Kategorien

Folge uns

  • Home
  • Albanien
  • Theth in den Albanischen Alpen: Wandern und Sehenswürdigkeiten
Theth in Albanien

Theth in den Albanischen Alpen: Wandern und Sehenswürdigkeiten

Willkommen in Theth – einem malerischen Bergdorf und Wanderparadies in Albanien! Die Schönheit der Landschaft konkurriert hier mit der in den Schweizer Alpen. Dramatischen Gipfel überblicken die kleine Siedlung und das schmale Tal.

Am Ende einer kurvenreichen Bergstraße gelegen, beherbergt Theth nur wenige Häuser, umgeben von hohen Berggipfeln und Wiesen. Entdecke die Sehenswürdigkeiten des traditionellen Dorfes und unternehme märchenhafte Wanderungen tief im Herzen des Theth Nationalparks. Beobachte das langsame Dorfleben, genieße die frische Bergluft und stecke deine Füße in einen kristallklaren Bach!

Wir zeigen dir in diesem Artikel, was du in Theth erleben kannst.

Anreise nach Theth

Heutzutage ist es einfach, Theth zu erreichen, da die Straße neu asphaltiert ist (die Straße wurde 2022 wiedereröffnet). Bis vor kurzem gab es nur eine kilometerlange Schotterpiste nach Theth. Jetzt kannst du mit einem normalen Auto anreisen. Die Straße ist zwar eng und einspurig, ist aber absolut sicher. Unterwegs findest du unglaubliche Aussichtspunkte, besonders in der letzten Stunde der Fahrt von Shkoder.

Theth in Albanien

Theth in den Albanischen Alpen

Innerhalb des Dorfes selbst findest du eine lange, nicht asphaltierte Straße, die das Flussufer mit süßen Häusern, Pensionen und Campingplätzen umarmt. Theth ist wirklich winzig und zuckersüß. Es gibt auch eine wunderschöne Kirche in der Nähe des Ortrands. Die grünen Gärten sind von Holzzäunen gesäumt. Alte Albaner singen Volkslieder und begleiten sie mit einem Saiteninstrument. Ziegen blöken und Kühe muhen an den Wiesen. Theth ist Naturromantik pur, die du unbedingt erleben sollst!

Wanderung zum Wasserfall von Theth

Eine der besten Aktivitäten, die du in Theth unternehmen kannst, ist die Wanderung zu dem schönen Wasserfall. Südlich vom Dorf Theth entfernt befindet sich der Grunas-Wasserfall, eine imposante, 25 Meter hohe Kaskade. Das Wasser stürzt von einer dramatischen Kalksteinklippe herab. Es ist ein 45-minütiger Spaziergang, der dorthin führt. Der felsige Pfad überquert und folgt dem Bergfluss. Auf dem Weg hast du einen wunderbaren Blick auf die Berge. Die Wanderstrecke ist auch für Kinder geeignet.

Grunas-Wasserfall in Theth

Grunas-Wasserfall (Cascada de Grunas)

Tipp: Ca. auf der halben Strecke erreichst du die Flussüberquerung zum Wasserfall, wo der Fluss neben dem Wanderpfad ein Becken bildet. Hier hast du die Möglichkeit, im kühlen Nass zu baden. Das Wasser ist hier etwas wärmer als beim Wasserfall oder sonstwo in der Region.

Flussüberquerung zum Wasserfall Theth

Bei der Flussüberquerung zum Wasserfall

Wenn du den Wasserfall erreichst, kannst du dich am Ufer entspannen, und die wilde Schönheit des herunterströmenden Wasserfalls genießen. Wenn dir eiskaltes Wasser nichts ausmacht, kannst du im darunter liegenden Pool schwimmen. Das obligatorische Foto am Fuße der Kaskade darf natürlich auch nicht fehlen.

Tipp: Wir empfehlen, ganz in der Früh zum Grunas-Wasserfall zu laufen, um Menschenmassen zu vermeiden und die friedlichste Wanderung zu haben.

Tipp: Von dem Theth Wasserfall ist es möglich zu dem Blue Eye von Theth weiterzuwandern.

Die Kirche in Theth

Diese wunderschöne Kirche ist das Wahrzeichen von Theth und sieht wirklich so aus wie aus einem Märchen. Die mit grauem Holzdach gedeckte Kirche liegt inmitten einer offenen Wiese mit Wildblumen. Eine Geschichte erzählt, dass die Menschen ursprünglich nach Theth kamen, um ihren Glauben ungestört in der Ruhe der Natur zu praktizieren. Es ist leicht zu verstehen, warum.

Kirche Theth

Kirche in Theth

Die Kirche stammt aus dem Jahr 1892 und war im Laufe der Jahre während des kommunistischen Regimes eine Schule und sogar ein Gesundheitszentrum. Heutzutage wird es von den Einheimischen wieder als Gotteshaus genutzt.

Besuche die Kirche im Inneren und mache einige schöne Fotos von dem Gebäude und der umliegenden Landschaft.

Der Blutturm von Theth

Einer der Schlüsselaspekte der Geschichte Albaniens sind die Blutfehden, im Grunde die Rache für den Tod eines Familienmitglieds, indem der Mörder oder die männlichen Familienmitglieder getötet werden.

Blutturm Theth

Blutturm in Theth

Die Geschichte der Blutrache in Albanien beginnt im 15. Jahrhundert, als das Kanun-Gesetz in Nordalbanien und einigen anderen Ländern des Balkans eingeführt wurde. Das Kanun-Gesetz sagt aus: wenn jemand ermordet wird, kann wegen seinem Tod an dem Mörder Rache genommen werden.

Der Turm ist der Ort, an dem sich Mörder oder Familienmitglieder derjenigen, die eine Person getötet haben, verstecken konnten, um zu verhindern, dass sie dazu benutzt werden, die Rache eines Mordes zu begleichen. Sie lebten so lange im Turm, bis die beteiligten Familien ihre Streitigkeiten gelöst oder sich anderswertig geeinigt haben.

Die Besichtigung des Turms kostet 150 Leke (1,3 €) pro Person. Für Kinder ist der Eintritt frei.

Aussichtspunkte auf dem Weg zum Theth

Aus Shkodra führt eine malerische Straße nach Theth. Wenn du tief in der Bergregion ankommst, findest du gleich neben der Fahrbahn wunderschöne Aussichtspunkte.

Ballkoni Theth Aussichtspunkt

Der Ballkoni Theth ist ein kleiner Glasbalkon am Straßenrand. Von hier hast du eine prima Aussicht auf die bergige Landschaft.

Ballkoni Theth

Aussicht vom Ballkoni Theth

Baron Nopcsa Denkmal

Wenn du weiterfährst, kommst du bei dem Baron Nopcsa Denkmal an (Memoriale In Onore all’Albanologo Baron Nopcia). Dieser Ort ist von Kreuzen und einem Gedenkstein gekennzeichnet und bietet einen tollen Blick auf die Umgebung.

Aussichtspunkt Baron Nopcsa Denkmal

Aussichtspunkt beim Baron Nopcsa Denkmal

Qafa e Thorës Aussichtspunkt

Den besten Blick hast du bei dem Hotel und Restaurant Buni i Bajraktarit. Der Ort wird auch als Qafa e Thorës genannt. Hier befindet sich eine runde Plattform, die eine zauberhafte Aussicht auf die spitzen Berge bietet.

Qafa e Thorës

Qafa e Thorës Aussichtspunkt

Panorama bei Majet e Shales

Der Aussichtspunkt Panorama Majet e Shales liegt in einer haarscharfen Kurve. Du erkennst ihn von dem großen Kreuz, der in der Mitte steht. Ein malerischer Blick erwartet dich hier ebenfalls.

Blue Eye von Theth

Du hast vielleicht schon vom beliebten Blue Eye bei Saranda gehört, aber Theth hat auch sein ganz eigenes. Das Blaue Auge in der Nähe von Theth (Syri i Kaltër auf Albanisch) ist ein tiefes, mit kristallklarem Wasser gefülltes Wasserbecken. Es hat eine unglaublich schöne dunkelblaue Farbe in der Mitte, die langsam in hellere Blau- und Grüntöne übergeht. Es gibt sogar einen kleinen Wasserfall, der ins Becken stürzt.

Das Wasser ist eisig kalt, aber, wenn es dir nichts ausmacht, kannst du hier schwimmen.

Das Blue Eye von Theth ist an zwei Wegen erreichbar:

  • Aus Theth über den Grunas Wasserfall und das Dorf Nderlysaj führt der Weg bis zum Blauen Auge. Die Strecke ist hin und zurück ca. 20 km lang und dauert ungefähr 7 Stunden (ohne Pausen). Höhenunterschied: 360 Meter.
  • Eine kürzere Alternative ist, in das Dorf Nderlysaj zu fahren (auf Schotterpiste!) und von dort aus die Wanderung zu beginnen. Diese Wanderung dauert ca. 1 Stunde (2,7 km) (nur hin), ist also viel einfacher und lässt dir mehr Zeit für andere Aktivitäten in der Umgebung. Diese Strecke ist mit Kindern auch machbar.

Valbona Pass Wanderung

Die Gegend ist berühmt für die Valbonë-Pass-Wanderung, einen langen Spaziergang durch die Berge. Wenn du gerne länge Wanderungen unternimmst, kann der Valbona Trail einer der lohnendsten und schönsten Teile deiner Albanien-Route werden. Die Wanderung führt durch die Berge hinauf, vorbei an Wäldern, Wiesen, sprudelnden Bächen und grünen Wiesen.

Um nach Valbonë zu gelangen, sind es etwa 17 km zu Fuß und es dauert ca. 8 Stunden. Es ist auch möglich, nur den halben Weg zu machen, und danach wieder nach Theth zurückzukehren.

Aufgrund seiner Länge mussten wir diese Wanderroute auslassen.

Tipp: Die Wanderung auf dem Valbona Trail macht man am besten in den Monaten Mai bis Oktober, wenn das Wetter gut ist. Im Winter ist die Wanderung aufgrund des Schnees nicht möglich.

Wieviel Zeit für Theth einplanen?

Es ist unterschiedlich, wie lange die Besucher in Thet bleiben. Manche entdecken nur das Wasserfall und das Dörfchen und am nächsten Tag fahren sie weiter, um die anderen Teile Albaniens zu erkunden. Manche kommen wegen dem ausgezeichneten Wandererlebnis und bleiben mehrere Tage.

Wenn dein Herz für die Berge schlägt, kannst du hier locker 3-4 Tage verbringen.

Hotelempfehlung in Theth

Obwohl das Dorf so klein und familiär ist, bietet einige Unterkünfte. Die meisten sind private Häuser, die dann weiter ausgebaut und mit Gästezimmern ausgestattet wurden. Im Dorf kannst du auch prima zelten oder campen. Dazu gibt es geschützte Campingplätze und Stellplätze am Bachufer.

Wir haben uns für ein Gasthaus, namens Bujtina Miqesia entschieden. Wir hatten ein süßes, kleines Zimmer mit Dusche und sehr nette, hilfsbereite Gastgeber. Das Frühstück war traditional albanisch: frittierte Teigtaschen (Petulla) mit Honig und Marmelade.

Tipp: Die ältere Generation kann kein Wort Englisch. Am besten nutzt du Google Translate. Sogar an diesem versteckten Ort, wie Theth, ist das Internet hervorragend.

Restaurants in Theth

Theth ist sehr klein und abgelegen, was bedeutet, dass es nicht viele Restaurants im Dorf gibt. Aufgrund der Abgelegenheit des Dorfes, sind die Lokale hier eine der Teuersten in Albanien.

Da unser Gastgeber wegen Krankheit kein Abendessen uns anbieten konnte, haben wir das Restaurant Jezerka aufgesucht. Das Restaurant liegt gleich am Ortsanfang und bietet viele Tische für seine Gäste. Obwohl die Kellner schienen Studenten zu sein, die im Sommer hier Taschengeld verdienen, und die wenig Ahnung vom Service hatten, hat es sich uns gelohnt wegen dem Essen herzukommen. Die Portion war groß und lecker. Das traditionelle albanische Gericht Tave Dheu, auch als Fergese genannt, (Rindfleischgericht in Soße) können wir warm empfehlen.
Hinweis: Das Restaurant hat relativ schlechte Bewertungen auf Google. Wahrscheinlich hatten wir Glück und hatten keine schlechte Erfahrungen (außer etwas missmutigen Kellnern).

Tipp: Das Essen in Albanien ist abwechslungsreich, aber im Allgemeinen ziemlich fleischlastig. In dem kleinen Theth ist es schwierig, vegetarisches Essen zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar