Bernried am Starnberger See: Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten
Bernried am Starnberger See
Deutschland

Bernried am Starnberger See: Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

on
August 11, 2021

Bernried ist ein bezauberndes Dorf südlich von München, am Westufer des Starnberger Sees. Es ist eine ruhige Oase umgegeben vom plätschernden Gewässer und großen Parkanlagen mit Wander- und Fahrradwegen. Im Süden ragen die Silhouetten der Alpen in die Höhe. Ein perfekter Ort, um die Seele baumeln zu lassen und die Hektik des Alltags hinter sich zu lassen.

In diesem Artikel zeigen wir dir die Sehenswürdigkeiten und die To Dos für ein entspanntes Wochenende am Starnberger See.

Wanderung und Spazierwege rund um Bernried

Am See entlang findest du schöne Strecken, um eine leichte Wanderung zu unternehmen. Die zwei schönsten Wege führen vom Kloster Bernried Richtung Tutzing bzw. durch den wunderschönen Bernrieder Park. Beide Routen berühren den See und du kannst die zahlreichen Wasservogelarten beobachten, dich am Ufer oder an den Stegen verweilen oder baden zu gehen.

Auf dem nördlichen Wanderweg bis zum Schloss Höhenried kommst du an Schiffanlagestellen, an kleinen Bächen und Seerosenteichen vorbei. Bänke laden dich ein, dich hinzusetzen und die Aussicht, die Ruhe zu genießen. Du kannst eine Pause einlegen und das interessante Museum der Phantasie besichtigen.

Starnberger See bei Bernried

Blick auf den Starnberger See mit der Schiffanlagestelle im Hintergrund

Die leichte Strecke zwischen Kloster und dem Schloss dauert eine gute dreiviertel Stunde. Für den Einkehr ins Museum oder fürs Verweilen plane dir extra Zeit ein.

Tipp: Am Starnberger See entlang kannst du auch prima Fahrrad fahren.

Die zweite Möglichkeit, um die schöne Natur in Bernried zu genießen ist die Wanderung durch den 80 Hektar großen Stiftungspark von Wilhelmina Busch-Woods. Einfacher wird er als Bernrieder Park genannt. In der Grünanlage verlaufen Wanderwege von insgesamt 8 km Länge. Du läufst unter Schatten spendenden Eichen und Buchen, die eine beeindruckende Größe erreichen können. Über deinen Kopf zwitschern die Singvögel, neben dir rauschen Bäche. An den Wiesen kannst du die schöne Flora und Fauna Bayerns entdecken. Der Stiftungspark ist ein idyllischer Ort, dich entspannen zu können.

Für die Wanderung im Bernrieder Park plane dir mehrere Stunden ein.

Schloss Höhenried und die weißen Hirsche

Das kleine und imposante Schloss Höhenried liegt oberhalb des Sees, nördlich vom Dorfmitte. Es ist ein junges Schloss: es wurde im Jahr 1937 von Wilhelmina Busch erbaut. Zwei Jahre später floh sie in die Schweiz und kehrte erst nach dem Krieg wieder zurück. Nach ihrem Tod wurde das Schloss Teil der Klinik. Heute gehört es immer noch dem Krankenhaus, allerdings werden hier nicht Patienten unterbracht. Das Schloss Höhenried ist für Veranstaltungen offen, wie Tagungen, Feiern und Hochzeiten. Seine Räumlichkeiten kannst du deswegen leider nicht besichtigen. Sein Park mit schönen Skulpturen, Büschen und Bäumen bzw. der kleine Kräutergarten stehen für Besucher offen.

Von dem Haupteingang kannst du ein großes Gehege auf der rechten Seite erblicken. Die Amerikanerin Wilhelmina Busch war eine Tierliebhaberin und holte damals fünf weiße Hirsche aus Ungarn. Dieses weiße Damwild ist eine äußerst seltene Rasse. Die Tiere haben die stürmischen Zeiten am Anfang des 20. Jahrhunderts überlebt. Die heutigen Hirsche gehen alle auf die ersten damals angesiedelten Tiere zurück.

Weiße Hirsche Bernried

Weiße Hirsche in Bernried

Buchheim Museum der Phantasie

Das interessante Museum liegt inmitten einer Parkanlage, nördlich von Bernried. Schon im Park ausgestellte Skulpturen, Laternen, ein bunter Hubschrauber, ein kunstvoll gestaltetes Auto und ein aufwändig gemaltes Graffiti verraten dir, was dich im Haus erwartet: fantasievolle Figuren, Gemälde im Stil von Expressionismus sowie Kunsthandwerk aus Bayern und der Welt. Selbst das Gebäude hat eine außergewöhnliche Architektur. Ein 12 Meter langer Steg reicht über den See, wo du einen tollen Blick bis zu den Alpen hast.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 10 €, für Kinder zwischen 6 und 17 Jahren 5 €.

Tipp: In den Ferien werden für die Kids sogar Ferienkurse für Phantasie angeboten. Diese können wochen- oder tageweise gebucht werden.

Das Dorf Bernried entdecken

Die Gründung der Gemeinde Bernried geht auf die 13. Jahrhundert zurück. In dieser Zeit wurde auch das Kloster errichtet und St. Martin gewidmet. In der Zeit der Säkularisation wurde das Kloster aufgelöst und zu einem Schloss in Neorenaissance-Stil umgebaut. Erst nach dem zweiten Weltkrieg wurde es wieder zu einem Benediktinerkloster. Heute beherbergt es auch ein Bildungshaus, wo mehrtägige Seminare gehalten werden. Übernachtung in den schlicht eingerichteten Zimmern ist privat auch möglich.

Kloster Bernried

Kloster in Bernried

Neben dem Kloster steht das kleine Hofmarkskirche, die im 14. Jahrhundert erbaut wurde. In den 1600er Jahren erhielt sie im Norden eine Gruftkapelle und die Inneneinrichtung wurde barockisiert. Gegenüber der Kirche steht das schöne Kriegerdenkmal.

Gleich neben der Hofmarkskirche kannst du ein kleines, unscheinbares, gelbes Haus erblicken. Es ist das Alte Rathaus, die früher andere Funktionen hatte. Es beherbergte den Amtssitz des Hofmarkrichters, ein Pfarramt und später eine Schule sowie Lehrerwohnungen.

Im Dorf Bernried ist es großartig, einfach nur auf den Straßen zu schlendern und die schöne Häuser mit Lüftlmalerei zu bewundern. Es gibt einige besondere Schätze zwischen den Wohnhäusern. Das Haus Dengg (Dorfstraße 14) ist ein ehemaliges Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert. Seine Fassade ist mit Holz überzogen. Du erkennst es gleich von der Elchtrophäe unter dem Dach.

Das Stupperhaus (Reitweg 2) ist ein besonders schönes Kleinbauerhaus, das ebenfalls in der Mitte der 1600er Jahren erbaut wurde. Unter dem Flachsatteldach des zweigeschossigen Blockbaus befindet sich ein schöner Zierbund.

Das Haus Stallbartl (Reitweg 9) hat ähnliche Bauweise und ist hinter einem üppigen Garten versteckt.

Sonnenaufgang am Starnberger See

Da Bernried an der Westseite des Starnberger Sees befindet, kannst du die farbenfrohe Stunde des Sonnenunterganges hier nicht erleben. Die letzten Minuten des Tages verleihen dem Wasser zwar wunderschöne sanfte Farben, ist diese Zeit am See nicht besonders bemerkenswert.

Desto schöner sind aber die ersten Minuten des Tages. Der Sonnenaufgang färbt den See mit Purpur-, Orange-, und Rosatönen. Diesen magischen Moment zu erleben, suchst du dir am besten eine Bank an der Uferpromenade oder einen Steg, wo du mit den Füßen ins Wasser baumeln kannst. Diese schöne Zeit des Tages verzaubert nicht nur mit wunderbaren Farben, sondern auch mit der Stille, mit der Beobachtung zahlreichen Wasservögel und mit dem herrlichen Blick auf die Alpenkette.

Sonnenaufgang Starnberger See

Sonnenaufgang am Starnberger See

Tipp: Es lohnt sich gleich in der Früh im angenehm frischen Wasser zu baden, um den Tag energetisch zu beginnen.

Schifffahrt auf dem Starnberger See

Bernried ist mit den bedeutendsten Städten am See per Schiff auch verbunden. Falls du eine S-Bahn-Fahrt mit einem Schiffart ersetzen möchtest, lohnt es sich zumindest nach Tutzing (5,9 €) oder sogar bis nach Starnberg mit dem Schiff zu fahren. Du kannst auch eine beliebige Rundfahrt auf dem See unternehmen. Die Preise variieren sich je nach Strecke. Eine Große Rundfahrt, die den ganzen See umfasst und ca. 4 Stunden dauert, kostet für Erwachsene 20,70 €. Die Südliche Rundfahrt (Tutzing – Ambach – Seeshaupt – Bernried) dauert 1,5 Stunden. Die Karten sind für 14,80 € erhältlich.

Schiffanlegestelle Bernried

Schiffanlegestelle in Bernried

Anreisen nach Bernried am Starnberger See

Bernried am Starnberger See hat eine sehr gute Verbindung über die Autobahn A95 und über die Bundesstraße 2. Wenn du nicht mit dem Auto anreisen möchtest, bietet sich die Bahn an. Die Züge, die zwischen München und Kochel mehrmals am Tag verkehren, halten in Bernried an.

Die S-Bahn S6 fährt vom Münchener Hauptbahnhof bis nach Tutzing. Von dort kannst du entweder mit der Bahn oder mit dem Schiff nach Bernried weiterfahren.

TAGS
RELATED POSTS
2 Comments
  1. Antworten

    Oskar Springer

    August 26, 2021

    Ich gratuliere zu dieser hervorragenden Beschreibung Höhenrieds und Bernrieds.

    Nebenbei: Höhenried war das letzt Schloss, welches in Bayern gebaut worden ist – von einer Amerikanerin mit deutschen Familienwurzeln.

    Manches Interieur hatte sie vorher auf ihren weiten Reisen durch die Welt gesammelt.
    Ein Türflügel im Erdgeschoß zum Turmbereich soll vom damals zerstörten Prado aus Madrid stammen.

    Nebenbei in der Klinik Höhenried wird hervorragende Reha für Kardiologie, Orthopädie und Psychosomatik geleistet.

    Dass diese Klinik dort entstehen konnte, ist indirekt ebenfalls Wilhelmine Bush-Woods zu verdanken: in ihrem Vermächtnis legte sie fest, den Park und das Schloss für soziale Zwecke der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

    Die damalige LVA Oberbayern erwarb Park und Schloss. 1956 wurde mit der Rehabilitation nach Herzerkrankungen unter der Leitung von Prof. Hallhuber begonnen.
    1967 erlaubte der Freistaat Bayern den Bau des ersten Klinikgebäudes.
    Heute ist der Park mit dem Schloss und dem sich ebenfalls auf dem Gelände befindlichen Buchheimmuseum nicht nur ein Juwel für Erholung, Entspannung und mit seinen Walking-Strecken für Gesundheit, es ist zugleich ein Paradies für Fotografen.
    Die Motive reichen von Naturaufnahmen über Historienfotografie bis hin zu futuristischen Objekten an den neuen Klinikgebäuden.

    Ja, es gäbe noch viel zu erzählen. Doch das ersetzt nicht den persönlichen Besuch in einem der schönsten „Flecken“ Oberbayerns.

    • Antworten

      TravelSicht

      August 26, 2021

      Hallo Oskar,

      danke für die weiteren ausführlichen Infos! Man spürt, dass du diesen Ort im Herzen trägst.

      Viele Grüße

      Ildi und Balint

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 30 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.