Die 25 schönsten Strände in Albanien - TravelSicht
Albanien Strände
Albanien

Die 25 schönsten Strände in Albanien

on
Oktober 9, 2022

Wenn du an Sommer und Urlaub am Meer in Europa denkst, kommen bei dir bestimmt Bilder über Italiens, Kroatiens oder über Griechenlands Strände hoch. Die albanische Riviera ist unter den deutschen Urlaubern weniger bekannt, gewinnt aber langsam an mehr Aufmerksamkeit. Es ist kein Wunder. Das Land auf dem Balkan hat eine mehr als 350 km lange Küstenstrecke, die mit wunderschönen Stränden übersät ist.

Wir haben uns die Strände selbst angeschaut und erfahren, welcher Teil des langen Streifens der albanischen Küste uns am besten gefällt.

Als wir von Süden nach Norden reisten, fanden wir einige supertouristische Beaches, einige einsame Strände, lebendige Strandclubs, familiäre, nicht überfüllte Küsten und weiche Sandstrände.

Strände bei Saranda

Der bezauberndste Küstenabschnitt ist der südlichste, der sich bei Saranda bis zur Grenze zu Griechenland erstreckt. Entlang der Küste laufen abgerundete, sinnliche Berge direkt ins Ionische Meer und vergessen, den Stränden etwas Platz zu lassen. Die Strände sind in dieser Region eher schmal und zwischen felsigen Klippen eingebettet. Die Kulisse ist wirklich traumhaft schön! Das Wasser ist kristallklar und von Strand zu Strand wechselt seine Farbe zwischen Himmelblau, Türkis und Grün. Schattenspendende Sonnenschirme und bunte Sonnenliegen laden zum Faulenzen ein, Musik tönt von den Beachbars. Es ist ein Muss, einige Strände in der Nähe von Saranda aufzusuchen!

Die Traumstrände Albaniens haben auch ihre Nachteile. Diese Gegend zieht die meisten Urlauber an, die Beaches sind allerdings nicht so breit und lang, wie im Norden. Die vielen Urlauber müssen sich an den kleineren Stränden verteilen. Außer Ksamil Beach, sind alle Strände etwas schwer erreichbar. Die letzte Strecke zu den Beaches musst du auf staubigen, steinigen Schotterpisten laufen oder fahren. Die Parkplätze sind eng, überfüllt allerdings meist kostenlos. Die mühelose Anreise lohnt sich aber oft, weil die Kulisse an dem Strand so schön ist.

Ksamil Beach

Zweifellos ist Ksamil der schönste Strand Albaniens. Wenn du Fotos von der albanischen Riviera gesehen hast, dann sind sie wahrscheinlich vom Ksamil Beach aufgenommen worden.

Ksamil Beach

Ksamil Beach

Ksamil ist wie in der Karibik. Völlig klares blaues Meer trifft auf einen mit feinen Steinen bedeckten Strand. Plazhi Ksamilit wird oft als Sandstrand erwähnt, ist er aber nicht. Die Küste wurde künstlich mit hellen, winzigen Steinen aufgefüllt.

Es gibt drei kleine Inseln vor der Küste, die sogar bei windigem Wetter die großen Wellen auffangen. Es macht Ksamil Beach für Kinder perfekt. Die Insel kannst du mit Boot, Tretboot, Paddel Board oder eine davon sogar zu Fuß erreichen. Dazu benötigst du allerdings Wasserschuhe.

Strandbars und Restaurants gibt es hier in Hülle und Fülle, und fast jeder Fleck ist von Liegestühlen besetzt. Die Kosten für Sonnenliegen variieren, sie sind allerdings die teuersten in ganz Albanien. Du sollst mit 2.000-2.500 LEK (18-23 €) für ein Paar Liegen und einen Sonnenschirm rechnen.

Tipp: Am Ksamil Beach werden in der Hochsaison fast alle Sonnenliegen schon vorab vermietet. Wenn du keine reserviert hast, komm in der Früh an. Wenn du Glück hast, kannst du einen freien noch ergattern.

Achtung! Die Strandabschnitte am Ksamil Beach sind alle privat. Du musst eine Sonnenliege mieten, wenn du bleiben möchtest. Das Handtuch kannst du nicht einfach so hinlegen.

Zu der Beliebtheit von Ksamil trägt bei, dass es leicht mit Auto und Bus erreichbar ist. Parkplätze meist gegen Gebühr (500 LEK ~ 4 €) gibt es genügend. Für Aktivitäten und Dienstleistungen ist es auch gesorgt. Es gibt Musik in den Strandbars für Partygänger, Jetskis, Kajaks, Tretboote und Paddleboards für Wassersportler und aufblasbare Hindernisse für Kinder (und Erwachsene).

Ksamil Beach gehört zu den schönsten Stränden Albaniens – wir empfehlen auf jeden Fall, ihn selbst zu sehen. Erwarte allerdings in den Hochsommermonaten (insbesondere im August) Menschenmassen, da Einheimische und Touristen dieses Stück Paradies gleichermaßen überfluten.

Pulëbardha Beach

Pulëbardha Beach heißt auch Seagulls Beach. Die hübsche Bucht mit extrem klarem Wasser ist einer der schönsten Strände Albaniens. Es liegt zwischen Ksamil und Saranda und ist leicht mit dem Bus zu erreichen, der einmal pro Stunde zwischen Saranda und Butrint verkehrt. Von der Bushaltestelle sind es 20 Gehminuten zum Strand. Mit dem Auto kannst du auch zum Pulëbardha Beach fahren. Eine steile Schotterpiste führt dazu, die in einem kostenlosen Parkplatz endet. Die Straße ist allerdings nicht im besten Zustand.

Pulëbardha Beach

Pulëbardha Beach

Vom Restaurant Pulëbardha hast du erstmal eine wunderschöne Aussicht auf den schmalen Kieselstreifen. Vom Lokal kannst du zum Strand heruntergehen. Am Strand gibt es zahlreiche Liegen und Sonnenschirme zu mieten und eine Strandbar für Erfrischungen.

Pulëbardha Beach Drohnenaufnahme

Pulëbardha Beach aus Vogelperspektive

Pulëbardha Beach ist bei windstillem Wetter auch für Kinder geeignet. Beim etwas stärkerem Wind gibt es hier große Wellen. Sie schlagen tief in den Strand und nehmen sogar viel Platz von den Badegästen weg.

Shpella e Pëllumbave

Pëllumbave Beach ist der Nachbar von Pulëbardha Beach und liegt ebenfalls zwischen Ksamil und Saranda. Dieser ist mit dem Auto über einer Schotterpiste und dann von einem Parkplatz (kostenlos) über mehreren Treppen zu Fuß erreichbar. Der Strand liegt ebenfalls unter den hohen Klippen. Oben von dem Treppenanfang hast du einen schönen Blick auf Shpella e Pëllumbave.

Shpella e Pëllumbave

Shpella e Pëllumbave

Du findest hier Sonnenliegen mit Schirmen und eine Beachbar. Ähnlich, wie bei Pulëbardha Beach kann hier beim Wind große Brandung entstehen. An solchen Tagen ist der Strand für Kinder nicht geeignet.

Plazhi i Pasqyrave

Dieser winzig kleine Strand liegt neben Shpella e Pëllumbave. Es ist auch als Mirror Beach bekannt. Du kannst mit dem Auto auf Schotterpiste ganz bis zum Strand fahren. Du findest hier eine Mischung aus Sand und Kies. Die komplette Bucht ist mit Sonnenschirmen und -liegen bedeckt. Du findest hier auch eine kleine Bar.

Plazhi i Pasqyrave

Plazhi i Pasqyrave aus der Luft

Da der Strand klein ist, ist es hier etwas ruhiger, als an den anderen Beaches der Region. Bei Wind gibt es hier große Brandung. Etwas Seegras kann sich an diesen Tagen im Wasser sammeln. Für Erwachsene ist das Wasser trotzdem gut zum Schwimmen geeignet.

Gjiri i Hartës

Dieser Strand wird auch als Harta Bay genannt. Es ist ein Paradies für Kinder und Familien, aber auch für junge Leute. Die Bucht ist geschützt, auch beim Wind gibt es hier nur kleine Wellen. Das Wasser ist kristallklar und wird langsam tief. Du findest hier alles, was du für einen perfekten Strandtag benötigst: Restaurant mit toller Musik und viele Sonnenliegen mit Schirmen (du kannst aber auch das eigene Handtuch hinlegen). Es gibt auch zwei Schwimminseln, eine für Erwachsene und eine für Kinder, wo du oder dein Kind ins Wasser springen und rutschen kann.

Gjiri i Hartës kann in der Hochsaison auch voll mit Urlaubern sein, du fühlst den Strand trotzdem nicht so überfüllt, wie den Ksamil Beach.

Harta Bay ist auf einer asphaltierten Straße erreichbar. Am Ende gibt es kostenlose Parkmöglichkeiten. Der große Parkplatz am Strand ist allerdings nicht mehr asphaltiert.

Parkplatz Harta Bay

Parkplatz bei Harta Bay

Lukove Beach – Plazhi i Shpelles

Der schöne und ruhige Strand liegt in der Nähe von Lukove, nördlich von Saranda. Er hat uns deutlich besser gefallen, als die proppenvollen Strände südlich von Saranda. Auf verschiedenen Maps haben wir dazu unterschiedlichen Namen gefunden, deswegen stehen hier beide. Es ist ein langer sandiger Kiesstrand mit vielen Sonnenschirmen und Liegen (700 Leke ~ ca. 6 €), die Schatten spenden. Du hast die Möglichkeit, dein Strandtuch auch hinzulegen. Das Sonnenschirmmeer soll dich nicht abschrecken. Selbst im August war der Strand lange nicht voll. Du hast hier Privatsphäre und kannst die plätschernden kristallklaren Wellen genießen. Beach Lukova empfehlen wir auch für Familien mit Kindern, da das Wasser seicht ist.

Du kannst deinen Durst und Hunger in einer Bar oder einem Restaurant stillen. Die Parkplätze gleich am Strand sind kostenlos.

Strände bei Dhërmi und Himarë

Diese Küstenregion von Albanien hat uns definitiv am besten gefallen. Warum es so ist, liegt auf der Hand. Die Strände sind hier lang und breit. Im größten Teil sind sie mit Sonnenschirmen und Liegen bedeckt, du hast trotzdem Platz für dein eigenes Strandtuch. Es gibt weniger Badegäste, bzw. die gleiche Menge an Urlauber, wie in Saranda, verteilen sich an größeren Beaches. Es gibt natürlich Ausnahmen, das werden wir aber an dem jeweiligen Strand beschreiben. Du hast hier mehr Privatsphäre, die Atmosphäre ist deutlich ruhiger und familiärer, als im Süden.

Du findest hier meist Kiesstrände, oder mit etwas Sand gemischte steinige Küsten. Die Preise sind auch etwas moderater, was das Mieten von Sonnenliegen angeht.

Buneci Beach

Etwas südlich von Himara liegt Buneci Beach. Es verfügt über eine lange Küstenstrecke aus weißen Kieselsteinen und leuchtend türkisfarbenem Wasser. In einer von Bergen umgebenen Bucht gelegen, hat es eine abgeschiedene Atmosphäre und ist ein wunderschöner Ort zum Schwimmen. Was Buneci zu einem der besten Strände in Albanien macht, ist, dass er ein unberührtes Gefühl vermittelt. Der Strand ist eine ruhige und entspannende Oase abseits der Haupttouristenorte. Trotzdem bietet es alle Annehmlichkeiten, die du für einen Strandtag benötigst. Es gibt Liegestühle zu mieten und ein paar einfache Cafés in der Nähe für Erfrischungen.

Buneci Beach

Buneci Beach

Tipp: Buneci hat auch einen langen Pier, der ins Wasser ragt. Von hier kannst du den Sonnenuntergang beobachten.

Plazhi i Borshit

Borsh Beach ist ein weitläufiger Strand an der albanischen Küste. Es liegt zwischen Dhermi Beach und Saranda und kann mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Es ist eingebettet in die grüne Landschaft mit Olivenbäumen und Bergen und hat unglaublich klares Wasser. Seine bildschöne Lage macht ihn zu einem der besten Strände Albaniens. Plazhi i Borshit ist weniger bekannt. Es wurde nicht überkommerzialisiert, wie z. B. die Strände bei Saranda. Auf über 7 Kilometern Länge fühlt es sich hier nie überfüllt an.

Plazhi i Borshit

Borsh Beach

Hier gibt es viele Bars und Restaurants, du kannst Liegestühle und Wassersportgeräte wie Kanus, Kajaks und Jetskis mieten. Auf dem langen Kiesstrand findest du einsame Strandabschnitte , an denen du das Gefühl hast, den ganzen Ort für dich allein haben zu können.

Palermos Beach

Porto Palermo ist eine kleine Halbinsel, die von der Festung von Ali Pascha aus dem 19. Jahrhundert gekrönt wird. Auf der Landzunge befindet sich ein kleiner charmanter Strand, der während der kommunistischen Ära auch als sowjetischer U-Boot-Stützpunkt diente. Was dich am meisten an diesem Ort verzaubern wird, ist die Farbe des Wassers: kristallklares Türkis-Grün. Ein Traum.

Porto Palermo Beach

Der Strand bei Porto Palermo

Es ist ein Strand ohne Dienstleistungen und ohne Massen von Badegästen. Parkplätze findest du am Straßenrand oder gleich am Strand. Pass auf, weil die paar Hundert Meter lange Schotterpiste, die zum Strand führt, ist nicht im besten Zustand.

Tipp: Die Burg von Ali Pascha ist großartig! Vor oder nach dem Baden lohnt es sich zu besichtigen.

Castello di Porto Palermo

Burg von Porto Palermo

Dhërmiu Beach

Der Kiesstrand von Dhërmi ist lang, breit und sehr schön gestaltet. Entlang dem Beach reihen sich zahlreiche schicke Beachclubs und eine Promenade mit mediterranem Flair. In Dhërmi gibt es alles, was du für einen entspannten Beach Day brauchst: Sonnenschirme und Liegen (500 Leke ~ ca. 4€), Duschen, Umkleidekabinen. Die Restaurants und Bars an der Fußgängerzone und am Strand werden von den Gästen am Abend gerne aufgesucht. Es gibt gute Musik und ein reges Nachtleben. Am Tag ist die Stimmung ruhig, familienfreundlich und entspannt. Plazhi i Dhërmiut empfehlen wir auch für Kinder.

Parken kannst du oberhalb des Strandes in der Parallelstraße. Es kostet 100-300 Leke (0,9-2,5 €).

Tipp: Das hübsche Dorf Dhërmi selbst besteht aus traditionellen Steinhäusern. Die Gegend ist auch für ihre vielen Kirchen bekannt. Mache einen kurzen Zwischenstopp in der Dorfmitte! Sie ist sehr schön.

Dhërmi

Dhërmi

Gjiri i Akuariumit

Dieser winzig kleine Strand hat verschiedenen Namen: Aquarium Beach, Plazhi i Akuariumit oder eben Gjiri i Akuariumit. Er befindet sich nördlich von Himarë zwischen den großen Stränden Jale Beach und Livadhi Beach.

Akuarium Beach in Albanien

Akuarium Beach

Gjiri i Akuariumit ist wie Seychellen in Albanien. Die Bucht ist von glitzernden Felsen umgeben, das Wasser ist unglaublich klar und türkisfarbig. Als wir erstmal Fotos darüber gesehen haben, wollten wir gleich hin. Mit dieser Idee waren wir leider nicht alleine. Der Strand ist wirklich wunderschön, ist aber kein Geheimtipp mehr. Ab 10 Uhr gibt es hier für die kleine Fläche sehr viele Badegäste. Wenn du also den Strand mit weniger Menschen teilen möchtest komme in der Früh oder in der Nebensaison (Mai-Juni, September) an.

Plazhi i Akuariumit

Auf dem Plazhi i Akuariumit

Aquarium Beach gewinnt an Popularität, weil man hier sogar campen kann. Einige Leute fahren mit dem Van oder Jeep aus der Richtung von Jale Beach her, oder kommen zu Fuß und schlagen ein Zelt auf. Die Bucht strahlte daher etwas Hippie Feeling aus und die Atmosphäre war locker.

Tipp: Neben Gjiri i Akuariumit befindet sich ein namenloser felsiger Strand, der etwas größer ist, als der Aquarium Beach. Er ist zwar nicht so hübsch und fotogen, als die winzige Bucht, zieht aber viel weniger Besucher an. Zum Campen und Baden ist er auch ideal und du hast mehr Privatbereich.

Gjiri i Akuariumit

Akuarium Beach (rechts) und der “Noname” Strand (links)

Plazhi I Akuariumit kannst du einerseits mit Allradantrieb aus der Richtung von Jale Beach erreichen. Sei vorsichtig! Die Schotterpiste ist im schlechten Zustand. Du kannst, wenn du ein normales Auto hast, am Anfang der Schotterstraße parken und zu Fuß ca. 1,5 km hinmarschieren. Am Livadhi Beach, kurz vor der Blue Bay Beach Bar beginnt auch ein Trail. Er ist ungefähr gleich lang (1,3 km), ist aber vielleicht mehr abenteuerlich. Folge in dem Fall die roten Markierungen, sonst kannst du dich verlaufen.

Weg zum Akuarium Beach

Auf dem Weg zum Akuarium Beach

Aquarium Beach ist ein wilder Strand. Du findest hier keine Dienstleistungen.

Achtung! Nimm eine Tüte für dein Müll mit und hinterlasse nichts am Strand!

Livadhi Beach

Livadi Beach liegt etwa 3 Kilometer nördlich von Himarë und ist ein weiterer der vielen schönen Strände Albaniens. Es ist ein Juwel an der albanischen Riviera. Der sandige Kiesstrand ist einer der längsten Beaches in der Gegend. Es ist berühmt für seine Olivenbäume und das azurblaue Wasser.

Livadi Beach

Blick auf dem Livadhi Beach

Nach dem Besuch bei dem kleinen überfüllten Gjiri i Akuariumit fanden wir Livadhi Beach mit seiner Ruhe und mit dem familiären Ambiente sehr angenehm. Du kannst an diesem Strand sehr gut abschalten und dich erholen. Das langsam tief werdende Wasser ist für Kinder perfekt.

Hier gibt es viele Einrichtungen, von Restaurants und Cafés bis hin zum Mieten von Sonnenliegen. Das Parken in der Nähe ist kostenlos.

Kico Beach

Kico Beach ist eigentlich kein Beach, du kannst hier trotzdem baden. Der Strand befindet sich südlich von Livadhi Beach beim Kico Meniko Restaurant. Das an der Felswand ausgebaute Lokal erreichst du vom Ende einer Schotterpiste nur zu Fuß (ca. 10-15 Minuten). Am Restaurant sind runde und süße Terrassen, wo du Schatten und einige Sonnenliegen findest. Ins Wasser kannst du entweder über Treppen oder mithilfe einer Leiter gehen. Der Meeresboden ist steinig, du brauchst unbedingt Wasserschuhe!

Kico Beach

Kico Beach

Kico Beach fanden wir sehr gut, weil es nicht voll war. Es herrschte eine entspannte, gemütliche Stimmung hier. Kinder können im türkis-grünem Meereswasser auch baden gehen.

Sfageio Beach

Sfageio Beach ist ein Public Beach und ist eigentlich Teil von Plazhi i Himarës, also vom Stadtstrand von Himarë. Normalerweise suchen wir eher Strände außerhalb einer Siedlung. Mit Stadtstränden hat man nicht immer die beste Erfahrung. Sfageio Beach hat uns positiv überrascht. Es war schön entspannt hier, es war nicht voll mit Urlaubern. Das Meer ist glasklar und glitzert himmelblau-türkis. Für Familien ist der Strand auch geeignet, weil das Wasser nicht tief ist. Es ist ein Kiesstrand mit etwas Sand gemischt.

Auf der Promenade, die am Beach entlang läuft, kannst du essen gehen, dir ein Eis holen oder in einer Bar ein Getränk bestellen. Parkplätze gibt es in der Nähe für 300 Leke (2,5 €).

Jale Beach

Dieser Strand liegt zwischen Gjipe und Livadhi Beach und ist ebenfalls mit Kies bedeckt. Jalë ist ein Strand mit Restaurants, Bars, Camping und sogar Diskotheken. Trotzdem kannst du hier auch eine sehr entspannte Atmosphäre genießen. Ähnlich, wie auf Livadhi oder auf Dhërmi Beach, sind die Sonnenliegen auf Jale auch nicht alle besetzt. Der Strand ist familiär und nicht überfüllt. Das Wasser ist ruhig, da Jale Beach in einer tieferen Bucht liegt. Für Familien mit Kindern können wir den Strand warm empfehlen.

Gjipe Beach

Wenn du nach Stränden in Albanien recherchierst, wirst du den Namen von Gjipe Beach bestimmt lesen. Es ist tatsächlich ein wunderschöner Strand. Zu seinem Charme trägt noch bei, dass man es vom Parkplatz mit einem 30-minütigen Spaziergang, mit einem 4×4 Jeep oder mit Boot erreichen kann. Für manche Urlauber ist die Übernachtung im Zelt am Gjipe Beach ein Highlight. Am Parkplatz werden schon dementsprechend die Parkscheine verkauft. Ab 300 Leke (2,5 €) kostet hier das Parken.

Gjipe Beach

Gjipe Beach

Das Zelten am Gjipe Beach mussten wir leider auslassen, wir können es aber sehr gut nachvollziehen, wie schön es sein kann. Der Strand liegt zwischen felsigen, hohen Klippen, deren Farben von Rot über Grau bis Weiß reichen. Grüne Sträucher hängen am Hang herunter und smaragdgrünes Wasser plätschert am Kiesboden. In der Nacht leuchten stimmungsvolle Lagerfeuer.

Seine Magie behält Gjipe Beach noch über dem Vormittag. Es gibt in dieser Zeit noch weniger Badegäste. Um die Mittagszeit herum kommen mehrere Urlauber an, die nur für paar Stunden diesen tollen Ort genießen möchten.

Gjipe Beach Albanien

Auf dem Gjipe Beach

Obwohl Gjipe etwas abgelegen ist, findest du hier ein kleines Restaurant, wo du dir was holen kannst. Am besten nimmst du aber schon alles Nötige mit. Habe auf jeden Fall viel Wasser dabei! Auf dem Feldweg zum Strand und zurück kann es richtig heiß sein.

Palasa Beach

Plazhi i Palasës ist ein netter Strand nördlich von Dhërmi. Der Kiesstrand ist mit seinem seichten Wasser perfekt für Familien. Das klare Meer glänzt hier in Blau- und Türkistönen. Hinter Palasa Beach erheben sich hohe Berge. Die Kulisse ist wirklich einmalig!

Tipp: Am Berg, hinter dem Strand kannst du Paragliding ausprobieren.

Am Palasa Beach findest du zahlreiche Dienstleistungen und Parkplätze nah zur Küste.

Strände bei Vlora

In der Gegend von Vlora findest du ganz unterschiedliche Strände. Südlich von der Stadt sind felsige, steinige Strände charakteristisch. Diese befinden sich neben der Küstenstraße. Von Abschnitt zu Abschnitt gibt es immer wieder kürzere oder längere schmale Badebuchten. Nördlich von der Stadt ganz bis zur montenegrinischen Grenze kommen nur Strände mit dunklem Sand vor.

Jeder Urlauber findet hier, was er sucht: lebendige Beachclubs, familiäre Strände oder sogar schon fast einsame Küsten.

Plazhi i Ri

Die Einheimischen nennen ihn nur Lungo Mare. Es ist eine lange Stadtstrand in Vlora, komplett mit Sand bedeckt. Das Wasser wird nur sehr langsam tief, die Wellen sind klein. Ein Paradies für Kinder. Dafür, dass es ein Stadtstrand ist, und einige Hotels auch ihre Sonnenschirmbereiche am Plazhi i Ri haben, war wenig los hier. Wir sind uns sicher, du kannst eine entspanne Zeit hier verbringen.

Plazhi i Ri

Plazhi i Ri bei Vlora

Parkplätze gibt es kostenlos am Straßenrand.

Radhimë Beach

Radhimë Beach bezeichnet ein längeres Küstenverlauf südlich von Vlora. Es besteht aus mehreren süßen kleinen Badebuchten oder Beachclubs. Der schmale Kiesstrand verläuft neben der Küstenstraße und ist ziemlich gut von Restaurants oder Unterkünften umgeben. Es erschwert etwas den Zugang zu einer Badestelle. In der Hochsaison kann Parken eine Herausforderung sein.

Radhimë Beach

Kleine Bucht in der Nähe von Radhimë Beach

Narta Beach

Narta Beach ist ein ähnlicher Strand, wie Plazhi i Ri. Es liegt am nördlichen Stadtrand von Vlora. Du hast leicht Zugang zu diesem breiten Sandstrand. Es gibt auch genügend Parkplätze gegen Gebühr. Dich empfängt hier auch ein Sonnenschirmmeer. Die Badegäste verteilen sich aber auf der großen Fläche. Narta Beach ist ganz ruhig. Das Ambiente hat uns dort gefallen. Familien mit kleinen Kindern können sich auf seichtem Wasser freuen.

Zvernec Beach

Die Einheimischen nennen ihn Zvernec Beach, auf Google Maps wird es als Plazh,Dalan oder Dalian Beach genannt. Dieser Strand hat uns sehr gut gefallen. Es ist der perfekte Strand für dich, wenn du Hippie-Feeling und Einsamkeit magst.

Zvernec Beach

Zvernec Beach aka. Plazh,Dalan aus der Luft

Zvernec Beach ist über einer Schotterpiste erreichbar. Du kannst aber ganz bis zum Strand fahren und sogar auf dem festen Sand parken. Der Strand liegt in einer breiten Bucht. Den Küstenstreifen teilen einige Badegäste und paar Camper miteinander. Zvernec Beach ist Natur pur. Er ist von Sandsteinhügeln und kleinen Sanddünen umgeben. Hinter dem Strand erstreckt sich die Narta Lagune. Im Sand gibt’s Überreste vom gestrigen Lagerfeuer. Auf Zvernec Beach kannst du sehr viel Privatsphäre genießen, dich komplett entspannen und frei fühlen.

Das Meer ist seicht, du kannst lange im kniehohen Wasser spazieren gehen. Deswegen empfehlen wir diesen Strand auch für Familien.

Was du für einen Badetag benötigst, sollst du mitbringen, weil es an diesem Strand keine Dienstleistungen gibt.

Tipp: Es lohnt sich das nahe liegende Heilige Maria Kloster (Manastiri i Shën Mërisë) aufzusuchen.

Manastiri i Shën Mërisë

Auf dem Weg zum Kloster Manastiri i Shën Mërisë

Tipp: Wenn die Lagune etwas austrocknet, kann sein, dass du auch am Rand der Lagune mit dem Auto fahren kannst. Wenn es der Fall ist, siehst du die Spuren von anderen Autos, die zum Strand führen. Fahre dann eher dort, weil die Schotterpiste im schlechteren Zustand ist.

In der Narta Lagoon mit dem Auto

In der Narta Lagune mit dem Auto

Strände bei Durrës

In der Gegend von Durrës erwarten dich auch lange und breite Sandstrände. Für die ganze Region ist brauner, fast schwarzer Sand charakteristisch.

Bay of Lalzi

Es wird auch als Plazhi Hamallaj genannt. Es ist eine weitläufige, sandige Küste mit viel weniger Sonnenliegen, als an anderen Stränden Albaniens. Bay of Lalzi ist ganz ursprünglich und naturnah. Für Familien ist es besonders empfehlenswert.

Bay of Lalzi

Bay of Lalzi

Strände bei Shkodra

Mit einigen Ausnahmen ziehen die Strände in der Nähe der montenegrinischen Grenze eher einheimische Badegäste und Urlauber aus Kosovo an. Die meisten Beaches sind genauso mit den nötigen Dienstleistungen ausgestattet, wie alle anderen im Süden, die Preise sind aber günstiger. In der Umgebung von Shkodra findest du ausschließlich Strände mit feinem, dunkelbraunem, fast schwarzem Sand. Das Wasser wird nur langsam tief, die Küste ist bei den Familien mit kleinen Kindern beliebt.

Shëngjin Beach

Es ist der Stadtstrand von der gleichnamigen Stadt. Da er zentral liegt, ist leicht erreichbar. Restaurants und Bars befinden sich gleich an der Promenade, die am Beach entlangläuft. Laut unserer Erfahrung ist Shëngjin Beach ein sehr ruhiger Strand. Es wird zwar meist von Familien besucht, man hat aber reichlich Platz für sich.

Shëngjin Beach

Shëngjin Beach

Rana e Hedhun

Rana e Hedhun heißt „Geworfener Sand Strand“. Dieser einzigartige, abgelegene Ort befindet sich nördlich von Shëngjin, paar Kilometer weit von Velipoja.

Rana e Hedhun

Rana e Hedhun

Rana E Hedhun ist nach den markanten Sanddünen benannt, die von den Bergen bis zum Meer verlaufen. Die größte Düne ist ca. 50 Meter hoch und erhebt sich gleich über dem Meer. Der dunkle Sand wurde von dem Wind zu diesem magischen Ort getragen. Er ist so weich, wie der Sand in der Wüste.

Der Strand bei Rana e Hedhun ist mehrere Kilometer lang. An seinem Anfang findest du noch Beachclubs mit Sonnenliegen und Bars, es werden aber immer weniger, je weiter du fährst. Wenn du an dem kostenlosen Parkplatz ankommst, hinter dem sich die letzten Sonnenschirme befinden, fahre auf gar keinen Fall weiter. Kann sein, dass welche Spuren im Sand noch weiterführen, riskiere aber nichts. Wir haben gesehen, wie auch 4×4 Fahrzeuge, Jeeps und SUV-s im Sand steckengeblieben sind.

SUV bei Rana e Hedhun

SUV bei Rana e Hedhun im Sand steckengeblieben

Von dem Parkplatz ist die große Sanddüne zu Fuß erreichbar. Die Entfernung ist ca. 650 Meter.

Diese Küste ist ursprünglich. Selbst in der Hochsaison gibt es hier eine sehr überschaubare Zahl an Badenden. Es gibt nur eine Beachbar am Rana e Hedhun, mehr gibt es nicht. Es ist Natur und Endspannung pur.

Die riesige Sanddüne ist ein unglaublich toller Ort für Kinder. Größere können die Düne selbst erklimmen. Groß und Klein können sich in den Sand legen, um die kleinen Körnchen an der Haut zu spüren. Buddeln, am Sandberg hinunterrutschen oder laufen macht auch einen Riesenspaß.

Rana e Hedhun Sonnenuntergang

Beim schönen Wetter ist Rana e Hedhun ein toller Spot für Sonnenuntergang

Rana e Hedhun ist eine großartige Küste. Die schönsten Fotos entstehen hier beim Sonnenuntergang. Leider hat bei uns das Wetter nicht mitgespielt und hat den Himmel mit Wolken bedeckt.

Velipoja Beach

Velipoja Beach ist der nördlichste Strand Albaniens und verläuft ganz bis zur Grenze. In seiner Verlängerung befindet sich der ewig lange Velika Plaza in Montenegro. Der Qualität der Sand ist an beiden Stränden gleich. Auch in Velipoja hat er eine heilende Wirkung durch leichte Radioaktivität.

Velipoja Beach

Der lange Velipoja Beach

Der Strand ist sehr beliebt. Die meisten Urlauber sind aus Albanien und aus Kosovo. Obwohl am Velipoja Beach echt was los ist, fanden wir es trotzdem ziemlich familiär dort. Es lag daran, dass eher die ältere Generation und Familien mit Kindern lassen sich dort Blicken. Es ist nicht der Ort für große Partys. Der Strand ist gut mit allen nötigen Dienstleistungen ausgestattet. Parken kannst du kostenlos in der Nähe.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 35 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.