erstmal am Eibsee Hotel und an der Eibsee-Brücke vorbei. Danach erreichst du die schönste Strecke des Sees mit den vielen Buchten und mit den wunderbaren Aussichten auf die Inseln.

Steinringpriel Eibsee

Steinringpriel bei dem Eibsee

Während du den Weg entlanggehst, entdeckst du außer den Inseln und Buchten verschiedene Orte wie, den erstaunlichen Untersee, das kleine Drachenseelein oder den Steinringpriel mit kristallklarem Wasser und perfekter Spiegelung. Am steinigen Ufer gibt es Stellen, wo du im Sommer dein Handtuch auslegen und baden gehen kannst. Du kannst am See nicht nur spazieren gehen oder das erfrischende Wasser genießen. Kajak oder Paddelbrett fahren sind auch tolle Möglichkeiten in den sonnigen Monaten.

Eibsee Fotospot: der Hinkelstein

Wer hat noch keine Fotos über den bekannten Felsen am kristallklaren, spiegelnden Wasser nicht gesehen? Jeder Fotograf, Blogger und wer auf den sozialen Medien aktiv ist, möchte zu diesem berühmten Spot. Der Felsen heißt Hinkelstein und befindet sich in einer kleinen, wunderschönen grün-blauen Bucht hinter der Braxeninsel. Wenn du ihn erreichen möchtest, musst du den Rundweg verlassen. Gehe am Steinringpriel am rechten Ufer entlang, bis du im Wald einen Pfad nicht findest. Folge diesem bis zur nächsten Bucht, dann gehe am Ufer links entlang bis zur Spitze der kleinen mittleren Halbinsel. Dort findest du den großen Stein, der an so vielen Bildern zu sehen ist.

Tipp: Nicht nur am Hinkelstein, sondern auch an der Bucht zwischen dem Steinringpriel und dem Sasseninsel hast du einen wunderbaren Blick auf die Berge. Die Wasseroberfläche ist besonders in den frühen Morgenstunden sehr ruhig und siehst du die wunderbaren Spiegelungen.

Eibsee – die beste Reisezeit

Die beste Zeit ist in der Regel von Mai bis September, um die Schönheit des Eibsees zu genießen. Der See ist jedoch das ganze Jahr über sehr schön. In den Wintermonaten friert der See zu, aber das Herumlaufen ist immer noch angenehm und zugänglich. Wenn die Eisfläche auch dick genug ist, kannst du sogar Schlittschuh laufen.

Die frühen Morgenstunden sind eine der besten Zeiten des Tages, um den Eibsee zu besuchen, da es nur sehr wenige Menschen dort unterwegs sind und das Wasser sehr ruhig ist. Dies ist, wenn du die magischen Reflexionen sehen kannst.

Die Spiegelungen am Wasser können auch an ruhigen Tagen während des Tages gesehen werden. Der Sonnenuntergang ist auch spektakulär, besonders wenn das warme Licht den Gipfel der Zugspitze berührt.

Anreise zum Eibsee

Der Eibsee ist mit eigenem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Der Eibsee-Bus von Garmisch-Partenkirchen fährt dich in ca. 40 Minuten direkt zum See. Die letzte Rückkehr im Sommer ist gegen 20:00 Uhr. Von Oktober bis Mitte Juni fährt der letzte Bus um 19:10 Uhr in die Stadt zurück. Von Juli bis September gibt es auch der Eibsee-Express-Bus, dessen Fahrt nur 20 Minuten dauert und fährt sechsmal am Tag.

Zusätzlich zu den Bussen gibt es eine Zahnradbahn von Garmisch-Partenkirchen.

Parken am Eibsee

Parken unmittelbar am See:

Der offizielle Parkplatz gehört zum Eibsee Hotel und er ist sehr nah zum Wasser. Der Parkplatz ist von 05:00 bis 22:00 Uhr geöffnet. Über Nacht darf man dort das Auto nicht abstellen. Es droht eine Geldstrafe (50 €), wenn du es trotzdem machst. Es gibt eine Höhenbeschränkung von Fahrzeugen von 2,10 Metern.

Hier findest du eine Übersicht von den Parkzeiten und Preise:

  • Frühparken von 5:00 bis 9:30 Uhr: 2,00 Euro
  • Parken bis zu 4 Stunden (Ausfahrt nach 9:30 Uhr): 6.00 Euro
  • Jede weitere Stunde bis max. 22:00 Uhr: 1,00 Euro

Kostenloser Wanderparkplatz:

Kurz vor dem Eibsee befindet sich auf der rechten Seite ein kostenloser Wanderparkplatz. Es ist sehr klein, also komm früh, wenn du es benutzen willst! Von hier musst du noch ca. 1 km zu Fuß laufen, um den See zu erreichen.

Unser Bayern-Tipp: Geroldsee

Ca. 20 km östlich vom Eibsee, zwischen Mittenwald und Garmisch-Partenkirchen liegt der kleine Geroldsee, auch als Wagenbrüchsee genannt. Das Kleinod befindet sich gleich 600 m neben der Gemeinde Gerold. Mit Auto ist die Anreise dorthin ganz einfach. Du kannst am Ortsrand parken, und die kurze Strecke zu Fuß bis zum Wasser laufen.

Der Badesee hat eine traumhafte Kulisse im Hintergrund mit den schneebedeckten Bergen. Er ist von duftenden, blühenden Wiesen umgegeben, die mit den hübschen Holzhütten ein beliebtes Fotomotiv bietet.

Geroldsee in Bayern

Der eingefrorene Geroldsee im Februar

Im Sommer führt ein leichter Wanderweg zum 2 km weit liegenden Barmsee. Im Winter findest du auf dieser Route Langlaufloipen.

Der Geroldsee ist im Gegenteil zum Eibsee eine ruhige Oase. Hier gibt es weniger Besucher und da das Wasser nur 6 m tief ist, erwärmt er sich im Sommer schnell. Wenn du also in den heißen Monaten einen See mit angenehmen Temperaturen suchst, dann ist Geroldsee definitiv der perfekte für dich.

Eibsee

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 30 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.