Bad Tölz: die Sehenswürdigkeiten während einem Stadtbummel erkunden
Bad Tölz
Deutschland

Bad Tölz: die Sehenswürdigkeiten während einem Stadtbummel erkunden

on
April 28, 2020

Das Wochenende nähert und du wünschst dir ein bisschen Ablenkung vom Alltag? Einen kurzen Ausflug zu machen, dich zu entspannen und dabei trotzdem aktiv zu sein? Dann ist ein Stadtbummel, um die Sehenswürdigkeiten in Bad Tölz zu erkunden, das perfekte Programm für dich, sogar für deine ganze Familie!

Die oberbayrische Stadt ist nur ein Katzensprung von München. Bad Tölz liegt ca. 50 Km südlich von der Landeshauptstadt, zwischen dem Tegernsee und dem Starnberger See. Bad Tölz verfügt über eine idyllische Lage. Die Kurstadt liegt auf einer Höhe von 650-700 m in den Bergen. Ihre zwei Stadtteile werden von der Isar getrennt.

Die Straßen der mittelalterlichen Stadt sind ein echter Hingucker. Die bemalten Fassaden verleihen der Innenstadt ein unglaublich buntes Bild. Du fühlst dich wie in einer Zeitreise in die Barockzeiten. An der Isar reihen sich Landhäuser mit Balkonen voller Blumen.

In diesem Artikel zeigen wir dir die schönsten Orte der Stadt.

Marktstraße in der Altstadt

Die pulsierende Marktstraße ist das Herz der Stadt. Die Fußgängerzone in der Altstadt ist von Häusern mit wunderschönen Fassadenmalerei umgegeben. Die sogenannte Lüftlmalerei ist ein charakteristisches Merkmal bayrischer Häuser und Kirchen. Die alten Häuser im Barockstil waren einst Wohnhäuser der Tölzer Kaufleute und Patrizier.

Am Anfang der Straße steht das historische Gebäude Marienstift. Seine reichlich dekorierte Fassade blickt auf die Isar. Es war das Geburtshaus von bedeutenden Tölzer Persönlichkeiten und mehr als 100 Jahre lang diente Marienstift als Altersheim. Heute wird als Wohn- und Geschäftshaus genutzt.

Das Alte Rathaus erkennst du schon aus der Ferne. Es wurde im 15. Jahrhundert gebaut und steht mit seinem Zwiebelturm in der Mitte der Marktstraße. Weitergehend siehst du das Neue Rathaus, das heute als Stadtmuseum fungiert. An seiner prachtvollen Fassade dominieren helle Farbtöne: Weiß, Gelb und Gold. Unterhalb des Daches findest du eine astronomische Uhr. Die sogenannte Mondzeitenuhr besteht aus einer Kugel. Mit ihren blauen und goldenen Seiten werden die Mondphasen angezeigt.

Schlendere durch diese lebendige Straße und lass die wunderbare Atmosphäre auf dich wirken. Suche nach den schönsten Sinnsprüchen an den Wänden, oder halte Ausschau nach Bauwerken, die mit einer Stundenuhr oder mit Nasenschild geschmückt sind.

Tipp für Familien: Suchspiele sind auch für Kinder spannend! Dadurch kannst du deine Kinder in die Stadtbesichtigung einbinden.

Unterhalb den typisch oberbayrischen Häuserfassaden befinden sich nette Cafés, Eisdielen und gemütliche Gasthäuser. Es gibt nichts Besseres, als bei einem Kaffeekuchen oder bei einem leckeren bayrischen Mittagessen zu sitzen, plaudern, die Menschen auf der Straße zu beobachten und dabei den Alltag zu vergessen.

An der Isar in Bad Tölz

Die lebendige Fußgängerzone ist mit dem Isarufer verbunden. Du kannst an der Ostseite des Flusses, Am Quai entlang einen entspannten Spaziergang machen. Die andere Seite haben wir persönlich allerdings viel schöner gefunden. Am besten gehst du über die Brücke und verweilst im Isarlaufpark. Von hier hast du eine schöne Aussicht auf die Stadt und auf die Brücke. Auf dem Kalvarienberg entdeckst du die Heilig-Kreuz-Kirche zwischen den Bäumen. Neben dem Park kannst du wunderschöne bayrische Landhäuser bewundern. Der Laufpark ist in jeder Jahreszeit ein idyllischer Ort.

Tipp für Familien: Im Isarlaufpark können die Kinder am Wasser spielen oder Wasservögel beobachten. Am Ostufer befindet sich der Spielplatz Taubenloch, ein perfekter Ort für Klettern und Toben.

Kalvarienberg

Der Kalvarienberg ist eine sehr schöne Anhöhe in Bad Tölz. Mit den zwei Gotteshäuser aus der Barockzeit und mit dem gigantischen Ausblick auf die Stadt ist er eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Von der Marktstraße ist der Kalvarienberg zu Fuß in ca. 15-30 Minuten erreichbar. Es gibt einen Höhenunterschied zwischen der Innenstadt und dem Hügel. Beim Aufstieg kannst du in Schwitzen kommen, aber die kleine Anstrengung lohnt sich.

Neben dem Kalvarienberg auf dem Golgatha Hügel ist die Kreuzigung in Lebensgröße dargestellt.

Aussicht auf Bad Tölz vom Kalvarienberg

Aussicht auf Bad Tölz vom Kalvarienberg

Heilig-Kreuz-Kirche in Bad Tölz

Die Kalvarienbergkirche wurde im 18. Jahrhundert im Barockstil erbaut. Sie thront hoch über der Stadt, deswegen wird sie auch als die „Krone von Tölz“ genannt. Ein interessantes Merkmal der Doppelkirche ist, dass sie aus zwei Etagen besteht. Im vorderen Bereich findest du die Heiliggrabkapelle mit dem Hochaltar. Im hinteren Bereich befindet sich eine Treppe, die sogenannte Heilige Stiege. Der Aufgang besteht aus drei Teilen. Der mittlere Teil darf von den strengen Gläubigen genutzt werden, die die Treppe auf den Knien betend erklimmen möchten. Die Seitentreppen dürfen frei benutz werden. Das Geländer wird von Engelsstatuen geschmückt. Oben findest du einen interessant gestalteten Reliquienschrein. In einem goldenen Glassarg liegt ein mit Juwelen geschmücktes und gekleidetes Skelett.

Leonhardikapelle

Die kleine Leonhardikapelle wurde im gleichen Jahrhundert gebaut, wie ihr größerer Nachbar. Das schlicht gehaltene Gotteshaus hat einen achteckigen Turm mit einer Zwiebelhaube.

Leonhardikapelle Bad Tölz

Leonhardikapelle auf dem Kalvarienberg

Anreise nach Bad Tölz

Am einfachsten erreichst du die schöne oberbayrische Stadt mit dem Auto über die A8 und B13. Die Strecke zwischen München und Bad Tölz dauert ca. 45 Minuten.

Aus der Richtung von Garmisch-Partenkirchen fahre auf der A95 und B472. Die Fahrt dauert auch eine dreiviertel Stunde. Aus dem Berchtesgadener Land dauert die Fahrt ca. 1,5 Stunden über die A8.

Es ist auch möglich, Bad Tölz mit der Bahn zu erreichen. Aus München fahren täglich mehrere Züge.

Parken in Bad Tölz

Im Zentralparkhaus in der Bockschützstraße kannst du für ca. 0,40 € pro Stunde parken. Das Parkhaus liegt am westlichen Isarufer. Du musst über die Brücke laufen, um die Marktstraße zu erreichen. Wenn du ganz nah zum Stadtzentrum parken möchtest, wähle den Parkplatz „Kolbergarten“ in der Säggasse 8. Hier kannst du höchstens 3 Stunden lang parken. Eine Stunde kostet 1 €.

Der Blogbeitrag ist in der Zusammenarbeit mit der Blogparade von Neleworld entstanden.

 

Bad Tölz

Teile diesen Artikel mit Freunden:

TAGS
RELATED POSTS
1 Comment
  1. Antworten

    Nele

    Mai 18, 2020

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag:) Die Region hatte ich bisher noch gar nicht auf dem Schirm, das hat sich nun aber auf jeden Fall geändert. Danke fürs Mitmachen 🙂 Liebe Grüße Nele

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon knapp 30 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.