Keszthely: 20 Sehenswürdigkeiten in der Stadt am Plattensee
Keszthely
Ungarn

20 Sehenswürdigkeiten in Keszthely am Plattensee

on
September 8, 2021

Keszthely ist eine Stadt am Balaton. Es ist ein wichtiges kulturelles und wirtschaftliches Zentrum in Westungarn und ein beliebtes Touristenziel. Die Stadt ist gesegnet von Wäldern, sanften Hügeln, Ebenen und dem See umgeben zu sein. Außerdem liegt Keszthely in der Nähe des berühmten Kurortes Hévíz, sowie des Kis-Balaton, einem Naturschutzgebiet, das für seine Wasservögel bekannt ist.

Keszthely ist die größte Stadt der West-Balaton-Region in Ungarn und ist voll von Sehenswürdigkeiten und Museen. Seine Bedeutung verdankt die Stadt der Familie Festetics, die im 18. Jahrhundert hier lebte. Die herrschaftliche Familie errichtete in Keszthely nicht nur ein wunderschönes Schloss, sondern trug der kulturellen Entwicklung der Gegend bei.

In unserem Artikel haben wir die 20 besten Sehenswürdigkeiten von Keszthely für dich zusammengesammelt.

Festetics-Palast

Der Palast wurde von der Adelsfamilie Festetics an der Stelle einer Burgruine erbaut und über hundert Jahre lang ständig erweitert. Das Schloss Festetics ist ein Meisterwerk der ungarischen Schlossarchitektur aus der Barockzeit und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Plattenseegebiet.

Schloss Festetics

Schloss Festetics in Keszthely

Das Schloss Festetics und die Adelsfamilie

Die Familie Festetics, ursprünglich kroatischer Abstammung, erlangte in den Kämpfen gegen die Türken beträchtlichen Reichtum. Die Familie kaufte das Gut Keszthely in dem 18. Jahrhundert. Das ursprünglich mittelalterliche Jagdschloss wurde mehrmals um- und ausgebaut. Eines der bedeutendsten Mitglieder der Familie, Graf György Festetics, baute die wunderschöne Bibliothek. Sie war für die Schüler damals frei zugänglich, das in dieser Zeit noch ungewöhnlich war.

Festetics-Palast

Festetics-Palast

In den 1880er Jahren, während der Zeit von Tasziló Festetics und Prinzessin Hamilton von England erlangte das Schloss seine höchste Schönheit und seine heutige Form. Die Innere des Gebäudes wurde im Stil von Neorenaissance und Neobarock errichtet.

Die Adelsfamilie bewohnte das Schloss bis 1944. Zum Glück wurde der Palast während dem Zweiten Weltkrieg verschont. Heute beherbergt der Prachtbau ein Schlossmuseum, mehrere Ausstellungen und das Konferenzzentrum.

Das Helikon Schlossmuseum in Keszthely

Auf dem Platz vor dem Schloss Festetics befindet sich ein schön gepflegter Vorgarten mit einem großen Brunnenbecken. Dieser Bereich und der hintere Schlossgarten ist für die Besucher frei zugänglich. Der Park rund um den Palast wird als Fläche für temporäre Ausstellungen und für Sommerkonzerte genutzt. Rechts vom Haupteingang steht die Statue des Grafen György Festetics.

Schlossgarten Festetics Palast

Im Schlossgarten von dem Festetics Palast

Die 18 originalen oder originalgetreu rekonstruierten Innenräume entfaltet sich die aristokratische Lebensweise im 18.–19. Jahrhundert vor deinen Augen. Ausgestellt werden Möbel in den Stilrichtungen Barock, Biedermeier, und Empire, zahlreiche Gemälde und kostbares Porzellan. Die schönsten Sehenswürdigkeiten sind das Rokoko-Spiegelzimmer mit vergoldetem Stuck, der große Salon als Familienporträtsaal und die Schlosskapelle. An den Wänden der Eichenholztreppe kannst du die Gemälde der Familienmitglieder bewundern. In mehreren Räumen findest du aufwendige Pferdeportraits.

Das Highlight des Schlosses ist die größte vollständig erhaltene Adelsbibliothek Ungarns. Die hier ausgestellten Möbel wurden im klassizistischen Stil von einem lokalen Tischler hergestellt. Auf den Regalen befinden sich 86.000 Bücher, die nur mit besonderer Erlaubnis vor Ort gelesen werden dürfen. Die Bibliothek hätte mit ihrer Schönheit auch J.K. Rowling für ihre Harry-Potter-Bücherei inspirieren können.

Neben dem Schloss kannst du weitere Dauerausstellungen besichtigen: das Kutschenmuseum, das Jagdmuseum, die Eisenbahnmodellausstellung, das Palmen- und Vogelhaus und Reiseausstellung der Adeligen.

Das Schloss ist ein beliebter Ort für Hochzeiten und diente öfters als Filmkulisse.

Schlosspark in Keszthely

Der frühere Schlosspark um das Schloss herum erstreckte auf 42 Hektar und wurde in französischen Stil eingerichtet. Im 19. Jahrhundert wurde die Anlage zu einem englischen Garten umgewandelt. Heute kannst du in der 7,2 Hektar großen Grünanlage spazieren gehen. Der Garten ist mit mehreren Statuen und Brunnen geschmückt.

Kutschenmuseum im Festetics-Palast

Die Kutschenausstellung ist im Gebäude einer ehemaligen Scheune im Schlosspark unterbracht. Die schönen Pferdewägen stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Am Ende der Ausstellung kannst du einige Old Timer auch bewundern.

Jagdmuseum und Eisenbahnmodellausstellung im Schloss Festetics

Hinter dem Schlosspark befindet sich ein modernes Gebäude. Dieses beherbergt die reiche Jagdausstellung, die Trophäensammlung und eine riesige Modelleisenbahn mit 156 Zügen. Hauptsächlich letztere ist für Kinder besonders interessant.

Palmenhaus des Festetics-Palastes

Das Palmenhaus und botanischer Garten befinden sich im südlichen Schlosspark. Hier findest du üppige tropische Vegetation, Kakteen und für die Region typische Pflanzen.

Vogelpark des Festetics-Palastes

Der Vogelpark liegt neben dem Palmenhaus und ist ein großer Liebling der Kinder. Neben zahlreichen Wasservogelarten, Fasane und Pfaue können in dem Fischteich durch eine große Glaswand sogar die Fische beobachtet werden. Das Juwel des Gartens ist eine der größten Hibiskus-Sammlungen Europas.

Besucherzentrum des Amazon-Hauses

Eine neue Dauerausstellung des Schlossmuseums Helikon ist die Sammlung „Edle Reisen, Reiseabenteuer“. Das ehemalige Amazon-Hotel gibt Zuhause für die Darstellung der spannenden Geschichte des zeitgenössischen Reisens. Du kannst hier alte Fahrräder, Züge, Old Timer Autos, Kutschen und weitere Fahrzeuge bestaunen.

Eintrittspreise des Schlosses Festetics

Das Schloss und eine von dir ausgewählte Ausstellung kostet 2.900 HUF (8 €), für Kinder 1.450 HUF (4 €).

Wenn du das Schloss und 5 weitere Ausstellungen besichtigen möchtest, bezahlst du 4.400 HUF (12,6 €), Kinder 2.200 HUF (6,3 €).

Ein bzw. zwei Ausstellungen ohne das Schloss kosten 1.500 HUF (4 €) bzw. 2.100 HUF (6 €). Für Kinder rechne immer mit der Hälfte des Preises.

Um Fotos aufnehmen zu dürfen bezahlst du 1.500 HUF (4 €). Wenn du die Aussicht aus dem Turm bewundern möchtest, kostet es dir 500 HUF (1,5 €).

Historische Innenstadt von Keszthely

Wenn du den Schlossgarten verlässt, gehe auf der Kossuth-Lajos-Straße entlang. Dies ist die Hauptstraße von Keszthely, die für den Autoverkehr gesperrt ist. Hier gibt es viele denkmalgeschützte Gebäude. Die meisten Häuser stammen aus dem 19. Jahrhundert und wurden im romantischen Stil erbaut. Das älteste Gebäude in der Fußgängerzone ist das barocke Goldmark-Haus in der Mitte der Straße. Du wirst das Haus gleich von seiner goldenen und mit Weinreben geschmückten Fassade erkennen. Ein bekannter Komponist Károly Goldmark wurde hier geboren.

Auf der Kossuth-Lajos-Straße reihen sich hübsche Boutiquen, Cafés, Weinhäuser und Restaurants. Es lohnt sich hier eine Pause einzulegen und die köstlichen Spezialitäten der Region zu probieren, sei es ein edler Weißwein, ungarisches Gulasch oder ein süßes Stück Dobos-Torte.

Hauptplatz in Keszthely

Von der Fußgängerzone erreichst du den weitläufigen Hauptplatz. Die Statue der Heiligen Dreifaltigkeit aus dem Jahr 1770 steht in der Mitte des Platzes umgegeben von bemerkenswerten Gebäuden. Das Rathaus und das Theater Balaton stehen an der Nordseite des Hauptplatzes. Das große Eckhaus des Vajda János Gymnasiums mit einem spitzen Turm hebt sich schon weitem hervor. In seiner Verlängerung steht das schlichte, ehemalige Franziskanerkloster und die Pfarrkirche Unserer Lieben Frau von Ungarn. Gut sichtbar vor dem Kloster steht die Sitzstatue von György Festetics.

Das älteste Gebäude in Keszthely ist die gotische Kirche. Laut Schätzungen stammt sie aus dem 14. Jahrhundert. Im Gotteshaus wurden Wandmalereien entdeckt, die die größten gotischen Fresken im heutigen Ungarn sind. Neben der Kirche in dem kleinen Park kannst du die Reste der mittelalterlichen Mauer entdecken. Im 19. Jahrhundert wurde der neugotische Turm mit einer Rosette errichtet.

Die Museen der Stadt Keszthely

Wir könnten es sagen, Keszthely ist eine Museenmetropole. Im Innenstadt reihen sich die interessanten Ausstellungen, die alle sehr unterschiedliche Themen behandeln. Während einem Besuch kannst du mehr über die ungarische Geschichte und Traditionen erfahren. Andere Museen dienen die Unterhaltung, das Überraschung, den Genuss oder bringen dich zurück in vergangene Zeiten.

Puppenmuseum in Keszthely

Nicht nur das Thema der Ausstellung ist hier historisch, sondern auch das Gebäude, in dem es untergebracht wurde. In dem ehemaligen Kornspeicher wurde auf mehrere Hundert Quadratmeter das Volkstrachten-Puppenmuseum eröffnet. Nicht nur die Porzellanpuppen sind alle unterschiedlich, sondern auch deren Kleidung. Das größte Puppenmuseum Mitteleuropas präsentiert die Volks-, Industrie- und Bürgertrachten des historischen Ungarn.

Das Museum zeigt dir nicht nur, welche Kleidung die Menschen in der jeweiligen Region trugen, sondern auch, in welchen Häusern sie lebten. Zahlreiche Modellbauen wie Bauernhäuser, Kirchen, Tor und Mühlen stellen die zeitgenössischen Dörfer dar.

Schneckenparlament

Dieses Museum hat einen komischen Namen und nur einen einzigen Ausstellungsobjekt, trotzdem ist ein der beeindruckendsten in ganz Keszthely. Das Schneckenparlament ist ein Modell des ungarischen Parlaments. Es wurde von einer Frau, Ilona Miskei 14 Jahre lang aus 4,5 Millionen pannonischen Meeresschnecken geschaffen. Das Werk hat auch eine beachtliche Größe: es ist 7,5 Meter lang und und 2,5 Meter hoch.

Schneckenparlament Keszthely

Schneckenparlament in Keszthely

Historisches Panoptikum von Keszthely

Wenn du mehr über die wichtigen Persönlichkeiten der ungarischen Geschichte erfahren möchtest, dann bist du im Historischen Panoptikum richtig. Die Ausstellung erstreckt sich in einem Kellersystem unter der Kossuth-Lajos-Straße. Zahlreiche lebensechte Wachsfiguren von ungarischen Königen, Fürsten, Kriegsherren, Dichter und Schriftsteller sind hier zu sehen. Die Figuren tragen altersgerechte Kleidung. Mithilfe der Skulpturen und Infotafeln kannst du in der Zeit 1500 Jahre zurückfliegen. Weitere Höhepunkt des Museums sind die 120 Porzellanpuppen, die Trachten von Nonnen und Priester tragen.

Spielzeugmuseum in Keszthely

Das Spielzeugmuseum befindet sich in einem Innenhof neben der Fußgängerzone. Auf mehreren Etagen werden Spielzeuge aus dem 20. Jahrhundert ausgestellt. Ein Privatsammler hat im Laufe von mehreren Jahren die Spielsachen von Jungen und Mädchen separat zusammengetragen. Während du ungarische Kinderlieder anhörst, kannst du die mehrere Tausend Ausstellungsstücke bewundern: Teddybären, Monchichi-Äffchen, Barbie-Puppen, die Ü-Ei-Sammlung, Puppenhäuser, Bausteine, Autos und Raketen, Soldatenfiguren sowie Gesellschaft- und Logikspiele.

Nostalgie- und Kitschmuseum

In dem kleinen Museum wurde alles was interessant, spektakulär ist und an die Vergangenheit erinnert ohne Genredefinition zusammengesammelt. Hier gibt’s dann alte Fernseher, Kosmetikprodukte, Krawatten, Bügeleisen, Schreibmaschinen, alte Schallplatten, Bilder, Plaketten und kitschige Porzellanfiguren. Eine außerordentliche Sammlung für diejenigen, die gerne in der Vergangenheit schwelgen.

Mittelalterliches Erotisches Panoptikum

Es ist eine besondere Ausstellung und nur für erwachsenes Publikum. Das Recht auf Lebensfreude und die Bedeutung der weltlichen Freuden wurden hier betont. Die naturgetreue, lebensgroße Silikonfiguren wurden von den Bildhauerkandidaten der Universität der Schönen Künste fertiggestellt. Die Studenten standen selbst Modell für ihre Werke.

Foltermuseum

In dieser Wachsfigurenausstellung kannst du die Qualen des Mittelalters, die französischen und fernöstlichen Methoden sehen, aber den Sadismus von der Serienmörderin Erzsébet Báthory kennenlernen. Die Werkzeuge basieren auf zeitgenössischen Dokumenten und spiegeln getreu die Gräueltaten vergangener Jahrhunderte wider.

Foltermuseum Keszthely

Foltermuseum in Keszthely

Weinmuseum im Hotel Bacchus

Dieses Museum befindet sich in der Nähe des Hauptplatzes im Keller vom Hotel Bacchus. Nicht nur eine Sammlung von köstlichen Weinen in Flaschen sind hier zu sehen, sondern auch zahlreiche Gegenstände, die man früher beim Weinbau benutzt hat. Interessante Infotafeln verraten mehr über die Geschichte des ungarischen Weinbaus und über die Weinregionen des Landes.

Weinmuseum Bacchus Keszthely

Weinmuseum Bacchus in Keszthely

Weitere Museen in Keszthely

Die obige Liste und Beschreibung von Museen und Ausstellungen der Stadt sind noch lange nicht komplett. Wenn du noch für weitere interessante Themen offen bist, können wir dir das Marzipanmuseum, das Balatoni Museum, das Haus der Öfen (Kályhák háza) sowie das Radio- und TV-Museum warm empfehlen. Hier wird nicht nur dein Wissen erweitert. Im Marzipanmuseum und Konditorei ist die Versuchung groß, etwas von den süßen Leckereien auch zu probieren.

Eintrittspreise der Museen in Keszthely

Museen der Innenstadt:

  • Puppenmuseum: 600 HUF (1,7 €)
  • Schneckenparlament: 600 HUF (1,7 €)
  • Historisches Panoptikum: 600 HUF (1,7 €)
  • Spielzeugmuseum: 600 HUF (1,7 €)
  • Nostalgie- und Kitschmuseum: 600 HUF (1,7 €)
  • Foltermuseum: 800 HUF (2,2 €)
  • Erotisches Panoptikum (Einritt ab 18 Jahren): 950 HUF (2,7 €)
  • Kombiticket für 6 Museen: 2.000 HUF (5,7 €)
  • Kombiticket für 7 Museen: 2.600 HUF (7,4 €)
  • Foto- und Videoaufnahmen: 400 HUF (1,1 €)

(Für Kinder rechne ungefähr mit den gleichen Preisen.)

Weitere Museen:

  • Balatoni Museum: 1.400 HUF (4 €)
  • Radio- und TV-Museum: 500 HUF (1,4 €)
  • Haus der Öfen (Kályhák háza): 1.000 HUF (2,8 €)
  • Marzipanmuseum: 180 HUF (0,50 €)
  • Weinmuseum im Hotel Bacchus: nach Anfrage (für Gäste des Hotels oder Restaurants ist frei)

(Für Kinder rechne ungefähr mit der Hälfte des Preises.)

Helikonpark – der große Stadtpark von Keszthely

Die größte Grünfläche von Keszthely ist der Helikonpark. In seiner Mitte steht ein Säulen-Kuppelbau seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts als Denkmal für die Helikon-Feierlichkeiten. Graf György Festetics hielt in Keszthely im 19. Jahrhundert eine literarische Feier. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde ein Fest, ein Konzert und ein Ball abgehalten. Der Graf verteilte Preise und Schreibstipendien. Heute dient der dichte, grüne Park als Schattenspender an den heißen Sommertagen.

Helikonpark Keszthely

Helikonpark in Keszthely

Stadtstrand von Keszthely

Der zentrale Strand liegt 5 Gehminuten von der Bushaltestelle, dem Bahnhof. Eine Pavillonlinie mit Restaurants und Geschäften führt hierher. Der charakteristischste Bau des Strandes ist seit dem 19. Jahrhundert ein langer Steg mit mehreren Gebäuden, die sogenannten Inselbäder. Sie wurden vor kurzem renoviert.

Inselbäder Keszthely

Inselbäder am Balaton in Keszthely

Der City Beach bietet neben den Inselbädern eine große Grünfläche zum Sonnenbaden und viele Dienstleistungen. Für die Kinder macht die Riesenrutsche viel Freude. Spielplätze, Fußball- und Volleyballplatz sogar einen Pool in der Form von Balaton gibt es im Angebot des Strandes.

Park und Mole am Balaton

In der Verlängerung des Helikonparkes befindet sich eine kleinere Grünfläche gleich am Wasser, gleich neben dem Strand und einer Pavillonreihe. Dieser Park ist romantisch und viel mehr besuchter als sein größerer Nachbar. Hier findest du den KESZTHELY-Sign, einen duftenden Rosengarten und das Riesenrad. An der Mole hast du ein idyllisches Plätzchen, um die Ruhe am Wasser zu genießen, Vögel und Segelschiffe am Horizont zu beobachten.

Ausflugsziele von Keszthely

Aus Keszthely kannst du noch weitere Ausflüge unternehmen. Die Orte, die wir hier empfehlen, sind alle unterschiedlich. Jeder findet das für sich passende Ausflugsziel.

Naturschutzgebiet Kis Balaton

Für Naturliebhaber können wir die Kis-Balaton-Region ans Herz legen. Dieses Naturschutzgebiet erstreckt sich in der südwestlichen Ecke des Plattensees und besteht aus Sumpfflächen und Wasserstellen. Während einer Führung kannst du die Flora und Fauna des „Kleinen Balaton“ und zahlreiche Wasservogelarten beobachten.

Thermalsee in Hévíz

Die Nachbarstadt Hévíz ist für seinen Thermalsee berühmt. Das schwefelhaltige Thermalwasser stammt aus einer tiefen Höhlenquelle. Das Wasser hat das ganze Jahr über angenehme Temperaturen (23-38 Grad). Der See ist wegen mehreren Gründen besonders. Es ist nicht nur heilend, sondern wegen der Bewegung der kalten und warmen Strömungen wirkt das Wasser auf deinen Körper wie eine Massage. Im Thermalsee leben auch Fische, Wasservögel und zahlreiche wunderschöne Seerosenarten. Ein Bad in Hévíz zu nehmen, tut für Körper, Geist und Seele gut.

Ausflug in die Badacsony-Region

Wenn du gerne wandern gehst, alte Ruinen entdeckst, schöne Aussichten genießt und gute Weine probieren möchtest, dann ist die Badacsony-Region das richtige Ausflugsziel für dich. Eine Wanderung auf den Tafelberg Badacsony ist sehr empfehlenswert. Nicht nur schöne Weinkeller und Restaurants findest du auf dem steilen Hang. Oben auf dem Berg kannst du quer durch spazieren gehen und einen traumhaften Ausblick auf die vielen Zeugenberge der Nordufer und auf den Plattensee haben.

Neben dem Badacsony steht der Berg Szigliget mit seiner mittelalterlichen Burg. Das kleine Dorf Salföld zieht mit seiner Klosterruine sowie mit einem Pferdehof und Streichelzoo die kleinen und großen Besucher an.

Der schneeweiße Friedensstupa in Zalaszantó

Eine besondere Sehenswürdigkeit liegt neben dem kleinen unscheinbaren Dorf Zalaszántó. Das monumentale buddhistische Denkmal steht ist ein unverzichtbares Ausflugsziel in Keszthely. Umgegeben von bunten Gebetsfahnen thront eine der größten Stupas Europas: ein strahlend schneeweißer buddhistischer Schrein eingehüllt in den Duft von Räucherstäbchen. Es ist ein Symbol des Friedens. Die 30 m hohe Stupa wurde im Jahr 1993 von 14. Dalai Lama, Tenzin Gyatso selbst eingeweiht.

Auf dem kreisförmigen Stufensockel kannst du einen rituellen Rundgang machen. Als Zeichen des Respekts musst du mit dem Stupa zu deiner Rechten herumlaufen.

Im Inneren wurden die Lehren des Buddha und ein Lebensbaum errichtet. Die Buddha-Statue in der Mitte des Schreins stammt aus Südkorea.

Neben dem Stupa steht ein Meditationshaus, das für jeden offen ist. In dem kleinen Souvenirladen kannst du dir Hilfsmittel für Meditationspraxis, buddhistische und fernöstliche Gegenstände besorgen.

Du kannst den Stupa mit dem Auto leicht erreichen. Es gibt kurz davor einen Parkplatz. Aus Keszthely fahren auch mehrmals täglich Busse nach Zalaszántó. Von der Bushaltestelle an der Ádám-Straße (Ádám utca) hast du eine 45-minütige Wanderung vor dir bis du bei dem Stupa ankommst.

Hotelempfehlung in Keszthely

Unsere Wahl ist auf das Hotel Bacchus gefallen. Die Unterkunft liegt ganz zentral, in der Nähe des Hauptplatzes und der Fußgängerzone von Keszthely. Das Schloss und die Museen sind auch ein Katzensprung. Die Mole, der Strand und der Bahnhof sind 15 Minuten Gehweg entfernt.

Das Zimmer ist gemütlich, sauber und groß. Die Inneneinrichtung erinnert man an manchen Stellen an einem Schloss. Das Saal, wo ein unverschämt leckeres ungarisches Frühstücksbuffet serviert wird, ist sehr stimmungsvoll. Aus dieser Räumlichkeit führt eine Tür ins oben genannte Weinmuseum. Das Personal ist sehr nett und hilfsbereit.

Hotel Bacchus Keszthely

Hotel Bacchus in Keszthely

Restaurantempfehlung in Keszthely

Die Altstadt ist voller Restaurants, Cafés und Bars, wo du deinen Hunger und Durst stillen kannst. Weitere Lokale findest du in der Pavillonreihe, die zum Strand und zur Mole führt. Hier findest du günstigere Imbisse. Hier bekommst du typisch ungarische Spezialitäten, wie Lángos (der richtige wird mit Knoblauch, Sahne und Käse gegessen, Nutella kriegst du nicht dazu), eine seltene Delikatesse den Velös Pirítós (geröstete Brotscheibe mit Knochenmarkaufstrich), Gulasch in jeder Variante, köstliche Fleischgerichte aus Schwein oder Hähnchen, und Fischgerichte. Dazu Wein aus der Region.

Frittierter Fisch mit Pommes

Frittierter Fisch mit Pommes im Császár Falatozó

Auf der zum See führender Bummelmeile befindet sich das Császár Falatozó. Hier kannst du die Speisen vor Ort verzehren oder zum Mitnehmen bestellen. Das Restaurant hat eine vielfältige Menükarte. Neben den gut bekannten Pizzen, Burger, Spaghetti, Pfannkuchen und Salate kannst du aus den oben genannten Gerichten wählen. Die Speisen sind auch auf Foto abgebildet. Beilage sollst du separat bestellen. Einige Preisbeispiele:

  • Lángos: 750 – 1.350 HUF (2 – 4 €)
  • Gulaschsorten: 1.600 – 1.800 HUF (4,5 – 5 €)
  • Fleischgerichte aus Hähnchen: 1.900 – 3.000 HUF (5,5 – 8,6 €)
  • Fleischgerichte aus Schwein: 1.900 – 3.500 HUF (5,5 – 10 €)
  • Velös Pirítós (Brot mit Knochenmarkaufstrich): 1.100 HUF (3 €)
  • Fischgerichte: 1.900 – 3.000 HUF (5,5 – 8,6 €)
  • Beilagen und Soße: 200 – 1.500 HUF (0,60 – 4,3 €)
  • Typisch ungarische Salate (sogenannte saure Beilagen): 600 HUF (1,7 €)

Noch einen Vorteil haben die Imbisse und Restaurants am See. Nach dem Essen kannst du die einzigartige Stimmung an der Mole genießen, wenn die letzten Strahlen der Sonne den See in traumhafte, sanfte Farben hüllen.

Anreise nach Keszthely

Am leichtesten kannst du die Stadt am Balaton mit dem Auto über die Hauptstraße 71 erreichen. Keszthely hat auch sehr gute Bus- und Zugverbindungen mit allen westungarischen Großstädten, wie Györ, Veszprém, Székesfehérvár, Sopron und Budapest. Die Ausflüge nach Zalaszántó, Hévíz oder Badacsony kannst du auch mit öffentlichem Verkehrsmittel unternehmen. Im Gegensatz zu Deutschland, sind in Ungarn auch die kleinsten Ortschaften miteinander per Nah- und Fernverkehr verbunden. Fahrplanauskunft findest du auf https://www.menetrendek.hu/mobile/?lng=en.

TAGS

LEAVE A COMMENT

Ildi, Balint & Jasmin
München

Wir sind Flashpacker, organisieren unsere Trips selbst und reisen gerne auf eigene Faust. Wir fingen an in 2008 zu reisen und bereisten schon mehr als 30 Länder zusammen. Seit 2015 entdeckt unsere Tochter, Jasmin die Welt mit uns. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Fernreisen mit oder ohne Kind, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos, Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.