Kategorien

Folge uns

  • Home
  • Albanien
  • Durrës – Strände, Sehenswürdigkeiten und Ausflüge
Durres

Durrës – Strände, Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Wir wären nicht überrascht, wenn du noch nie von der albanischen Stadt Durrës gehört hättest. Die meisten Urlauber und Reisende suchen die Strände der albanischen Riviera oder das UNESCO-Weltkulturerbe Berat. Im Schatten von der beliebten Partystadt Saranda und den schönen Urlaubsorten Himara und Dhërmi ist Durrës eine vielseitige Hafenstadt mit sowohl modernem als auch altem Charme. Die Stadt verfügt über einen ewig langen Sandstrand mit einer genauso langen lebendigen Promenade. Durrës ist auch reich an römischem und byzantinischem Erbe. Du kannst hier die Überreste vom Albaniens größten Amphitheater entdecken, Teile der ehemaligen Stadtmauer und des römischen Forums sind ebenfalls erhalten. Die Hafenstadt ist ein perfekter Ausgangspunkt für Tagesausflüge nach Tirana, Kruja und Berat. Zahlreiche Naturschönheiten befinden sich auch in der Nähe von Durrës, die du nicht auslassen sollst.

Strände in Durrës

Die Strände in Durrës sind alle lang, breit und mit feinem dunkelbraunem Sand bedeckt. Das Wasser schlägt kleine Wellen und es wird langsam tief. Die Beaches rund um die Stadt sind für Familien sehr gut geeignet.

Durrës Beach

Plazhi i Durrësit ist mehr als 10 km lang und gibt mehreren Beachclubs ein Zuhause. Hier findest du alles, was einen Strandtag richtig angenehm macht: Wassersportarten, Restaurants, Cafés, Bars. Du kannst Sonnenliegen und Schirme mieten oder dein eigenes Strandtuch auf den Sand legen. Da der Strand zu Tirana am nächsten liegt, ist es im Hochsommer hier viel los. Die Meerespromenade ist voller Leben und es herrscht auch am Abend ein buntes Treiben. Viele Unterkünfte befinden sich auch dem Strand entlang, der Durrës Beach ebenfalls attraktiv macht. Wenn du an einem Urlaubsort lebhafte Stimmung magst und dir Dienstleistungen wichtig sind, dann können wir dir den Strand von Durrës empfehlen.

Bay of Lalzi

Wenn du mehr Ruhe haben möchtest und Privatsphäre an einem Strand genießen möchtest, dann besuche Gjiri i Lalëzit, der paar Kilometer nördlich von Durrës liegt. Der Strand ist breit, sehr lang und hat eine entspannte Atmosphäre. Du findest Strecken an diesem Strand, wo du dich selbst in der Hauptsaison an wenige Leute triffst. Alle wichtigen Dienstleistungen und viele luxuriöse Hotels sowie Restaurants sind an Bay of Lalzi vorhanden. Der weiche Sand und das seichte Wasser machen den Beach für Familien ausgezeichnet.

Sehenswürdigkeiten in Durrës

Durrës war eine wichtige antike Hafenstadt und wurde im 7. Jahrhundert v. Chr. von den Griechen gegründet. Es wurde dann Teil des Römischen Reiches und wuchs zu einem wichtigen Marine- und Militärstützpunkt.

Die Stadtmauer wurden nach einem Erdbeben im 4. Jahrhundert dicker den jäh aufgebaut und einige Teile stehen noch heute. Als das Weströmische Reich unterging, blieb die Stadt unter byzantinischer Herrschaft.

Das Mittelalter war eine turbulente Zeit. Die Stadt wurde von Slawen, Venezianern, Albanern und schließlich von den Osmanen angegriffen, die die Kontrolle im 16. Jahrhundert erlangten. Unter osmanischer Herrschaft verfiel die Stadt und verlor ihre frühere Bedeutung. Du kannst die ehemaligen römischen, venezianischen und osmanischen Bauten heute noch sehen. Ein Besuch in Durrës ist deshalb wie eine Reise in die Vergangenheit.

Amphitheater

Das Amphitheater von Durrës ist sicherlich eines der größten Stücke antiker Architektur in Albanien. Zusammen mit Apollonia und Butrint ist dies eines der ältesten Bauwerke des Landes. Es wurde 100 n. Chr. von Hadrian erbaut und erst in den 60er Jahren wiederentdeckt. Das Amphitheater konnte damals bis zu 20.000 Zuschauern Platz bieten. Es ist faszinierend, wie das Gebäude den Übergang zum Christentum demonstriert. Innerhalb dieser Stätte befindet sich eine Kapelle mit atemberaubenden Wandmosaiken von Heiligen. Sie zeigen, wie das Amphitheater später einen religiösen Zweck übernahm.

Amphitheater in Durrës

Amphitheater in Durrës

Venezianischer Turm

Dieses Denkmal besteht aus einem Turm und der langen Stadtmauer. Die Fundamente stammen aus dem 5. Jahrhundert. Die Befestigungsanlage wurde in dem 15. Jahrhundert von den Venezianern verstärkt. Der Turm hat fast 4 m dicke Mauern. Ab der Stadtmauer entlang standen ursprünglich alle 60 m quadratische Türme. Heute beherbergt es eine Bar und ein Restaurant.

Venezianischer Turm Durres

Der Venezianische Turm in Durres (unter Renovierung)

Die Mauern von Durrës

Die heutige Mauer wurde während der byzantinischen Herrschaft im 5. und 6. Jahrhundert n. Chr. errichtet. Sie hatte ursprünglich einen Umfang von 3,5 km, war 3,5 m dick und mehr als 15 m hoch. Während der osmanischen Eroberung verlor die Stadt viel an seiner Größe.

Mauer von Durrës

Alte Mauer von Durrës

Der Hauptplatz

Der Hauptplatz (Qendra e Durrësit) befindet sich zwischen den Straßen Rruga Grigor Durrsaku und Rruga Aleksander Goga. Wir können es mit Sicherheit sagen, es ist einer der schönsten Plätzen in ganz Albanien. Er ist gepflegt, sauber, neu und voller Palmen sowie Fontänen. Viele Familien kommen in den Abendstunden hierher, wenn es nicht mehr so heiß ist, um mit den Kindern zu spielen. Es herrscht hier immer ein buntes Treiben und eine tolle mediterrane Stimmung.

Hauptplatz Durrës

Hauptplatz in Durrës

Die Straße Rruga Grigor Durrsaku ist auch großartig. Sie ist von Palmen gesäumt und hat ein Flair, als ob du in Kalifornien wärst. Hier findest du zahlreiche Restaurants, Cafés und Butiken. Am Abend kannst du hier prima flanieren und die besondere südländische Atmosphäre auf dich wirken lassen.

Durrës

In Durrës

Tipp: Auf der Rruga Grigor Durrsaku findest du auch eine Temple Bar, ähnlich gestaltet, wie in Dublin.

Temple Bar Durrës

The Temple Bar in Durrës

Moschee von Durrës

Zwischen dem Hauptplatz und dem Amphitheater steht die schöne Moschee der Stadt. Diese wurde anstelle eines osmanischen Gebäudes am Anfang der 20. Jahrhundert errichtet. In den kommunistischen Zeiten wurde sie natürlich für andere Zwecke genutzt.

Das byzantinische Forum

Im Herzen von Durrës befindet sich die bescheidene Sammlung von Kolonnaden, die nach der Römerzeit das Forum bildeten. Es stammt aus den 7. Und 9. Jahrhundert. In der Mitte des Platzes stand einst eine Statue des byzantinischen Kaisers, der gerade an der Macht war. In der Nähe des Forums befinden sich die römischen Thermalbäder von Durrës. Sie wurden zusammen mit dem Amphitheater entdeckt.

Das byzantinische Forum Durres

Das byzantinische Forum in Durrës

Ausflüge von Durrës aus

Ausflug nach Berat

Ein Tagesausflug nach Berat ist ein Muss! Diese Stadt ist vielleicht die berühmteste in ganz Albanien. Sie gehört zur UNESCO-Weltkulturerbe und wird auch als „Stadt der tausend Fenster“ genannt. Berat liegt ca. 100 km südöstlich von Durrës und ist in 1,5 Stunden erreichbar. Es ist wunderbar auf den engen Kopfsteinpflastergassen der Altstadt zu spazieren und das interessante, ottomanische Straßenbild mit den unzähligen Fenstern zu bestaunen. Über Berat thront die Burg (Kalaja e Beratit) mit vielen Kirchen, Museen und osmanischen Ruinen. Von der Aussichtsplattform in der Burg hast du einen schönen Blick auf die Stadtteil Gorica. Zusammen mit dem Osumi Canyon ist Berat ein ganztägiger Ausflug von Durrës aus.

Ausflug zum Osumi Canyon

Die 13 km lange Osum-Schlucht befindet sich ca. 2 Stunden Autofahrt von Berat und es lohnt sich den Besuch der Stadt mit einem Ausflug im Canyon zu verbinden. Egal, ob in Rahmen einer Tour (Rafting, Wandern in der Schlucht, Canyoning etc…) oder auf eigene Faust mit dem Auto entlang der vielen tollen Aussichtspunkte zu fahren, die Schönheit der Schlucht wird dich verzaubern.

Osumi Canyon

Osum-Schlucht

Ausflug nach Kruja

Kruja liegt 43 km östlich von Durrës. In dieser historischen Stadt kannst du mehr über die bedeutsamen Ereignisse der Geschichte Albaniens erfahren. In der Burg von Krujë befindet sich das Museum, das dem albanischen Nationalikone Skanderbeg gewidmet ist. Als das Osmanische Reich im 15. Jahrhundert die umliegende Region eroberte, hielt diese Festung unter Führung von Skanderbeg den Ottomanen in drei aufeinanderfolgenden Belagerungen stand.

Der Basar ist das nächste Highlight von Kruja. Er erstreckt sich von den Toren der Burg bis ins Zentrum der Stadt und besteht aus einer einzigen hübschen Kopfsteinpflasterstraße. Hier bieten alle möglichen Verkäufer ihre Waren an Holzständen an.

Wenn du mehr über Kruja erfahren möchtest, lies unseren Artikel auch: Kruja – Sehenswürdigkeiten in der historischen Stadt Albaniens

Ausflug nach Tirana

Es ist einfach, einen Bus in Albaniens Hauptstadt zu nehmen oder mit dem Auto hinzufahren. In Tirana prallen Vergangenheit und Gegenwart des Landes aufeinander. Die Pyramide mit ihrer sowjetischen Architektur ist das Wahrzeichen der Stadt (heute befindet sie sich im Umbau). Tirana bietet viele Sehenswürdigkeiten: Atombunker aus den 70-er Jahren, die jetzt als Museum fungieren, schöne Moscheen und Kirchen, eine ehemalige Burg, Flaniermeilen und bedeutsame Plätze. Eine Seilbahnfahrt auf den Berg Dajti oder der Besuch des Marktes (Pazari I Ri) sind ebenfalls empfehlenswert. Tirana hat mehrere Gesichter: sie ist historisch, traditionell und modern zugleich. Sie ist eine tolle Stadt mit einem bunten Treiben, vielfältigen Architektur und unverwechselbaren Ostblock-Flair.

Ausflug zum Bovilla Reservoir

Der Bovilla Reservoir ist ein großer Stausee nicht zu weit von Tirana. Von Durrës aus insgesamt eine Stunde Autofahrt auf normalen, asphaltierten Straßen, auf Schotterpisten und auf Serpentinen. Die schon fast abenteuerliche Fahrt ist der Aufwand Wert. Wenn du an deiner Endstation ankommst (Bovilla Restaurant) und von dort noch eine kurze, ca. 15-minütige Wanderung am Berg unternimmst, wirst du mit einer traumhaften Aussicht belohnt. Der Blick auf die bergige Landschaft und auf den blauen See war eine der schönsten, die wir in Albanien gesehen haben.

Bovilla Reservoir

Bovilla Reservoir

Ausflug nach Elbasan

Wenn aus dem Süden kommst oder nach Süden fährst, lohnt es sich die Stadt Elbasan als Zwischenstopp einzulegen. Die wichtigsten Attraktionen der Stadt sind die Burg und der Uhrturm.

Elbasan - Uhrturm und Stadtmauer

Stadtmauer und Uhrturm in Elbasan

Die Burg von Elbasan wurde mehrmals umgebaut: erstmal wurde sie vor mehr als 2000 Jahren von den Illyrern errichtet, dann wurde sie von den Römern besetzt und umgestaltet. Schließlich bauten die Osmanen nach einem Erdbeben im 15. Jahrhundert sie neu. Heute stehen einige Türme und Mauerreste.

Anreise nach Durrës

Durrës liegt am Meer westlich von Tirana. Da sie eine bedeutsame Großstadt von Albanien ist, ist sie aus allen Richtungen sehr leicht und auf guten Straßen erreichbar.

Busse fahren mehrmals täglich aus Tirana nach Durrës. Sie starten beim Dogana Kreisverkehr, die 5 km außerhalb des Stadtzentrums liegt (Rruga 29 Nëntori, Tiranë, Albanien).

Hotelempfehlung in Durrës

Unser kleines, familiäres Hotel Gega lag etwas weiter weg vom Stadtkern, es hatte aber kostenlose Parkplätze zur Verfügung und eine sehr ruhige Lage. Zu Fuß war das Zentrum in ca. 15 Minuten erreichbar, obwohl die Straßen in Durrës recht steil sind. Das Zimmer hatte eine angenehme Größe und war sauber. Der nette Besitzer sprach zwar kein Wort Englisch (nur Italienisch, wie es in Albanien oft der Fall ist), war aber hilfsbereit. Sein Sohn hatte gute Englischkenntnisse, mit wem wir unsere Fragen klären konnten. Das Frühstück war immer lecker und ausreichend.

Restaurantempfehlung in Durrës

Fast Food 1 Maji liegt 650 m (8 Minuten zu Fuß) vom Hauptplatz entfernt. Es ist eine günstigere Alternative zu den schicken Restaurants, die sich an dem Bulevardi Dyrrah und Rruga Grigor Durrsaku befinden. Wie der Name es dir verrät, kannst du hier typisches Fast Food und Sufllaqe bestellen.

Rehat Kebab liegt zentral, gleich beim Town Square von Durrës. Hier bekommst neben Kebab auch Döner, Hamburger, aber auch Salate.

Schreibe einen Kommentar